Zeitschrift zum runden Geburtstag

Runde Geburtstage, wie der 18., der 25., der 30., der 40., der 50. und auch darüber hinaus, sind die besten Anlässe für große Party und ein besonderes Geschenk! Es soll außergewöhnlich sein, es soll persönlich und individuell sein. Das ist die Lösung:

Wir empfehlen eine Big Birthday Zeitschrift zum Geburtstag

Bei Jilster kannst du online im Jilster Editor – einem Grafikprogramm mit allen Funktionen – eine eigene Zeitschrift im professionellen Layout gestalten. Du kannst deine Inhalte und Themen frei wählen und auch die Gestaltung. Speziell für Jilster designte Vorlagen für Zeitschriften kannst du im Editor komplett oder nur einzelne Seiten übernehmen in dein eigenes Projekt und dann nach deinen Vorstellungen anpassen. Entscheide dich dabei für die Lieblingsfarbe des Geburtstagskind und überlege, welche Schriftart dem Geburtstagskind gefallen wird usw. Du kannst natürlich auch dein Layout ganz allein vom weißen Blatt gestalten. Wie das geht, erfährst du in diesem Artikel. Dafür solltest du Kreativität, Zeit, Muße und Freude an Gestaltung mitbringen – und natürlich Geduld!

Gemeinsam mit Freunden und Familie loslegen

So ein großes Projekt kannst bzw. musst du natürlich nicht allein bewältigen. Wir empfehlen dir, andere mit ins Boot zu holen, die auch Lust dazu haben, für den Jubilar oder die Jubilarin kreativ zu werden. Frage Freunde, Geschwister, andere Verwandte oder auch Kollegen, ob sie Lust haben, dich zu beteiligen. Dann könnt ihr euch vorab gemeinsam überlegen, was ins Heft soll, Fotos sichten und euch mit anderen die lustigen Anekdote, des Geburtstagskindes erzählen usw. Einer von euch wird dann Chefredakteur im Jilster Editor und lädt die anderen per E-Mail ein, mitzuarbeiten. Online können dann alle ortsunabhängig gemeinsam an der Geburtstagszeitung arbeiten.

Welche Themen sollen ins Heft?

Für den Inhalt deiner selbstgemachten Zeitschrift zum Big Birthday bist du natürlich ganz allein verantwortlich – und ggfs. deine Co-Autoren auch noch. Hier ein paar Tipps für spannende Inhalte:

  • Meilensteine des bisherigen Lebens – mit viele Fotos!
  • Rückblicke in die Kindheit in lustigen Anekdoten
  • „Darum bist du so toll!“ – Loblied auf das Geburtstagskind
  • Chronik des Geburtsjahrs
  • Zeitstrahl
  • Eine Seite mit persönlichen Glückwünschen aller Beteiligten

Unsere schönen Zeitschriftenvorlagen

Im Jilster Editor findest du viele schöne Zeitschriftenvorlagen, mit denen du deine eigene Zeitschrift zu einem Big Birthday gestalten kannst. Auf dieser Seite gibt es einen kleinen Einblick in die Vorlagen-Auswahl im Editor. Klicke auf das Cover und klicke das Magazin durch. Im Editor findest du noch weitere zur Auswahl. Jede Zeitschriftenvorlage kannst du nach deinen eigenen Vorlieben und Vorstellungen anpassen. Hier bekommst du Tipps, um deine Zeitschrift zu individualisieren.

Haben dir unsere Tipps weitergeholfen? Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!

schöne Fotos für die eigene zeitschrift

Fotos in deiner selbst gestalteten Zeitschrift sind das Salz in der Suppe! Deshalb sollen sie nicht fehlen – und im Idealfall natürlich auch besonders schön aussehen und ins Auge fallen. Ein besonderes Gewicht liegt hier natürlich auf dem Foto für das Cover.

Fotos auswählen

Sei sorgsam, wenn du die Fotos für deine Zeitschrift auswählst. Die Motive sollten schön sein, gut in Szene gesetzt und auch zueinander passen und einander ergänzen. Einige Punkte gibt es dabei zu beachten: Es liegt auf der Hand, dass du etwa für das Cover keinen dunklen Schnappschuss, der womöglich noch verwackelt oder schlecht aufgelöst ist, verwendest. Für eine Fotocollage beispielsweise sollten die Bilder möglichst unterschiedlich in Bezug auf die Motive sein. Ganzseitige Fotos, auf denen Text platziert werden soll, müssen hochaufgelöst sein und ruhige Bereiche bieten. usw. Ich glaube, du verstehst, worum es geht, oder?

