Beiträge

Gestaltet eurem Lehrer ein Abschiedsgeschenk – individuell, voller Emotionen und mit allem, was ihr habt!

Die schönste (Schul-)Zeit ist vorbei!

Die Schule gehört zu den prägendsten Lebensabschnitten – nicht nur für die Schülerinnen und Schüler! Auch die Eltern und die (Klassen-)Lehrer sind mitten im Spiel. Wenn die gemeinsame Zeit dann ein Ende findet – oft sind es ja viele Jahre, die gemeinsam verbracht, gelitten, gelernt, gefreut und gewachsen wurde – fließen nicht selten Tränen. Besonders das Ende der Grundschulzeit ist mit vielen Emotionen verbunden und nicht selten fließen sogar Tränen!

Marmeladenglasmomente konservieren

Damit die schönen Erinnerungen und Erfahrung gewürdigt, gesehen und auf keinen Fall vergessen werden, haben wir eine gute Idee! Haltet Fotos, Geschichten, Anekdoten und in einer selbstgemachten Zeitschrift oder einem eigenen Buch fest. Darin könnt ihr besondere Augenblicke, sogenannte Marmeladenglasmomente, für die Ewigkeit festhalten.

Für den Lehrer – und für euch!

Das ist ein tolles Geschenk und eine zauberhafte Erinnerung für euch selbst und natürlich für die Lehrerin oder den Lehrer. Und das kann der schöne Anlass dafür sein, eine solche Zeitschrift zu machen. Anschließend druckt ihr dann für jeden ein Exemplar. Das steht dann zum Immer-wieder-Anschauen im Bücherregal und wird sicherlich gerne immer wieder zur Hand genommen.

Themenideen für eure Zeitschrift

Wir haben für euch mal unsere Lieblingsideen zusammengesammelt:

  • Das sind wir: Fotos und Kurzprofile
  • Fotos früher und heute bzw. ein Bild vom ersten Schultag und eines aus der letzten Zeit.
  • Die allerbesten Zitate und aufgeschnappte Wortfetzen
  • Schnappschüsse mitten aus dem Leben
  • Feste, Feiern und Gemeinschaft – Was habt Ihr zusammen gefeiert?
  • Das hat mir am meisten gefallen: Jeder berichtet von seinem Lieblingsmoment oder seinem Lieblingsritual
  • Briefe an die Lehrerin oder den Lehrer zum Abschied unter dem Motto: Das wollte ich noch sagen!

Macht gemeinsam eine Zeitschrift

Eine eigene Zeitschrift zu gestalten ist gar nicht so schwer. Bei Jilster findet ihr alles, was ihr dafür braucht: Ein einfaches Gestaltungsprogramm mit vielen tollen Tools und Gestaltungselementen, viele, viele schöne Zeitschriftenvorlagen, die ihr individuell an eure Bedürfnisse anpassen könnt – und die Möglichkeit, zusammenzuarbeiten, ohne euch an einem Ort zu befinden:

Online könnt ihr ganz einfach zusammenarbeiten! – Es ist so unkompliziert und praktisch! Einer wird zum Chefredakteur und legt im Jilster Editor eine Zeitschrift an und lädt alle anderen per E-Mail einfach ein. Man braucht einfach nur eine E-Mail-Adresse und einen Internetzugang – und schon kann es losgehen.

Fertig gestaltet? Jetzt geht es in den Druck!

Wenn ihr eure Zeitschrift fertig gestaltet und sie Korrekturgelesen habt, könnt ihr sie drucken lassen! Bei Jilster könnt ihr aus verschiedenen Varianten wählen, ob eine einfache geheftete Zeitschrift, ein Hochglanz-Magazin oder sogar ein schönes gebundenes Buch – alles ist möglich!

Wir empfehlen euch, nicht sofort die ganze Auflage in Druck zu geben, sondern erst einmal ein vergünstigtes Probeexemplar zu bestellen, um auch letzte Fehlerchen noch zu entlarven.

Haben dir unsere Tipps weitergeholfen? Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht oder sprich uns im Chat an! Wir sind immer hilfsbereit und freuen uns!

kreatives Online-Schulprojekt

Arbeitest du an einer Schule und setzt mit den Kindern gern digitale Projekte um, die die Medienkompetenz fördern? – Da haben wir eine Idee für dich. Bei Jilster findest du eine Plattform, auf die Schülerinnen und Schülern gemeinsam online an einem Projekt arbeiten können. Das geht im Medienraum der Schule – aber auch vom jeweiligen Zuhause aus. Alle können gleichzeitig arbeiten. So sind Langzeit-Projekte, Dokumentationen stattgefundener Lerneinheiten, fächerübergreifendes Arbeiten und vieles mehr möglich.

