Beiträge

urlaubszeitung gestalten

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaubsmagazin – Na, wie waren deine Ferien? Was hast du erlebt? Was hast du gesehen? Was hast du fotografiert? – Schließe die Augen und denke an deine Reise. Was riechst du? Welche Geräusche hörst du? Meeresrauschen, Grillen zirpen… ? Woran erinnerst du dich noch? Wer hat dich auf der Reise begleitet? Welche Begegnungen hattest du? – All diese Dinge sind es mehr als wert, festgehalten zu werden!

Willst du ein eigenes Urlaubsmagazin gestelten?

Eine eigene Urlaubszeitschrift, ein selbstgestaltetes Magazin über deine Reise ist die moderne Form, ein Fotoalbum mit dem gewissen Extra zu gestalten! Wie in einem professionellen Reisemagazin kannst du hier die Schnappschüsse, Panaromabilder und Fotos deiner liebsten Gerichte am Reiseziel mit Texten kombinieren. – Und das in einem Layout, das ein Profi gestaltet hat!

So geht’s!

Mache dir zunächst Gedanken darüber, wie dein Urlaub bzw. deine Reise so war und überlege, was du davon in deinem Magazin festhalten möchtest. Lass dich gern von der folgenden Liste zu Rubriken inspirieren:

  • eine Karte der Urlaubsregion mit Markierungen der besuchten Orte
  • Reportagen über Ausflüge
  • Porträt eurer Urlaubsunterkunft bzw. der Unterkünfte
  • Fotoseiten mit deinen schönsten Aufnahmen
  • Berichte über aufregende Erlebnisse – Pannen, Witziges und Co.
  • Welche (sportlichen) Aktivitäten habt ihr unternommen?
  • Informationen über die Kultur des Reiselandes, kombiniert mit passenden Fotos
  • Sightseeing: Welche bedeutenden Gebäude und Sehenswürdigkeiten hast du gesehen?
  • Kontaktdaten der Reisebekanntschaften mit den Fotos, die ihr gemacht habt
  • Gedanken, die du auf der Reise hattest

Anschließend zählst du, wie viele Seiten dein Reisemagazin haben sollte – die Seitenzahl sollte aus technischen Gründen unbedingt durch vier teilbar sein. Überlege nun, welches Thema auf welche Seite kommen soll und dann kommt das wichtigste: Welches Layout möchtest du für deine Urlaubszeitschrift benutzen? Eine von unseren schönen Zeitschriftenvorlagen? Oder möchtest du ein eigenes Layout entwerfen? Tipp: Für die Gestaltung der Titelseite solltest du dir besonders viel Zeit nehmen.

Neue Zeitschriftenvorlage Urlaubsmagazin

Im Jilster-Editor findest du in der linken Sidebar in den Zeitschriftenvorlagen eine neue: das Urlaubsmagazin. Darin findest du zahlreiche Anregungen und Ideen, wie du deine Fotos in Szene setzen und deinen Urlaub dokumentieren kannst. Neben reinen Fotoseiten findest du hier Seiten, um deine Reiseroute auf einer Karte aufzuzeichnen, Reisebekanntschaften zu dokumentieren, eine Reportage über einen tollen Ausflug zu schreiben und vieles mehr! Oben in der Abbildung kannst du dir einen ersten Eindruck über das Layout verschaffen. Im Editor kannst du alle Seiten der Zeitschrift ansehen und dir überlegen, welche du davon benutzen möchtest, um deine eigene Zeitschrift online zu erstellen.

Möchtest du ein Reisemagazin erstellen und dir gefällt die Vorlage für das Urlaubsmagazin nicht? – Du kannst auch jede andere Zeitschriftenvorlage (Hochzeitszeitung, Geburtstagszeitung, Businessmagazin …) als Basis verwenden, um dein eigenes Magazin daraus zu gestalten. Hier findest du einen Artikel, in dem wir dir erklären, wie du jede Zeitschriftenvorlage für dein Projekt anpassen kannst. Für welche Vorlage entscheidest du dich?

Hast du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!