Foto Cover

Fotoqualität

Die Qualität deiner Fotos sollte für den Druck deiner selbst gestalteten Zeitschrift natürlich möglichst hoch sein. Sie brauchen eine gute Auflösung und mindestens 300 dpi! Die Qualität der Auflösung kannst du gleich im Editor überprüfen. Und wenn du tatsächlich nur einen Schnappschuss vom Smartphone hast, kannst du mit einem einfachen Grafikprogramm wie XNviewer, die dpi-Zahl noch erhöhen. Das aber ist nur ein Trick für den Notfall. Besser wird das Bild dadurch nämlich nicht.

Die Ausnahmen

Ausnahmen sind natürlich historische Fotos. Schnappschüsse aus vergangenen Zeiten sind nun mal oft verwackelt. Dann müsst ihr sie so nehmen und könnt aus der Not auch eine regelrechte Tugend machen, indem ihr den nostalgischen Fotos noch einen altmodischen Rahmen verpasst und so mit deren Alter auch gestalterisch noch spielt. Auch die Auflösung älterer Fotos ist oft nicht besonders gut. So gut wie heute waren die Fotokameras schließlich noch nie. Auch wenn ihr die Fotos durch Scans noch digitalisieren müsst, verlieren sie an Qualität. Wir raten übrigens dazu, keine Scan-App vom Handy, sondern einen externen Scanner (oder Scanner-Drucker-Kombination) zu benutzen.

Fotos machen

Wenn du Fotos selbst machst, dann hast du allein in der Hand, wie deren Qualität ist. Benutze dafür am besten eine gute Kamera oder ein Smartphone mit einer sehr guten Kamera. Schaue dir Fotos an, die dir besonders gut gefallen und orientiere dich an ihnen für deine eigenen: Setting, Stimmung, Motiv, Bildausschnitt usw. Noch mehr Tipps dazu, wie du schöne Fotos für eine eigene Zeitschrift machen kannst, findest du in diesem Artikel.

Fotos im Editor bearbeiten

Im Jilster Editor findest du viele tolle Funktionen! Du kannst das Programm benutzen wie jedes andere Bildbearbeitungsprogramm! Denn es ist eines. Eines, das dazu auch noch einfach und selbsterklärend zu verwenden ist. Hier kannst du deine Fotos nach deinen Wünschen bearbeiten. So sparst du dir einen Arbeitsschritt und es wird einfacher, deine Fotos für das Layout vorzubereiten. Dafür lädst du deine Fotos einfach in den Editor hoch und fügst es auf der Zeitschriftenseite ein. Dann passt du es an: beschneide es, drehe es, ergänze einen Rahmen, füge einen Schatten hinzu, mache es transparent … Einfach ausprobieren! Und wenn du nicht weiterkommst, dann frag uns!

Haben dir unsere Tipps weitergeholfen? Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!

Mit Freunden zusammennarbeiten

Gestalte zusammen mit deiner besten Freundin oder deiner Clique ein Magazin. Das ist ein richtig schönes Projekt, um die Freundschaft zu feiern und die schönsten Erinnerungen zum einen festzuhalten und zum anderen wieder aufleben zu lassen.

Viele Möglichkeiten – eine Zeitschrift

Habt ihr ein gemeinsames Hobby? – Liebt ihr eine Sportart? Reist ihr gern durch die ganze Welt und das häufig zusammen? Seid Ihr kreativ? Malt ihr? Schreibt ihr? Häkelt Ihr, Strickt Ihr? Näht ihr? Seid ihr anderweitig kreativ? Liebt ihr beide Literatur, Fotografie, Kochen, Gärtnern …? Haltet eure Passionen, Ergebnisse, Erfolge und nicht zuletzt eure Freude fest. Macht eine eigene Zeitschrift im professionellen Layout und tobt euch dabei so richtig aus!

Und was, wenn ihr in unterschiedlichen Städten wohnt?

Deine beste Freundin lebt in Hamburg, du in München? Oder liegen sogar noch mehr Kilometer zwischen euch? Für euer gemeinsames Zeitschriftenprojekt ist das überhaupt gar kein Problem! Im Jilster Editor könnt ihr nämlich online gemeinsam an einem Projekt arbeiten. Einer von euch wird Chefredakteur und lädt den anderen zu einer neu angelegten Zeitschrift an und dann kann es auch schon losgehen.