Du bist Chefredakteur für das Klassenprojekt

Als Chefredakteur hältst du jederzeit alle Zügel in der Hand. Du legst euer gemeinsames Zeitschriftenprojekt an und entscheidest, wer welche Seiten bearbeiten kann. So behältst du die Übersicht und hast jederzeit alles im Griff. Niemand kann auf Seiten in der Zeitschrift zugreifen, wenn du es nicht festgelegt hast!

Deine Schülerinnen und Schüler brauchen nur eine E-Mail-Adresse. Aus dem Programm heraus kannst du alle Kinder einladen zur Zeitschrift und gleich die entsprechenden Seiten zuweisen. In unseren FAQ findest du viele hilfreiche Informationen dazu!

Die Gestaltung/ das Layout eures Klassenprojekts

Je nachdem wie alt die Kinder sind, ist es ratsam gleich schon ein Layout bzw. ein Basislayout in der Zeitschrift zu hinterlegen. In unseren Zeitschriftenvorlagen gibt es viele verschiedene, schöne Seiten, aus denen du wählen kannst. Farben, Schriftarten usw. kannst du alle flexibel auswählen und anpassen. Schau deshalb auch mal in den Hochzeits- und Geburtstagszeitungen vorbei. Das ist kein Scherz! In diesem Artikel bekommst du Informationen dazu, wie du jede beliebige Vorlage anpassen kannst.

Wenn du möchtest, kannst du auf den jeweiligen Seiten schon ein paar Worte an das Kind oder die Kinder, die die Seite bearbeiten werden, hinterlegen, z. B. kleine Arbeitsaufträge.

Die Kommunikation

Als Auftakt ist eine Stunde im Unterricht, in der es nur um das gemeinsame Projekt geht, wahrscheinlich am sinnvollsten. Wir empfehlen, zustzlich per E-Mail Updates, Erinnerungen an den Zeitplan und motivierende Hinweise zu schicken.

Du hast jederzeit auf alle Seiten der Zeitschrift Zugriff und kannst den Fortschritt beobachten und dann zielgerichtet einzelne Schüler fragen, ob sie Unterstützung durch dich brauchen.

Haben dir unsere Tipps weitergeholfen? Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!

schulprojekt

Ihr möchtet eure Schule für ein Projekt mit einer Partnerschule im Ausland oder einer andere Stadt präsentieren? Oder den neuen Schülern die Schule vorstellen? Oder ein Schulporträt gestalten im Rahmen einer Projektarbeit? – Eine selbst gestaltete Zeitschrift ist eine tolle Möglichkeit dafür.

Zeitschrift als Schulprojekt oder Unterrichtsprojekt

Um eure Schule nach außen zu präsentieren, braucht ihr neben vielen Informationen, interessanten Fakten und spannenden Texten auch tolle Fotos. All das zusammen ergibt eine rundum gelungene Präsentation. Die könnt ihr natürlich ganz klassisch auf einem Lernposter präsentieren. Noch besser geeignet ist eine eigene Zeitschrift oder ein Buch.

Online gemeinsam am Projekt arbeiten

Bei Jilster könnt ihr mit allen zusammen gemeinsam online an der Zeitschrift über eure Schule arbeiten. Ob ihr zu zweit, zu dritt, mit der ganzen Klasse oder sogar mit der Parallelklasse(n) zusammenarbeitet – alles ist möglich! Und das, ohne euch „ins Gehege“ zu kommen oder dass jemand anderes einfach auf euren Seiten herumwurschtelt. Denn der Chefredakteur kann alle Seiten individuell zuweisen, sodass jeder nur seine eigene Zeitschriftenseite(n) befüllen kann. Super, oder?

Tipps für den Inhalt

Habt ihr schon Ideen für den Inhalt eurer Projektzeitschrift über eure Schule? Hier ein paar Ideen:

Das Gebäude
Die Lehrer
Die Klassen
Das macht unsere Schule so besonders
Die AGS
Unsere Feste
Der Schulgarten
Besondere Projekte – Theater, Umweltschutz …
Schüleraustausch
Das ist uns wichtig!