Fotocollagen-Zeitschrift

Die moderne Form, ein schönes Fotoalbum zu machen, ist in gedruckter Form – eine Fotocollagen-Zeitschrift! In einem solchen Magazin ist Platz für all deine Fotos. Du kannst es ganz einfach online selbst gestalten.

Fotocollagen-Zeitschrift

Zeitschrift mit vielen Fotocollagen

Richtig schöne Schnappschüsse oder tolle Bilder vom Fotografen sind kostbare Erinnerungen – sie sollten nicht auf Festplatten oder ausgedruckt in einer Fotokiste verstauben. Ein eigenes, selbst gestaltetes Magazin mit vielen Fotoseiten ist wie ein Fotoalbum – hier hast du allerdings mehr als nur weiße Hintergrundseiten. Ein professionell gestaltetes Layout, kleine Überschriften, Kommentare und Texte dazu und schon wird daraus ein regelrechtes Bilderbuch, das man supergerne durchblättert. Wie genau deine Fotocollagen-Zeitschrift aussieht, liegt allein in deinen Händen.

Das perfekte Geschenk!

Dein Magazin mit vielen Fotos ist ein schönes Geschenk zur Erinnerung. Großeltern freuen sich über eine Zeitschrift mit vielen Fotos ihrer Kinder und Enkel oder vielleicht vom gemeinsamen Urlaub. Nach einer Hochzeit ist ein Fotocollage-Magazin perfekt, um all die spontanen Schnappschüsse und die professionellen Fotos zusammenzustellen und immer wieder durchzublättern, um die Erinnerungen zu bewahren. Eine Fotocollagen-Zeitschrift ist auch perfekt als Urlaubsmagazin geeinet. Dokumentiere so eure Rundreise, euren Roadtrip oder euren Erholungsurlaub am Strand. Möchtest du die schönsten Fotos aus dem ersten Lebensjahr deines Kindes an einem Ort versammeln? Eine perfekte Gelegenheit für ein Fotocollagen-Magazin. Was für eine Fotocollagen-Zeitschrift möchtest du gestalten? Vielleicht online zusammen mit Freunden und Familie?

Neue Zeitschriftenvorlage im Editor

Im Jilster Editor findest du in den Zeitschriftenvorlagen auch unsere schöne neue Vorlage “Fotocollage”. Darin gibt es viel zu sehen! Auf 40 Seiten sind Fotos auf verschiedene Arten in Szene gesetzt: als Bilderwand, als romantische Hochzeitscollage, als vollseitige Gestaltung mit schöner Schriftart, als Zeitleiste, als Fotoreportage … Suche aus, welche Seitengestaltungen dich besonders ansprechen und zu deinem Thema passen. Übernehme diese einzelnen Seiten in dein eigenes Zeitschriftenprojekt und passe sie dort nach deinen Vorstellungen an. Ändere Farben oder Schriftarten. In diesem Artikel erfährst du, wie du jede Zeitschrift an deinen eigenen Stil anpassen kannst.

Hast du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!

Zeitschriften Vorlagen

Seit einiger Zeit haben wir bei Jilster einen tollen neuen und verbesserten Editor für selbstgestaltete Zeitschriften! Von vielen von euch haben wir schon zufriedene und begeisterte Rückmeldungen bekommen. Der neue Editor bietet noch mehr Funktionen und es macht großen Spaß, mit ihm eigene Magazine zu gestalten.

Zeitschriften Vorlagen

Endlich sind alle Zeitschriften-Vorlagen online!

Wir haben gute Nachrichten für euch: Ab sofort sind im neuen Editor alle Zeitschriften-Vorlagen wieder verfügbar! In den ersten Wochen war die Auswahl an professionell gestalteten Vorlagen im neuen Editor nicht so groß wie gewohnt. Unsere Klassiker-Vorlagen zu den Themen Hochzeit, runder Geburtstag und Co. waren jederzeit verfügbar. Aber eine Kategorie wurde schmerzlich vermisst: die “Sonstigen Seiten”.