Ein tolles Layout

Wenn ihr zu den kreativen Köpfen gehört und viel Freude an Gestaltung habt, dann kreiert doch euer eigenes Layout!
Wenn ihr es hingegen nicht abwarten könnt und endlich mit den Inhalten startet möchtet, dann sucht euch doch was Schönes aus unseren professionell gestalteten Zeitschriftenvorlagen aus. Wenn euch die nicht ganz so gut gefallen, könnt ihr sie auch als Basis nehmen und ganz nach euren eigenen Vorstellungen anpassen. Testet mal herum! Vielleicht kristallisiert sich dabei ja eine neue Leidenschaft heraus …

Tolle Themen für eure tolle Zeitschrift

Habt ihr schon erste Ideen, worüber ihr schreiben könnt? Wir haben auch ein paar Vorschläge zusammengestellt. Schaut mal:

  • eigene Illustrationen, Kunstwerke, Collagen … einscannen und hochladen in den Editor
  • Fotoseiten mit den schönsten Schnappschüssen von Erlebnissen eurer gemeinsamen Zeit
  • ein Brief von Herzen an die jeweils andere bzw. den jeweils anderen
  • die besten Insider und lustigsten Sprüche
  • Reisereportage
  • Highlights eurer Freundschaft
  • Zeitstrahl eurer Freundschaft

Na, was davon wollt ihr gern umsetzen?

Haben dir unsere Tipps weitergeholfen? Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!



In der Abizeitung ist es auch an der Zeit, mal ordentlich DANKE! zu sagen. Und zwar all denen, die euch dabei unterstützt haben, soweit zu kommen!

Natürlich solltet ihr euch auch bei euch selbst bedanken und euch gegenseitig nicht vergessen, dass ihr so gut als Team Hand in Hand gearbeitet habt – gar keine Frage! Aber jetzt sind die anderen dran.

Abizeitung – wir sagen Danke!

Wenn eure Abschlusszeitung fertig ist, ist es an der Zeit, euch zu bedanken: z. B. bei denen die eure technischen Probleme aus der Welt geschafft haben oder euch sonstwie unterstützt haben. Auf gar keinen Fall vergessen solltet ihr die Schulsekretärin und den Hausmeister. Was haben Sie beigetragen? Wann konntet ihr auf sie zählen? Vergesst auch nicht euren Stufenleiter oder den Schulsozialarbeiter, falls derjenige euch besonders zur Seite gestanden hat. Überlegt mal und befragt die anderen: Wem wollen wir Danke sagen?!

Danksagungen formulieren – so geht’s!

Seit persönlich und seid emotional. Haut alles raus, was ihr habt und erklärt, warum ihr wirklich dankbar seid und warum euch jemand vielleicht sogar buchstäblich den Arsch gerettet hat!

Hebt auf jeden Fall hervor, wenn euch jemand ganz besonders bei schwierigen Problemen geholfen hat! Erwähn diese Probleme vielleicht – und wenn nur angedeutet. Seid euch auf jeden Fall sicher dass das Danke bei dem, bei den ihr euch bedanken wollt, auch angekommen ist!

Das sollte euch nicht passieren!

Seid wirklich sorgsam, wenn ihr darüber nachdenkt, bei wem ihr euch so bedanken möchtet und wollt. Es wäre ein großer Fauxpas, jemand wichtigen zu vergessen. Also setzt euch zusammen und erstellt eine Liste und befragt auch eure Mitschüler. Vielleicht kommt ihr auch mit euren Elten dazu ins Gespräch, die euch da noch wertvolle Impulse liefern können!?

Ebenfalls wichtig: Vergesst die Emotionen nicht. Wenn ihr nur eine sachliche Auflistung als Danksagung liefert, dann ist der Spaß nur halb so groß!

Unser Extra-Tipp

Stellt noch ein Foto dazu! Bilder sagen manchmal mehr als Worte. Wir finden es super, ein Foto desjenigen, bei dem ihr euch bedanken wollt, neben den Text zu stellen. Ergänzend oder alternativ könnt ihr ein Foto der ganzen Stufe mit einem großen DANKE-Schild neben eure Danksagungen platzieren.

Idee für die Abschlusszeitungs-Redaktion

Berichte von Kursen, Reisen und anderen Aktivitäten machen eure Abschlusszeitung zum guten Lesestoff und später zur wichtigen Erinnerungsstütze. Natürlich sollten auch die Abschlusszeitungs-Redakteure die Möglichkeit nutzen, der Welt zu berichten, wie anstrengend und chaotisch die Erstellung der Abschlusszeitung war. Lasst es die anderen ruhig wissen, schließlich sollen sie euch hochleben lassen!

Haben dir unsere Tipps weitergeholfen? Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!



eigenes Zeitschriften-Layout

Hast du ein gutes Gefühl für Gestaltung? Liebst du schönes Design und bist vielleicht sogar ein bisschen perfektionistisch und liebst es, dich mit den schönen Dingen zu befassen? Dass du Zeitschriften und Magazine magst, wissen wir, weil du gerade hier bist.