Lasst eure tolle Zeitschrift drucken

Sobald eure Zeitschrift fertiggestellt ist, solltet ihr natürlich gründlich Korrektur lesen, damit auch nicht der kleinste Fehler mehr darin zu finden ist. Dafür könnt ihr unser praktisches Probeexemplar nutzen, dass ihr zu einem vergünstigten Kaufpreis erwerben könnt.

Anschließend lasst ihr die Zeitschrift dann in einer Ausführung und in einer Auflagenhöhe eurer Wahl drucken. Ihr seid ganz flexibel, wir drucken euer Schulprojekt schon ab dem ersten Exemplar. Als fest gebundenes Buch, als geheftete Zeitschrift oder auch als geleimtes Hochglanzmagazin. Was gefällt euch am besten?

Kostenloses Online Magazin

Eure Zeitschrift mit der Präsentation eurer Schule könnt ihr auch als kostenloses Online Magazin nutzen. So könnt ihr es per E-Mail verschicken, per Social Media mit anderen teilen oder sogar auf der Schul-Website platzieren. So können es alle lesen!

Hast du noch weitere Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!

abizeitung_zeitstrahl_jilster_blog

Fotos sind in der Abizeitung einfach unverzichtbar! – Besonders (Klassen-)Fotos von früher sind einfach witzig und interessant. „Wer war bis zum Ende noch dabei?“, „Wer ist neu dazugekommen?“, „Was hatte der Stufenschwarm denn mal für eine lustige Frisur?“, „Wie klein und drollig war denn die Stufenschönheit?“ …

abizeitung zeitstrahl jilster blog

Zeitstrahl in der Abizeitung – Fotos, Fotos, Fotos!

Eine Doppelseite mit einem Zeitstrahl ist eine super Möglichkeit in der Abizeitung, zum einen viele Fotos auf einer Seite unterzubringen und zum anderen, die optische Entwicklung der Abistufe anhand von Klassenfotos von der fünften Klasse an bis zum Abi auf einen Blick zu zeigen. Zusammen mit kleinen Texten mit Infos über Klassenstufe, Klassenlehrer oder witzige Details könnt ihr hier die entsprechenden Fotos entlang des Zeitstrahls platzieren.abizeitung zeitstrahl jilster blog

Hilfe! – Wir sind eine große Stufe mit viel zu vielen Klassenfotos

Wenn ihr eine große Stufe seid, die aus vielen Einzelklassen besteht, wird es auf einer Doppelseite mit allen Rückblicken vielleicht knapp oder unübersichtlich. Ihr könnt euch dafür entscheiden, gar keine Texte, sondern nur Fotos zu zeigen, und diese dann mit Rahmen in unterschiedlichen Farben versehen – für jede Klasse eine Farbe. So könnt ihr die Entwicklung verschiedener Klassen auf einen Blick zeigen. Das ist eindrucksvoll.

Ist eure Stufe wirklich sehr, sehr groß, wird dieser Platz aber auch nicht ausreichen. Dann könntet ihr entweder zwei oder drei Doppelseiten mit einem Zeitstrahl füllen oder aber nicht von jeder Klasse aus jedem Jahr ein Klassenfoto zeigen. Vielleicht findet ihr auch eine andere, ganz eigene Lösung.

Unsere Vorlage

Gefällt euch unsere Vorlage für den Zeitstrahl oben? Wir haben dafür den Zeitstrahl aus der Geburtstagszeitung Geburtstag/Modern als Basis genommen und die Farben und einzelne Elemente angepasst. Diese Vorlage findest du wie alle anderen Zeitschriftenvorlagen direkt in unserem Editor. Du kannst ganze Zeitschriften oder einzelne Seiten für dein Projekt übernehmen.

Hast du noch weitere Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

abizeitung_kursbericht_jilster_blog

Kursberichte dürfen in einer Abizeitung nicht fehlen. Sie sind vor allem für diejenigen, die die Kurse besucht haben, eine wunderschöne Erinnerung, wenn sie die Abizeitung in ein paar Jahren wieder zur Hand nehmen. Aber auch Freunde und Verwandte freuen sich über Einblicke!

abizeitung_kursbericht_jilster_blog

Kursbericht in der Abizeitung – der muss sein!