Unsere beliebten “Sonstigen Seiten”

Ihr kennt die Vorlagen-Kategorie “Sonstige Seiten” noch nicht? Dann ist euch was entgangen … In dieser Kategorie ergänzen wir für euch regelmäßig neue kreative und wunderschöne Vorlagen für einzelne Zeitschriften-Seiten zu neuen Themen. In unserem Blog findet ihr viele inspirierende Beiträge über Artikelthemen für eure Zeitschriften.

Ihr kennt unseren Blog noch nicht? Klickt doch mal rein und lest ein paar Artikel zu eurem Zeitschriften-Thema. Über Feedback, Anregungen und Wünsche freuen wir uns. Schickt uns gern eine Nachricht. Aber zurück zu den “Sonstigen Seiten”.

Hier ein paar Beispiele für unseren “Sonstigen Seiten” in den Unterkategorien Hochzeit, Geburtstag, Abi/Schule, Business und Verschiedenes:

Und das ist nur eine kleine Auswahl. Im Blog findet ihr viele weitere interessante Beiträge, gefüllt mit Ideen, Inspirationen, Tipps und Tricks, die euch die Arbeit im Editor erleichtern und eure selbstgestalteten Zeitschriften noch besser machen! Wetten?!

Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!

titelformulierung zeitschrift

Es ist ratsam, die Titelformulierung für deine Zeitschrift wohlüberlegt festzulegen. In diesem Artikel geben wir dir Tipps, wie du dich für einen treffenden Titel für deine Zeitschrift entscheiden kannst.

Das Cover – Herzstück deiner Zeitschrift

Wenn du eine eigene Zeitschrift gestaltest, empfehlen wir dir immer, auf die Gestaltung des Covers großen Wert zu legen und dir dafür lieber zu viel als zu wenig Zeit einzuplanen. Das ist besser, als wenn du dich am Ende ärgerst und unzufrieden bist, weil die Gestaltung des Covers nicht deinen Vorstellungen entspricht. Das Cover ist wichtig, denn das Titelblatt ist das Aushängeschild der Zeitschrift. Es bestimmt den ersten Eindruck und die Wirkung. In dem Artikel hinter diesem Link bekommst du fünf hilfreiche Tipps, wie du dein Zeitschriftencover gestalten kannst.

titelformulierung zeitschrift

Titelformulierung für deine selbst gestaltete Zeitschrift

Was ist wichtig bei der Titelformulierung einer Zeitschrift? – Denk mal an die vielen Hochglanzmagazine, die du im Zeitschriftenregal findest bzw. an die, die du selbst am liebsten liest. Frauenzeitschriften tragen oft den Namen einer Frau im Titel, Magazine über Einrichtung verweisen auch im Titel schon auf Interior & Co., Auto- und Gartenzeitschriften haben ebenfalls eindeutige Titel. Dasselbe Kriterium trifft auf das Fotomotiv auf dem Titelblatt zu – es muss inhaltlich passen und auch zum Namen der Zeitschrift. Hast du schon eine Idee, was das für deine eigene gestaltete Zeitschrift bedeutet?

Oben in der Abbildung kannst du genau das alles auf dem Beispiel-Cover sehen. Auf den ersten Blick erkennst du, es geht darin um das Pärchen – und zwar nur um die beiden. Das siehst du am Haupttitel der Zeitschrift (“Hannah & Malte”) und an dem innigen großen Foto der beiden. Wenn du genauer hinschaust, erkennst du, dass es noch eine Ergänzung des Titel gibt (“Die Hochzeitszeitung von …”) Das ist doch wirklich eindeutig, oder? – Wir empfehlen dir, genau nach diesem Prinzip darauf zu achten, dass die Aussage des Fotos auf dem Cover zur Titelformulierung passt und beides den Inhalt bestmöglich repräsentiert. Gleichzeitig sollten Layout und Farbgestaltung natürlich ebenfalls stimmig sein. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

Unser schönes Beispiel-Cover

Das Beispiel-Cover oben in der Abbildung ist übrigens aus unserer schönen Zeitschriften-Vorlage Hochzeit/Romatisch, auf die du im Editor zugreifen kannst. Dort kannst du die Gestaltung der Titelseite in deine eigene Zeitschrift übernehmen – und pssst! Das muss gar keine Hochzeitszeitung sein. Möchtest du mehr wissen? – Wir haben einen spannenden Artikel darüber, wie du jede Vorlage an jedes Thema deiner Wahl anpassen kannst. Schau mal rein, es ist echt erstaunlich, was kleine Änderungen in der Gestaltung – z. B. Farbe und Schriftart, ausmachen.