Zeitschriftenvorlagen kreativ nutzen

Hast du schon mal eine eigene Zeitschrift gestaltet? Bei Jilster im Editor gibt es viele schöne Zeitschriftenvorlagen, aus denen du deine eigenen Magazine kreieren kannst. Diese Layouts kannst du 1:1 übernehmen oder nach deinen eigenen Vorstellungen anpassen. Das ergibt ganz wunderbare und individuelle Ergebnisse, weil du wirklich jede Basisvorlage an jedes beliebige Thema anpassen kannst, wenn du nur Schriftarten und Farben anpasst. Die Wirkung ist überraschend!

Entwickle dein eigenes Zeitschriftenlayout

Wenn dir das nicht genug ist, dann findest du im Jilster Editor auch alles, was du brauchst, um dein ganz eigens Layout von Grund auf zu gestalten. Dich erwartet im Editor ein weißes Blatt und in den Sidebars zahlreiche Tools – ein richtiges Grafikprogramm.

eigenes Zeitschriftenlayout

Das weiße Blatt bietet dir unglaublich viele Möglichkeiten, um dich auszutoben. Probiere aus! Teste herum! Verwirf und starte neu! Sei stolz, freu dich und zeige dein Ergebnis Freunden und Verwandten!

7 Tipps für ein tolles Zeitschriftenlayout

Bei der Gestaltung deines Layouts können dich die sieben besten Tipps unserer Grafikdesigner unterstützen:

1. Funktion – Überlege zunächst, worum es genau auf dieser (Doppel-)Seite gehen soll, welche Funktion sie haben soll. Aus diesen Überlegungen resultierend lege die Struktur der Seite fest. Überschriften, Fotos, Textboxen, Fließtext …

2. Klarheit – Mixe nicht zu viele Farben, Schriften und Stile miteinander – nicht auf einer Seite und nicht in einer Zeitschrift. Wir empfehlen dir eine Farbwelt mit vielleicht zwei Farben und einen grundsätzlichen Stil zu wählen. Wenn du es aber wirklich wild magst und bunt und ein Händchen dafür hast, wie du den Fokus setzt, dann wirf den Tipp über Bord: Die Schriftarten für die Fließtexte sollten jedoch immer, immer, immer klar und gut lesbar sein. – Sonst liest sie niemand.

3. Ruhe – Die Zeitschriftenseiten dürfen ruhig auch ein bisschen weiß haben. Leere Stellen schaffen Struktur und erfüllen einen Sinn: Texte und Bilder bekommen mehr Aufmerksamkeit.

4. Orientierung – Versetze dich in deine Leser hinein und hilf ihnen dabei, sich auf deinen Seiten auch zurechtzufinden. Klare Überschriften – in Formulierung und Schriftbild – helfen ungemein. Kontraste sind immer gut und die Schriftfarbe sollte immer gut lesbar sein – möglichst schlicht und klar.

5. Bewährtes – Wenn du dich für einen Stil entscheiden hast, der dir gefällt und zu deinem Projekt passt, dann behalte ihn bei und ziehe ihn durch das ganze Projekt. Wiederhole auch gerne Seitenaufteilungen und -strukturen!

6. Fokus Farben – Farben wirken auf Emotionen, klar! Schau bei deiner Auswahl auch darauf Kombiniere Farben, die einander ergänzen oder im Kontrast zueinander stehen. Wähle aber nicht zu viele aus. Sonst sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Sei vor allem sparsam mit „krassen“ Farben, wie Neon.

7. Bilder wirken –  Setze Illustrationen und Fotos zielgerichtet ein. Lass ihnen Platz drumherum wie einen Rahmen, damit sie wirken können. Achte auf die Qualität der Bilder und deren Größe in der Zeitschrift. So können sie ideal wirken!

Haben dir unsere Tipps weitergeholfen? Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!



hochzeit online feiern

Manchmal können Freunde und Verwandte bei der Hochzeit nicht dabei sein. Gründe dafür gibt es viele … Vielleicht schließt ihr den Bund der Ehe am anderen Ende der Welt oder ihr habt gute Gründe für ein kleines Hochzeitsbudget – oder euch kommt eine Pandemie dazwischen … #coronahochzeit

Hochzeit ohne Gäste?

Alles ist geplant und festgelegt. Ihr freut euch schon wie verrückt auf euer Ja-Wort und auch auf eure Gäste – und dann kommt alles anders: Eure Hochzeit wird ohne Gäste stattfinden. Bäm! Und dann? Sagt ihr die Hochzeit ab? Freut ihr euch, dass ihr im ganz kleinen Rahmen nur zu zweit mit der Standesbeamtin euer Ja! haucht? – Oder wollt ihr vielleicht doch noch ein paar mehr Leutchen einbinden und eurem Ja-Wort etwas mehr Glanz verleihen und das auch noch so, das alles was davon haben?