In der Abizeitung präsentiert ihr euch als Abistufe. Wer war dabei? Wer ist unterwegs „verloren gegangen“? Was habt ihr gemeinsam erlebt? Was verbindet euch? Ihr stellt Hitlisten zusammen, sammelt die witzigsten Lehrer-Zitate usw. Einblicke in den Unterricht dürfen aber natürlich  nicht fehlen. Und die müssen – nein, sie dürfen nicht! – dröge sein!

Regeln für einen tollen Kursbericht

Aber wie gelingt ein richtig guter Kursbericht? Kursbericht – das klingt so nüchtern. Aber so muss kein Kursbericht sein! Es geht nicht darum, eure Unterrichtsinhalte zusammenzufassen. Hier ist Platz für alle fragwürdigen Begebenheiten, für lustige Momente, für gemeinsame Erlebnisse, Ausflüge, die Kursfahrt … einfach alles, was euch als Kurs ausmacht! Folgende Punkte können euch helfen, einen richtig guten Kursbericht zu schreiben:

abizeitung_kursbericht_jilster_blog

  • Stellt eine Liste der wahren Highlights im Unterricht zusammen.
  • Sammelt die witzigsten Erlebnisse. Habt Ihr Ausflüge gemacht? Gab es eine Kursfahrt?
  • Welche denkwürdigen Zitate habt Ihr euch gemerkt? – Das beste könnt ihr als Überschrift für den Kursbericht nutzen.
  • Was ist typisch für euch als Kurs?
  • Vergesst die Fotos nicht! – Ein Foto von allen Kursteilnehmern darf nicht fehlen, aber auch lustige Schnappschüsse der gemeinsamen Zeit sind wichtig! Sie transportieren das Gefühl, das in eurem Kurs vorherrschte!

Aus all den Informationen stellt ihr dann die Infos zusammen, die in euren Kursbericht kommen sollen. Vielleicht helfen euch unsere Tipps, wie man eine tolle Reportage schreibt dabei.

Unsere schöne Vorlage

Gefällt dir unsere Vorlage für den Kursbericht in der Abizeitung? – Wir haben die Vorlage für dich im Editor unter „Sonstige Vorlagen“ hinterlegt. Du kannst diese Vorlage im Jilster Editor in dein Zeitschriftenprojekt übernehmen und nach deinen eigenen Wünschen und Vorstellungen anpassen.

Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

abizeitung-vorlage-abimotto Jilster Blog

Eure Abizeitung soll perfekt werden, oder? Richtig rund wird sie, wenn der Inhalt stimmt, wenn er spannend und gut geschrieben ist und tolle Fotos beinhaltet – aber auch ein stimmiges Layout, angepasst an euer Motto, ist wichtig! Eine tolle und individuelle Gestaltung für die Abizeitung ist kein Kunststück. Es gibt einige Tricks! Hier verraten wir sie.

layout_abizeitung_Motto_jilster_blog

So geht’s: Abi-Motto in einer Vorlage umsetzen

Im Jilster Editor könnt ihr für eure Zeitschriften unsere Vorlagen benutzen. Das ist superpraktisch, weil so die Grundlagen (Hintergrund, Textfelder, Plätze für Fotos, verschiedene Schriftarten …) einfach schon bestehen. Mit dieser fertigen Basis könnt ihr sofort loslegen. Neben unserer schönen Abizeitungs-Vorlage könnt ihr auch jede andere Vorlage für eure Abizeitung nehmen. Ja, selbst mit einer Hochzeitszeitungs-Vorlage geht das! Ihr verändert einfach Farben, Hintergründe, Schriftarten und dekorative Details – und Zack! habt ihr eine ganz neue Zeitschrift. Probiert es mal aus!

layout_abizeitung_Motto_jilster_blog

Layout Abizeitung

Wie macht ihr euer Abi-Motto in eurer Abizeitung sichtbar? Das könnt ihr über Farben, Abbildungen und auch über Schriftarten machen. Habt ihr schon eine visuelle Umsetzung für euer Motto? Vielleicht für Plakate, T-Shirts und Pullis oder anderes? Dann solltet ihr die Elemente (Schriftart(en), Bildmotive, Formulierung …) unbedingt aufgreifen und in die Gestaltung des Layouts einfließen lassen. Falls es noch keine visuelle Umsetzung gibt, könnt ihr in der ganzen Stufe absprechen, dass ihr mit eurem Abizeitungs-Layout den Aufschlag macht.

