Wie finde ich interessante Themen? – Teil 4 der Serie zur Schülerzeitung

So findest Du interessante Themen für die Schülerzeitung

Wo finden wir interessante Themen für unsere Artikel? Wen können wir interviewen? – Diese und viele andere Fragen stellen sich frischgebackene Redakteure einer Schülerzeitung. Wir haben deshalb im vierten Teil unserer Schülerzeitungsserie ein kleines 1×1 für Redakteure zusammengestellt.

Ideen für die Schülerzeitung findest Du eigentlich überall in der Schule und drumherum. Du musst nur genau hinschauen.

 

Hast Du die vorherigen Teile unserer Serie zur Schülerzeitung verpasst? – Hier kannst Du sie nachlesen:

Teil 1: Wie gründe ich eine Schülerzeitung?
Teil 2: Was macht eigentlich ein Chefredakteur?
Teil 3: Wie finanziere ich die (erste) Ausgabe?

 

Wo finde ich Inspiration für meine Artikel?

Ideen für die Schülerzeitung findest Du eigentlich überall in der Schule und drumherum. Du musst nur genau hinschauen. Die Hauptsache ist, dass die Artikel für Deine Leser interessant sind und nicht nur für Dich selbst. Drei Fragen helfen Dir auf dem Weg zum richtigen Thema:

  • Was finde ich selbst interessant an aktuellen Schulthemen?
  • Was finden meine Mitschüler interessant? Worüber sprechen sie und was möchten sie vielleicht gern in der Schülerzeitung lesen?
  • Was bewegt die Schule? Was ist “Schulgespräch” – bei Schülern und Lehrern?

Diese drei Fragen sind ein guter Startpunkt. “Echte” Redakteure haben immer einen Notizblock dabei, auf dem sie Einfälle und neuen Ideen aufschreiben. Das ist auch für Schülerzeitungsredakteuere hilfreich, zum Beispiel, wenn Du in der Pause ein interessantes Gespräch zwischen zwei Mitschülern aufschnappst, dessen Thema Du notieren möchtest. Du musst nicht sofort loslegen, den ganzen Artikel zu schreiben und oft ist es auch hilfreich, zuvor noch zu recherchieren (=nachforschen), um genug Informationen für einen Artikel zusammen zu bekommen.

Höre Dich im Umfeld der Schule um

Unser wichtigster Tipp: Höre und schaue Dich in der Schule um! In der Schule passiert oft so viel, von denen andere Klassen oder Jahrgänge nichts mitbekommen. Schade, oder? So kommst Du diesen Themen auf die Spur:

 

1. Zu Beginn des Schuljahres Veranstaltungskalender prüfen

Ein Blick in den Schulkalender lohnt sich immer! Feiert die Schule dieses Jahr ein Jubiläum? Gibt es ein Schulfest? Wann findet das Chorkonzert statt? Plant die Theatergruppe eine Aufführung und welches Stück wird sie spielen? Gibt es vielleicht ein Musical? … Jede Veranstaltung bietet unzählige Möglichkeiten, darüber zu berichten. Am besten sprichst Du diejenigen an, die das Event planen. Sie sind bestimmt bereit, Dir ein Interview oder eine Freikarte zu geben. Im Gegenzug schreibst Du einen tollen Artikel und machst so Werbung für die Veranstaltung.

2. Was gibt’s Neues?

An einer Schule gibt es immer etwas Neues, über das Du berichten kannst. Kommt zum Beispiel ein neuer Lehrer an die Schule, kannst Du ihn in einem Porträt vorstellen. (Wie das geht, liest Du im nächsten Punkt.) Eine neue AG wird gegründet? Lade die neuen AG-Mitglieder zum Interview ein. Auch wenn Deine Schule neue Computer bekommt, kannst Du darüber berichten. An einer Schule ist immer etwas los. Und wer weiß darüber am besten Bescheid? Der Hausmeister natürlich! Frage auch regelmäßig im Sekretariat, beim Förderverein und im Lehrerzimmer nach. Ein guter Redakteur baut sich ein kleines Netzwerk von Informanten auf.

3. Jemanden porträtieren

Jemanden zu porträtieren bedeutet ihn vorzustellen. Dich interessiert, wie die Lehrer außerhalb der Schule drauf sind und welche Hobby sie haben? Dein Lieblingslehrer geht in Rente und Du bist neugierig, was er mit der neu gewonnen Zeit macht? Welche Schüler setzen sich besonders für die Schule ein und warum? – Genau darum geht es in einem Porträt. Rücke die besten Lehrer, den netten Hausmeister, die talentiertesten Sportler und angehende Musicalstars Deiner Schule ins Scheinwerferlicht und stelle in jeder Ausgabe der Schülerzeitung einen anderen “geheimen Helden” Deiner Schule vor.

4. Ein Blick hinter die Kulissen

Auch die anderen AGs haben das ganze Jahr über viel zu tun. Da lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen. Wie laufen die Vorbereitungen für das neue Theaterstück? Wird es das Volleyballteam dieses Jahr schaffen, den Erzrivalen zu schlagen? Wie viel Geld hat der Spendenmarathon der Leichtathletikgruppe eingebracht und was passiert mit dem Geld? – Das wird Deine Leser brennend interessieren.

5. Texte anderer Schüler sammeln

Ein Redakteur schreibt nicht alle Texte selbst. Oft werden auch Texte, die nicht von den Redakteuren kommen, in einer Zeitung abgedruckt. Der Redakteur prüft dann, ob der Text zu den anderen Texten in der Zeitung passt und korrigiert Fehler, bevor er den Text veröffentlicht. Du kannst als Redakteur Geschichten, Gedichte und Kommentare Deiner Mitschüler sammeln. Du kannst zum Beispiel die Lehrer bitten, Dir Bescheid zu sagen, wenn jemanden einen besonders tollen Text im Unterricht geschrieben hat. Oder die Schülerzeitung veranstaltet einen Wettbewerb, bei dem die Schüler selbst ihre besten Texte, zum Beispiel zu einem bestimmten Thema, einreichen können.

 

Der Blick über den Tellerrand

Natürlich ist auch das, was außerhalb der Schule passiert, spannend. Als Redakteur solltest Du daher auch die Nachrichten verfolgen. Sendung wie Logo oder die Internetseite Helles Köpfchen erklären Nachrichten so, dass auch Kinder und Jugendliche sie verstehen. Welche Nachrichten haben Dich überrascht? Welche haben mit Deinem Alltag zu tun und worüber möchtest Du mehr erfahren? Diese Themen werden wahrscheinlich auch Deine Mitschüler interessieren.

 

 

Ich hab eine Idee! – und jetzt?

Sobald Du ein tolles Thema gefunden und alle wichtigen Informationen gesammelt hast, musst Du den Artikel natürlich noch schreiben. Je nachdem, was Du mit Deinem Artikel erreichen möchtest, schreibst Du deinen Artikel in einer bestimmten Form. Im nächsten Teil dieser Serie erfährst Du deshalb, welche verschiedenen Artikelarten es gibt.

Hast Du noch Fragen? Schreib uns einfach eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!
 


 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.