Gestaltet eine Hochzeitszeitung mal anders!

In solchen Zeiten heißt es: Kreativ sein und die Liebe nicht vergessen! Ladet eure Freunde und Verwandte zu einer ganz besonderen Hochzeitsfeier ein: zu einer Online-Hochzeitsparty im Jilster Editor. So können alle dabei sein und so gestaltet ihr gemeinsam eure Hochzeitszeitung, stellt alte Erinnerungen und Geschichten zusammen und schafft dabei auch jede neue Menge Erinnerungen und haben ganz viel Spaß – und vor allem feiert ihr eure Liebe!

Ladet die Hochzeitsgäste ein

Legt im Jilster Editor eine neue Zeitschrift für eure Hochzeitszeitung an und ladet per E-Mail alle ein, die auf eurer Gästeliste stehen. Halt!! – Wenn ihr Überraschungen liebt, dann überlasst den Job des Chefredakteurs doch eurem Trauzeugen oder jemand anderem, der gut organisieren kann und Lust hat, für euch etwas Besonderes zu gestalten. So könnt ihr als normale Redakteure teilnehmen und nur auf ausgewählte Seiten Zugriff bekommen. Das komplette Ergebnis seht ihr dann erst, wenn euch das fertig gedruckte Exemplar wahrscheinlich vom Paketboten überreicht – oder kontaktlos von euren Freunden und Verwandten übergeben wird.

Bei eurer Online-Hochzeitsparty, bei der ihr eine gemeinsame Hochzeitszeitung gestaltet, kann jeder mitmachen, Texte schreiben, Fotos beisteuern, beim Layout unterstützen … Eure Hochzeitsparty wird richtig gut!

Teilt einzelne Seiten einzelnen Personen zu oder gestaltet gemeinsam die Seiten – oder macht eine Kombination aus allem!

Ideen für eure Hochzeitszeitung statt Hochzeitsparty

Und was soll dann in einer solchen Hochzeitszeitung stehen? Och, da gibt es tausendundeine Möglichkeit. Schaut mal in unseren Artikel über die Themen für Hochzeitszeitungen. Dort sind viele spannende Themen verlinkt. 
Wir haben aber auch noch spezielle Ideen für eure ganz spezielle Hochzeitszeitung: 

  • Fiktiver Partyverlauf: Wie wäre die Hochzeitsfeier abgelaufen, wenn sie stattgefunden hätte? Um wie viel Uhr wären die Gäste an der Location eingetrudelt? Wann hätte Onkel Gerd vor Rührung geweint? Welche Kinder hätten die Tanzfläche eröffnet? Wer hätte sich das größte Stück Torte gesichert? … Hier ist Kreativität gefragt!
  • Alle machen sich so richtig schick – so wie sie zur Hochzeit gehen würden – und machen Fotos von sich im Partyoutfit: Für eine tolle Fotocollage.
  • Stellt eine fiktive Party-Playlist zusammen: Welche Songs hätte der DJ auf jeden Fall gespielt? Legt doch dazu eine Extra-Playlist an, auf die alle Zugriff haben.
  • Schreibt gemeinsam ein Gedicht für die Brautleute – jeder formuliert eine Zeile.
  • Fällt dir auch noch etwas ein?

Macht aus der Not eine Tugend und feiert die bestmögliche Hochzeit, die ihr nur feiern könnt!

Haben dir unsere Tipps weitergeholfen? Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!

Muttertagsgeschenk

Bist du auf der Suche nach einem schönen Geschenk zum Muttertag? Nach einem, das wirklich persönlich ist, von Herzen kommt und deiner Mama zeigt, wie sehr du sie liebst und wie sehr du sie wertschätzt? Es ist gar nicht so leicht, das richtige Geschenk zu finden, das wirklich alles aussagt, was du deiner Mutter erzählen möchtest – und das am End nicht in der Ecke landet, um zu verstauben. Wir haben da eine wunderschöne Idee für dich!

Muttertagsgeschenk

Eine Muttertagsgeschenk von Herzen

In einer selbstgemachten Zeitschrift hast du unzählige kreative Entfaltungsmöglichkeiten und ganz viel Raum für die Texte, die in deinem Herzen und deinem Kopf darauf warten, niedergeschrieben zu werden. Und hier hast du Platz für alle Schnappschüsse von dir und deiner Mutter -aufgenommen in ganz besonderen Momenten. Aber auch eingescannte Kunstwerke, Eintrittskarten und vieles mehr sind eine tolle Idee für deine selbstgemachte Muttertagszeitschrift!