Schön ist auch, wenn ihr kleine grafische oder illustratorische Details, die zum Motto passen, einfügt. Im Editor findet ihr dafür beispielsweise zahlreiche Motive. Schaut mal durch! Sollte euer Wunschthema nicht dabei sein, dann empfehlen wir euch die Webseite Iconfinder. Unser Tipp: Stellt als Suchfilter „Free“ ein und lest euch die Lizenzbedingungen des Icons durch. Manche Icons dürft ihr zwar kostenlose verwenden, ihr müsst dann aber den Autor namentlich im Impressum erwähnen.

layout_abizeitung_Motto_jilster_blog

Unsere Vorlage zur Abizeitung

Wir haben für euch an einem Beispiel mal durchgespielt, wie ihr jedes Layout individuell an euer Abi-Motto anpassen könnt. Das Motto „ABInauten – nichts hält uns am Boden“ haben wir uns dafür ausgesucht. Das ursprüngliche Motto unserer Abizeitungsvorlage lautet „ABIos Amigos“ – ein sommerliches Partythema. Für die ABInauten haben wir zunächst eine Farbpalette bestimmt. Im Gegensatz zur Vorlage bewegen wir uns hier in kalten Farbtönen.

 

layout_abizeitung_Motto_jilster_blog

Die bestehenden Fotoflächen und Textboxen haben wir so belassen und natürlich neu befüllt. Sogar die ursprünglichen Schriftarten waren so stimmig, dass wir sie einfach belassen haben. Siehst du, wie unterschiedlich die Cover und die Innenseite schon durch diese kleinen Veränderungen wirken? Enorm, oder?

Hast du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

Grundschule Projekt: Zeitschrift gestalten - Jilster Blog

Medien und Kinder sind ein großes Thema – natürlich auch in der Schule. Einige Eltern sind unsicher, wie viel Medienkonsum für ihr Kind sinnvoll ist und schränken ihn stark ein. Andere hingegen gehen sorglos mit dem Thema um. Einen gesunden Mittelweg zu finden, sollte das Ziel sein. Du als Lehrkraft weißt, dass Medien vor allem auch ein tolles Tool sein können, um Wissen zu vermitteln und selbst anzuwenden. Wir zeigen dir, wie du schon in der Grundschule eine Zeitschrift im Unterricht gestaltest.

Medienkomptenz im Unterricht mit Jilster

Der Umgang mit verschiedenen Medien kann in der Schule sinnvoller Teil des Unterrichts sein. Hier kann auch Jilster zum Einsatz kommen. Eigene Zeitschriften mit dem Online Editor bei Jilster zu gestalten, vereint viele verschiedene Themenbereiche: Textsorten, Rechtschreibung, Gestaltung, Recherche, Fotografie, Zusammenarbeiten und vieles mehr. Gleichzeitig können die Kinder kreativ an einem Projekt arbeiten, das sie anschließend in Händen halten und stolz präsentieren können.

Der Inhalt – viele Möglichkeiten

An erster Stelle steht wie so oft die Idee. Über welches Thema kann die Klasse schreiben? Was interessiert die Kinder? Gemeinsam kann dazu gesammelt und überlegt werden. Das können etwa aktuelle Unterrichtsinhalte sein, ein gemeinsamer Ausflug, ein Porträt der eigenen Schule oder des Stadtteils, selbst geschriebene Geschichten usw. Es bietet sich an, mit der Klasse eine gemeinsame Zeitschrift zu einem Thema zu erstellen, zu der jeder etwas beiträgt.

Je nach Klassenstufe und Kompetenzen können die Beiträge in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit entstehen. Falls Fotos verwendet oder eigene Fotos erstellt werden für die Zeitschrift, bietet es sich an , das Thema Urheberrechte und das Recht am eigenen Bild praxisnah zu integrieren. Auch andere Themen kannst du hier aufgreifen (Grundlagen der Fotografie, Farbenlehre, Mobbing usw.).

Falls die Kinder eigene Bilder malen oder Handschriftliches in der Zeitschrift Platz finden soll, können diese Elemente eingescannt und später als PDF direkt in das Layout hochgeladen werden. Grundschule Projekt: Zeitschrift gestalten - Jilster Blog

Die technische Umsetzung

Es bietet sich an, vorab im Plenum alle nun folgenden Schritte, die am Computer erledigt werden, zu besprechen und auch gemeinsam über das Layout abzustimmen – Welche Farben? Welche Dekoelemente passen zum Thema? usw. Für das Grundlayout kannst du zuvor aus unseren praktischen Vorlagen eine auswählen.