Hast du noch weitere Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!

Fotos Farben Illustrationen

Fotos, Farben, Illustrationen … Hast du den neuen Editor von Jilster mit seinen vielen praktischen neuen Funktionen schon ausprobiert? Falls nicht, dann wird es jetzt mal Zeit! In unserer Anleitung und in den FAQs haben wir alle wichtigen Informationen und Schritt-für-Schritt-Erklärungen für dich bereitgestellt.

Falls du jetzt aber keine Lust hast, dir die Texte durchzulesen, haben wir vollstes Verständnis für dich! Hier stellen wir dir mal unsere neuen Lieblingsfunktionen vor. Die haben wir uns für den Editor besonders gewünscht – und bekommen.

Fotos Farben Illustrationen

Fotos

Ab sofort bietet der Editor auch die Funktionen eines Bildbearbeitungsprogramms! Dein Foto kannst du jetzt auch hier passend bearbeiten und du sparst dir so einen Arbeitsschritt. So wird es einfacher, deine Fotos für das Layout vorzubereiten. Lade dein Foto in den Editor hoch, füge es auf der Zeitschriftenseite ein und passe es an: Drehe es in jeden Winkel, schneide es zu, füge einen Rahmen hinzu, ergänze einen Schatten, mache es transparent …

Farben

Farben über Farben – wir lieben Farben! Ob knallbunt, monochrom, eine sanfte Farbwelt oder zwei komplementäre Farben – für welche Farbpalette man sich für die Gestaltung einer eigenen Zeitschrift entscheidet, bestimmt über deren Wirkung! Wenn du eine Farbfläche auf deiner Zeitschriftenseite einfügst, einem Bild oder einer Fläche einen Rahmen verpassen möchtest, kannst du dich für eine Farbe entscheiden, die du aus einer unendlich großen Farbpalette wählen kannst. Auch eigene Farbcodes kannst du eingeben. Mehr darüber erfährst du hier.

Illustrationen

Wie gehabt kannst du in den Editor eigene Illustrationen hochladen und auch hinterlegte Cliparts auswählen. Neu ist, dass du diese Illustrationen nicht so nehmen musst, wie sie sind, sondern dass du sie verändern kannst: zuschneiden, rotieren, färben, Rahmen und Schatten hinzufügen … So kannst du alle Elemente auf die verschiedensten Weisen aussehen – und wirken lassen. – Lies hier nach, wie das geht!

Fotos Farben Illustrationen

Wie du siehst, bietet der neue Editor tolle Tools. Hier hast du nur einen Ausschnitt der Möglichkeiten kennengelernt. Probier den Editor doch einfach aus! Hast du noch weitere Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!

abizeitung Steckbriefe

Habt ihr die Steckbriefe für eure Abizeitung schon fertig? – Steckbriefe blättern die meisten Leser zuerst auf: Um zu schauen, wie das eigene Profil aussieht. Weil sie neugierig sind, wie ihr Sohn, ihre Tochter, Nichte, Schwester oder Enkeltochter auf dem Foto getroffen ist und was die anderen so über sie bzw. ihn sagen. Du liest sie selbst auch gern, oder?

abizeitung steckb

Steckbriefe in der Abizeitung

Viele gute Gründe, den Steckbriefen in eurer Abizeitung ein bisschen Aufmerksamkeit zu schenken. Wo sollen sie ihren Platz in der Abizeitung bekommen? Dazu gibt es verschiedene Meinungen und Ansätze: Wenn ihr eine recht kleine Stufe seid, ist es eine schöne Idee, alle Steckbriefe gebündelt relativ weit vorn in einem Block zusammenzufassen und dort die Schüler in alphabetischer Reihenfolge aufzulisten. Eine auflockernde Alternative dazu ist es, die Steckbriefe in kleinere Blöcke zusammenzufassen und jeweils zwischen den Kursberichten, Anzeigen, Reportagen und Co. zu platzieren. Ganz nach hinten könnt ihr die Steckbriefe natürlich auch schieben – denn eines ist euch ja sicher: Lesen wollen alle die Steckbriefe gern.