Inspirationen für den Inhalt deiner Zeitschrift zum Muttertag

Was soll ich denn da schreiben? – Fragst du dich das gerade oder sprudelst du schon über vor Ideen? Wir haben für dich mal unsere Favoriten zusammengestellt. Die passenden Schreib- und Kreativtipps findest du hinter den Links:

Geschenk zum Muttertag

Unsere schöne Zeitschriftenvorlage

Gefallen dir die schönen Zeitschriftenseiten hier im Artikel? Diese kreative Zeitschriftenvorlage für eine Zeitschrift zum Muttertag. findest du wie alle Vorlagen für Zeitschriften im Jilster Editor. Wenn du eine neue Zeitschrift anlegst, kannst du diese im Programm selbst direkt in dein Projekt übernehmen und als Basis für dein eigenes Herzensprojekt benutzen.

Natürlich nimmst du dir nur die Seiten, die dir auch wirklich gefallen – auch sehr gerne mehrfach! Alle Seiten kannst du deinem Geschmack – und natürlich dem deiner Mutter anpassen. Deine Mutter liebt lindgrün und verschnörkelte Schriften? Rein damit! Sie liest gerne lange Texte – oder im Gegenteil – sie kann von Fotos nicht genug bekommen? Dann suche dir einfach die entsprechenden Seiten aus. Dann ist es nur an dir, viele, viele schöne Schnappschüsse, Familienbilder und andere Zeitzeugnisse zusammenzustellen oder lange Texte über gemeinsame Erlebnisse zu formulieren. Mache die Zeitschrift genau so wie sie richtig ist für deine Mama!

Du kannst übrigens jede – wirklich jede! – Zeitschriftenvorlage für deine Muttertagszeitschrift benutzen. In unserem Artikel darüber, wie du Zeitschriftenvorlagen individualisieren kannst, bekommst du das komplette Handwerkszeug dafür. Versprochen!

Mach ein Gemeinschaftsprojekt daraus

Deine Muttertagszeitschrift kannst du natürlich auch gemeinsam mit deinen Geschwistern gestalten. So könnt ihr ein gemeinsames Herzensprojekt gestalten und eure Mama überraschen.

Das Tolle ist, dass ihr euch dafür nicht einmal treffen müsst – wenn es nicht möglich ist. Von überall aus in der Welt könnt ihr gemeinsam an der Zeitschrift arbeiten. Jeder von euch braucht nur einen Computer mit Internetanschluss und einen Account bei Jilster. Dann wird einer von euch Chefredakteur, indem er ein neues Zeitschriftenprojekt im Editor anlegt und dann den oder die anderen ganz einfach per E-Mail dazu einlädt, bei der eigenen Zeitschrift für Mama mitzumachen. Hier findest du unsere FAQs, die euch ganz einfach erklären, wie ihr anfangen könnt – am besten jetzt sofort, damit die Zeitschrift pünktlich bei Mama im Briefkasten landet!

Das Muttertagsgeschenk, eure Zeitschrift wird gedruckt!

Wenn ihr dann soweit seid, erteilt ihr Jilster den Auftrag zum Druck! Was für ein magischer Moment! In ein paar Tagen schon bringt euch der Zusteller dann eure eigene selbstgestaltete Zeitschrift im professionellen Look nach Hause! Vorher steht noch die Entscheidung an, welche Ausführung ihr bestellt: Der Klassiker ist ein tolles Hochglanzmagazin, wer es luxuriöser mag, der bestellt gleich das fest gebundene Buch. Alternativ gibt es auch die beliebte einfacherer geheftete Variante. Los geht’s!

Haben dir unsere Tipps weitergeholfen? Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!

Gestaltet eurem Lehrer ein Abschiedsgeschenk – individuell, voller Emotionen und mit allem, was ihr habt!

Die schönste (Schul-)Zeit ist vorbei!

Die Schule gehört zu den prägendsten Lebensabschnitten – nicht nur für die Schülerinnen und Schüler! Auch die Eltern und die (Klassen-)Lehrer sind mitten im Spiel. Wenn die gemeinsame Zeit dann ein Ende findet – oft sind es ja viele Jahre, die gemeinsam verbracht, gelitten, gelernt, gefreut und gewachsen wurde – fließen nicht selten Tränen. Besonders das Ende der Grundschulzeit ist mit vielen Emotionen verbunden und nicht selten fließen sogar Tränen!