Je nach technischer Ausstattung der Schule sind die Möglichkeiten natürlich unterschiedlich: Steht ein Computerraum zur Verfügung mit genug Arbeitsplätzen, dass ein bis zwei Kinder einen Rechner nutzen können? Oder gibt es die Möglichkeit mit Kleingruppen ein Gerät zu nutzen? Nur so können die Kinder selbst im Editor tätig werden. Beachte unbedingt: Für die Anmeldung bei Jilster ist eine E-Mail-Adresse notwendig. Wenn mehrere Kinder gleichzeitig am Projekt arbeiten, müssen sie sich mit einem eigenen Account (=einer E-Mail-Adresse) anmelden.

Du kannst als Chefredakteur dann jeweils die vorbereiteten Seiten (bereits hinterlegtes Layout mit vorbereiteten Feldern für die Texte und Fotos) den einzelnen Schülerinnen und Schülern zuordnen, sodass jeder nur Zugriff auf seine eigene Zeitschriftenseite hat. Eventuell können die Kinder einfache Layoutaufgaben (Schrift und Farbe auswählen z. B.) auch selbst übernehmen.

Wenn es keine Computer an der Schule gibt oder andere Gründe dagegen sprechen, dass die Schülerinnen und Schüler selbst im Editor arbeiten,  können die Inhalte für die Zeitschrift im Unterricht vorbereitet werden und du fügst sie anschließend in ein Layout ein. Vielleicht kannst du mithilfe eines Beamers auch im Unterricht zumindest Teile der Editor-Arbeit zeigen.

Die Zeitschrift ist fertig!

Der große Moment ist da – die eigene Zeitschrift der Klasse ist fertig! Nach Abschluss des Projekts kannst du Exemplare eurer Klassen-Zeitschrift drucken lassen. Alternativ dazu kannst du ein kostenfreies Online Magazin generieren, das per E-Mail verschickt werden und auch online eingebunden werden kann, etwa auf der Schulwebsite.

Hast du Jilster schon mal selbst im Unterricht eingesetzt? Wie hat das geklappt? Was hat dir und deiner Klasse gut gefallen und was nicht? – Erzähl uns davon und schick uns eine Nachricht. Auch für deine Fragen sind wir immer da.

P.S. Interessierst du dich für den Einsatz von Jilster im Unterricht? – Vielleicht interessiert dich auch dieser Artikel: Jilster in der Schule | Zeitschriften gestalten im Unterricht

Gründe, eine Abschiedzeitung für die Grundschule zu gestalten - Jilster Blog

Wehmut und ein bisschen Herzschmerz schwingen bei den meisten Eltern mit, wenn der Wechsel der Kinder auf die weiterführende Schule ansteht. Die vier Jahre Grundschule sind einfach so unfassbar prägend für die Kinder. Hier haben sie viel gelernt, sind von verspielten, neugierigen Kita-Kindern zu selbstständigen Schulprofis geworden. Eine zusammengeschweißte Klassengemeinschaft, ein*e großartige*r Klassenlehrer*in und viele gemeinsame Feste, Ausflüge und Projekte hinterlassen – im allerpositivsten Sinne! – ihre Spuren. Jetzt fällt das Abschiednehmen sehr schwer.

 

Gründe, eine Abschiedzeitung für die Grundschule zu gestalten - Jilster Blog

Merke dir unsere Liste auf Pinterest für später!

Erinnerungen festhalten in einer Abschiedszeitung

Damit die wunderschönen, lustigen und manchmal auch traurigen Momente nicht in Vergessenheit geraten und die tollen Klassenfotos sowie die gelungen Schnappschüsse nicht auf den Festplatten ein tristes Dasein führen, ist es eine tolle Idee, all das in einem gemeinsamen Abschiedszeitungsprojekt als dauerhafte Erinnerung zu bewahren.

Hier finden Fotos und Texte Platz. Hier können Kinder, Eltern und Lehrer etwas beitragen. Es gibt viel Platz für Geschichten, für Berichte, für Fotos – und vor allem für Erinnerungen, für Dankbarkeit und für Freude!