Marmeladenglasmomente konservieren

Damit die schönen Erinnerungen und Erfahrung gewürdigt, gesehen und auf keinen Fall vergessen werden, haben wir eine gute Idee! Haltet Fotos, Geschichten, Anekdoten und in einer selbstgemachten Zeitschrift oder einem eigenen Buch fest. Darin könnt ihr besondere Augenblicke, sogenannte Marmeladenglasmomente, für die Ewigkeit festhalten.

Für den Lehrer – und für euch!

Das ist ein tolles Geschenk und eine zauberhafte Erinnerung für euch selbst und natürlich für die Lehrerin oder den Lehrer. Und das kann der schöne Anlass dafür sein, eine solche Zeitschrift zu machen. Anschließend druckt ihr dann für jeden ein Exemplar. Das steht dann zum Immer-wieder-Anschauen im Bücherregal und wird sicherlich gerne immer wieder zur Hand genommen.

Themenideen für eure Zeitschrift

Wir haben für euch mal unsere Lieblingsideen zusammengesammelt:

  • Das sind wir: Fotos und Kurzprofile
  • Fotos früher und heute bzw. ein Bild vom ersten Schultag und eines aus der letzten Zeit.
  • Die allerbesten Zitate und aufgeschnappte Wortfetzen
  • Schnappschüsse mitten aus dem Leben
  • Feste, Feiern und Gemeinschaft – Was habt Ihr zusammen gefeiert?
  • Das hat mir am meisten gefallen: Jeder berichtet von seinem Lieblingsmoment oder seinem Lieblingsritual
  • Briefe an die Lehrerin oder den Lehrer zum Abschied unter dem Motto: Das wollte ich noch sagen!

Macht gemeinsam eine Zeitschrift

Eine eigene Zeitschrift zu gestalten ist gar nicht so schwer. Bei Jilster findet ihr alles, was ihr dafür braucht: Ein einfaches Gestaltungsprogramm mit vielen tollen Tools und Gestaltungselementen, viele, viele schöne Zeitschriftenvorlagen, die ihr individuell an eure Bedürfnisse anpassen könnt – und die Möglichkeit, zusammenzuarbeiten, ohne euch an einem Ort zu befinden:

Online könnt ihr ganz einfach zusammenarbeiten! – Es ist so unkompliziert und praktisch! Einer wird zum Chefredakteur und legt im Jilster Editor eine Zeitschrift an und lädt alle anderen per E-Mail einfach ein. Man braucht einfach nur eine E-Mail-Adresse und einen Internetzugang – und schon kann es losgehen.

Fertig gestaltet? Jetzt geht es in den Druck!

Wenn ihr eure Zeitschrift fertig gestaltet und sie Korrekturgelesen habt, könnt ihr sie drucken lassen! Bei Jilster könnt ihr aus verschiedenen Varianten wählen, ob eine einfache geheftete Zeitschrift, ein Hochglanz-Magazin oder sogar ein schönes gebundenes Buch – alles ist möglich!

Wir empfehlen euch, nicht sofort die ganze Auflage in Druck zu geben, sondern erst einmal ein vergünstigtes Probeexemplar zu bestellen, um auch letzte Fehlerchen noch zu entlarven.

Haben dir unsere Tipps weitergeholfen? Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht oder sprich uns im Chat an! Wir sind immer hilfsbereit und freuen uns!

abizeitung Projekte

Es ist eine schöne Idee, in eurer Abizeitung auch sämtliche Projekte vorzustellen, die ihr in der Schulzeit so auf die Beine gestellt habt.

Lasst all die Projekte lebendig werden

In den letzten Jahren gab es an eurer Schule sicher so einiges an spannenden AGs, Projekten, besonderen Veranstaltungen, Sportevents und vieles mehr, oder? Wo warst du mit voller Begeisterung aus tiefstem Herzen dabei? Für eure Abizeitung könnt ihr all die spannenden Dinge noch ein weiteres Mal erleben und euch selbst feiern für die tollen Momente und auch andere daran teilhaben lassen.

Raum für eure Schulprojekte

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eure Projekte, AGs, Sportarten, Events und Co. vorzustellen. Das richtet sich auch danach, wie viel Platz ihr dafür einplanen könnt und wie viele Projekte ihr so vorstellen möchtet. Das einfachste uns schnellste ist eine bunte Fotoseite. Dort könnt ihr in einer einzigen großen Fotocollage alle guten Schnappschüsse und besonderen Aufnahmen miteinander kombinieren und anordnen. Mit den verschiedenen Tools im Jilster Editor könnt ihr dann noch Beschriftungen einfügen – zumindest für die nötigsten, wie Thema bzw. Projekt und das Datum ist noch Platz. Falls ihr mehr Raum braucht, solltet ihr überlegen, pro Projekt mehr Platz einzuplanen. Ihr könntet beispielsweise drei Projekte auf einer Seite vorstellen. Dann könnt ihr Fotos zeigen und jeweil seinen kleinen Text dazuschreiben.