Viele gute Gründe für eine Abschiedszeitung von der Grundschule

  • eine unbezahlbare Erinnerung für die Kinder (und die Eltern)
  • ein herzliches Abschiedsgeschenk für den*die Klassenlehrer*in
  • wichtige Meilensteine in Wort und Bild dokumentiert
  • zum Immer-wieder-Anschauen
  • Platz für Kreativität und Erinnerungen
  • auch die Kinder können mitarbeiten

Gründe, eine Abschiedzeitung für die Grundschule zu gestalten - Jilster Blog

Eine tolles Abschiedsgeschenk

Na klar: Die Kinder und auch der*die Klassenlehrer*in sollen ein besonders und persönliches Abschiedsgeschenk bekommen, das sie an die gemeinsame Grundschulzeit erinnert und alle miteinander verbindet. Dafür ist die Abschiedszeitung für die Grundschule perfekt. Jede Klasse bzw. deren Eltern kann individuell entscheiden, welche Erinnerungen in der Zeitschrift festgehalten werden sollen.

Und das ist gar nicht schwer: Hier bei Jilster findet ihr tolle Zeitschriftenvorlagen, die nach eigenen Wünschen angepasst werden können, und einen Editor, der einfach zu bedienen ist und professionelle Ergebnisse möglich macht. Anschließend lasst ihr die Zeitschrift in der gewünschten Anzahl und Ausführung zum Wunschtermin drucken. Außerdem könnt ihr ein kostenloses Online Magazin erstellen.

Tipps für die Arbeit an einer gemeinsamen Zeitschrift

Eine Abschiedszeitung für die Grundschule ist ein ideales Projekt, um gemeinsam mit vielen – Eltern, Schülern … –  daran zu arbeiten. Mit Jilster könnt ihr gemeinsam und doch jeder von seinem eigenen Computer aus an der Zeitschrift arbeiten. Ihr braucht dafür nur das Internet und einen Jilster-Account. Erfahrt mehr darüber, wie Zusammenarbeiten bei Jilster funktioniert.

Habt ihr noch weitere Fragen? Schickt uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

 

Jilster in der Schule | Zeitschriften gestalten im Unterricht

Deine Arbeit als Lehrer*in ist anspruchsvoll: Du musst dem Lehrplan gerecht werden, deinen eigenen Ansprüchen sowieso, die Eltern äußern Wünsche und Vorstellungen und du möchtest den Schüler*innen natürlich auch einen abwechslungsreichen, anregenden Unterricht bieten … Da sind Kreativität, Ideenreichtum und offene Augen gefragt!

Jilster in der Schule | Zeitschriften gestalten im Unterricht | www.jilster.de

Zeitschriften im Unterricht – individuell, flexibel und vielseitig

Beim Stichwort Zeitschriften und Schule denkst du vielleicht an Schülerzeitungen und Abizeitungen – aber Zeitschriftenprojekte sind so viel mehr! Du kannst sie im Unterricht mit deinen Schülern in (fast) jeder Klassenstufe, (fast) jedem Fachunterricht zu (fast) jedem Thema einsetzen: Den Schwerpunkt bestimmst du! So können themengebundene Projekte umgesetzt, Arbeitsergebnisse dokumentiert oder Medienkompetenz trainiert werden.

Medienkompetenz und mehr

Medienkompetenz ist in vielen Klassenstufen ein großes Thema. Ob es um die Nutzung von Computern geht, die Möglichkeiten und Gefahren des Internets oder um Urheberrechte – die Themen sind vielfältig. Am praktischen Beispiel lassen sich solche Themen doch immer am besten in den Unterricht integrieren. Im Umgang mit dem Jilster Editor üben deine Schüler*innen gleich mehrere auf einmal. Hier wird das Internet genutzt, eigene Texte werden erstellt und Fotos integriert.

Erworben und vertieft: Kompetenzen im Fokus

Im Jilster Editor kannst du eine Zeitschrift als Projekt für deine Schüler*innen anlegen und einzelnen Kindern oder Teams Seiten zur Gestaltung zuweisen, die sie vom eigenen Computer Zuhause oder in der Schule bearbeiten können. Die Schüler*innen können natürlich auch jeweils eigene Projekte anlegen, die sie als kostenlose Online Zeitschriften anschließend mit dir und den anderen Schüler*innen teilen können. Du kannst die Seiten jeweils mit Layouts, die Foto(-flächen) und Textboxen beinhalten, vorbereiten oder Schüler*innen der höheren Klassenstufen vom „weißen Blatt“ aus arbeiten lassen. Die Software ist schnell erklärt und einfach zu bedienen. Hier kommen gleich mehrere Kompetenzen zum Einsatz, werden erworben oder vertieft.