Experimentiert mit den Projektdarstellungen

Es ist auch denkbar, dass ihr euch für einen Mix entscheidet, und ausgewählte besondere Projekte oder Veranstaltungen zentral und groß präsentiert, während die anderen eher in kleinem Rahmen präsentiert werden. – Hier ist natürlich die Voraussetzung dafür, dass ihr euch einig seid und sich niemand schlecht behandelt fühlt. Sprecht einfach offen darüber.

Das braucht ihr unbedingt!

Wenn ihr euch dafür entschieden habt, wie ihr die Projekte präsentieren wollt, solltet ihr unbedingt eine Bestandsaufnahme machen und die Liste von mehreren Mitschülern gegenprüfen lassen. Habt ihr alle wichtigen Projeke, Events und Veranstaltungen berücksichtigt? Nicht dass ihr noch zentrale und wichtige Projekte vergesst …

Dann braucht ihr jeweils Projektbeteiligte, die bereit dazu sind, Texte darüber zu schreiben. Und ihr braucht Fotos! Je mehr, desto besser, denn dann habt ihr mehr Auswahl. Alle Fotos kommen natürlich nicht in die Abizeitung. Alles da? Na, dann los!

Unsere schöne neue Vorlage

Gefällt euch unsere schöne neue Zeitschriftenvorlage für die Abizeitung, die ihr oben in Ausschnitten seht? Dann schaut mal in den Jilster Editor rein. Hier hast du auf viele schöne professionell gestaltete Vorlagen für Zeitschriften Zugriff – auch auf die Abizeitungsvorlage „Abizeitung“. Sie hat viele schöne Seiten zu bieten. Schau doch mal rein!

Haben dir unsere Tipps weitergeholfen? Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!

kreatives Online-Schulprojekt

Arbeitest du an einer Schule und setzt mit den Kindern gern digitale Projekte um, die die Medienkompetenz fördern? – Da haben wir eine Idee für dich. Bei Jilster findest du eine Plattform, auf die Schülerinnen und Schülern gemeinsam online an einem Projekt arbeiten können. Das geht im Medienraum der Schule – aber auch vom jeweiligen Zuhause aus. Alle können gleichzeitig arbeiten. So sind Langzeit-Projekte, Dokumentationen stattgefundener Lerneinheiten, fächerübergreifendes Arbeiten und vieles mehr möglich.

Du bist Chefredakteur für das Klassenprojekt

Als Chefredakteur hältst du jederzeit alle Zügel in der Hand. Du legst euer gemeinsames Zeitschriftenprojekt an und entscheidest, wer welche Seiten bearbeiten kann. So behältst du die Übersicht und hast jederzeit alles im Griff. Niemand kann auf Seiten in der Zeitschrift zugreifen, wenn du es nicht festgelegt hast!

Deine Schülerinnen und Schüler brauchen nur eine E-Mail-Adresse. Aus dem Programm heraus kannst du alle Kinder einladen zur Zeitschrift und gleich die entsprechenden Seiten zuweisen. In unseren FAQ findest du viele hilfreiche Informationen dazu!

Die Gestaltung/ das Layout eures Klassenprojekts

Je nachdem wie alt die Kinder sind, ist es ratsam gleich schon ein Layout bzw. ein Basislayout in der Zeitschrift zu hinterlegen. In unseren Zeitschriftenvorlagen gibt es viele verschiedene, schöne Seiten, aus denen du wählen kannst. Farben, Schriftarten usw. kannst du alle flexibel auswählen und anpassen. Schau deshalb auch mal in den Hochzeits- und Geburtstagszeitungen vorbei. Das ist kein Scherz! In diesem Artikel bekommst du Informationen dazu, wie du jede beliebige Vorlage anpassen kannst.

Wenn du möchtest, kannst du auf den jeweiligen Seiten schon ein paar Worte an das Kind oder die Kinder, die die Seite bearbeiten werden, hinterlegen, z. B. kleine Arbeitsaufträge.

Die Kommunikation

Als Auftakt ist eine Stunde im Unterricht, in der es nur um das gemeinsame Projekt geht, wahrscheinlich am sinnvollsten. Wir empfehlen, zustzlich per E-Mail Updates, Erinnerungen an den Zeitplan und motivierende Hinweise zu schicken.

Du hast jederzeit auf alle Seiten der Zeitschrift Zugriff und kannst den Fortschritt beobachten und dann zielgerichtet einzelne Schüler fragen, ob sie Unterstützung durch dich brauchen.

Haben dir unsere Tipps weitergeholfen? Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!