Du entscheidest

Ob du den Schwerpunkt auf Inhaltliches, Gestalterisches oder Rechtliches setzt – du entscheidest, wie du Jilster im Unterricht einsetzt. Im Anschluss an die Arbeit an der Zeitschrift könnt ihr entweder die kostenfreien Online Zeitschriften zur Dokumentation der Unterrichtseinheit nutzen oder Zeitschriften drucken lassen. Die Möglichkeiten sind vielfältig!

Die Vorteile von Jilster im Unterricht auf einen Blick

  • individuell einsetzbar in jeder Klassenstufe
  • wertvolle Kompetenzen werden erworben und/oder vertieft
  • viele Möglichkeiten der methodischen Umsetzung
  • sinnvoll nutzbar für viele Themen
  • in (fast) jeden Fachunterricht integrierbar
  • nicht nur für das Thema Medienkompetenz interessant

Hast du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

 

Kundenerfarung Zeitschrift Schule in Kapstadt

Immer öfter wird Jilster auch für Projekte in Schulen genutzt. Das freut uns sehr! Eine eigene Zeitschrift zu einem Thema zu gestalten, ist für (fast) allen Klassenstufen in vielen Fächern eine wunderbare Idee. Besonders toll dabei ist die Möglichkeit, dass die Schüler online von verschiedenen Computern und Orten aus gemeinsam an einer Zeitschrift arbeiten können.

Daniels Schulprojekt

Besonders gefreut haben wir uns über Daniels Schulprojekt. Das möchten wir euch heute als schönes Beispiel vorstellen.

Daniel hat zusammen mit 27 Schülern einer siebten Klasse in Ulm ein Projekt über eine deutsche Schule in Kapstadt umgesetzt. Daniels Anlass, das Magazin „School in Cape Town“ mit den Schülern zu gestalten, war seine Ausbildung als Lehrer: In einer Unterrichtseinheit hat er das Projekt geplant, durchgeführt, reflektiert und möglichst genau dokumentiert.

Kundenerfarung Zeitschrift Schule in Kapstadt

Die Deutsche Internationale Schule Kapstadt

Das Thema der Zeitschrift war die Deutsche Internationale Schule Kapstadt. Bei dieser Schule in Südafrika handelt es sich um eine besondere Privatschule. Schüler können hier das in Deutschland anerkannte Abitur und eine südafrikanische Hochschulreife erwerben – sie verlassen die Schule also mit zwei anerkannten Abschlüssen! Über 800 Schüler gehen dort zur Schule. Sie können sich ab Klasse 5 entscheiden, ob sie hauptsächlich auf Deutsch oder auf Englisch unterrichtet werden möchten. Die Schule ist nämlich bilingual ausgerichtet.

Das ist aber nicht die einzige Besonderheit. Die DSK ist eine Schule mit besonderer Geschichte, die bis in das Jahr 1883 zurückgeht. Sie war eine Pionierschule, was Initiativen gegen die Apartheid in Südafrika angeht. Sie hat vergleichsweise frühzeitig die Türen für alle Schüler geöffnet – unabhängig von der Hautfarbe oder Herkunft der Kinder.

Mehr als genug Gründe, ein eigenes Projekt rund um diese Schule zu machen, oder? Das hat sich Daniel auch gedacht.

So war die Zusammenarbeit der Schüler

Daniels Schüler haben die Möglichkeiten des Jilster Editors gut genutzt: Sie haben im schuleigenen Computerraum online an der Zeitschrift gearbeitet. Das hat wirklich gut funktioniert, berichtet uns Daniel. In einem ersten Schritt hatte er die Schüler natürlich ausführlich in den Editor eingewiesen. Sie konnte die Arbeit dann auch reibungslos ablaufen.

Was hat den Schülern denn am besten gefallen? – Daniel erzählt: „Besonders gut gefallen hat den Schülern die Verknüpfung ihrer hart erarbeiteten Texte mit grafischen Elementen des Magazins. Die Arbeit mit Fotos, der Entwurf einer eigenen Titelseite und die Layoutgestaltung waren für die Schüler äußerst ansprechende Aufgaben.“

Wir freuen uns sehr, dass wir das schöne Projekt ein bisschen unterstützen konnten und gratulieren Daniel und seinen Schülern zu dem wirklich tollen Ergebnis!

Hast du Fragen zu einem eigenen Schulprojekt? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.