Fotos und Texte

Am schönsten sehen die Steckbriefe aus, wenn die Fotos alle im selben Stil und im selben Setting fotografiert wurden. Deshalb empfiehlt es sich, ein großes Shooting zu veranstalten, bei dem alle Schüler porträtiert werden. Tipp: Ladet doch auch gleich die Lehrer zu dem Termin ein. Dann habt ihr auch von ihnen schöne Fotos für die jeweiligen Steckbriefe und auch für das Editorial des Direktors.

Überlegt euch vorher, welche Infos ihr von euren Mitschülern für die Steckbriefe einholen wollt (ein schönes Beispiel mit vielen Ideen dafür seht ihr oben in unserer Vorlage) und gestaltet daraus einen Fragebogen, den ihr rechtzeitig (!) per E-Mail an alle Schüler verschickt. Nennt darin eine konkrete Deadline (Pufferzeit einplanen!) und hakt mehrfach nach! Parallel dazu sammelt ihr die Statements der Abiturienten zu ihren Mitschülern ein. Dazu könnt ihr beispielsweise ein Online-Tool nutzen – oder ganz klassisch mit einem Heft oder Buch in Papierform arbeiten, in dem ihr für jeden Schüler eine oder zwei Seiten einplant. Hier können die Mitschüler dann ihre Statements eintragen. Aber Vorsicht: Passt gut auf das Buch auf und haltet es im Blick – sonst geht es unter Umständen verloren …

abizeitung Steckbriefe

Das Layout für die Steckbriefe

Das Layout für die Steckbriefe in eurer Abizeitung solltet ihr unbedingt an das übrige Layout der Zeitung anpassen – ist ja logisch, oder? Zusätzlich könnt ihr euch noch überlegen, ob ihr – wie in unserem schönen Layout-Beispiel – unterschiedliche Farben und Gestaltungselemente für die Schülerinnen und die Schüler machen möchtet. So kommt ein bisschen Farbe und Abwechslung in die Steckbrief-Seiten. Die Farben könntet ihr alternativ auch den ursprünglichen Klassen zuordnen. Das bedeutet, dass die Schüler, die zu Beginn der Zeit auf der weiterführenden Schule gemeinsam in einer Klasse waren, derselben Farbe zugeordnet werden. Habt ihr noch andere Ideen?

Unsere schöne Vorlage

Gefällt dir unsere schöne Doppelseite oben? Diese Seite findest du ganz bald in unserem neuen Jilster Editor unter “Sonstige Vorlagen”. Jilster Editor kannst du diese Seite dann direkt in eure eigene Abizeitung übernehmen und dort anpassen – inhaltlich und auch an das Layout eurer Abizeitung.

Hast du noch weitere Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!

jilster neuer editor

Vor ein paar Tagen ist Anfang März 2019 der neue Editor auf jilster.de online gegangen! Auf diesen Tag haben wir alle im Team lange hingefiebert und sehr gewartet. Der neue Editor kommt mit vielen neuen Tools und Möglichkeiten daher, die wir uns schon lange für die Gestaltung unserer Zeitschriften gewünscht hatten. Willst du wissen, wer hinter den technischen Veränderungen steckt? – Dann lies mal unser kleines Porträt über unseren Programmierer Frank.

jilster neuer editor

Wie funktioniert der neue Editor?

Der neue Editor ist intuitiv bedienbar. Du wirst schnell feststellen, dass du dich vermutlich auch ohne ausführliche Anleitung schnell im neuen Editor zurechtfinden wirst. Für alle, die es genau wissen möchten: In der Anleitung und in unseren neuen FAQs findest du kleinschrittige Anleitungen und Informationen, die dir dabei helfen, deine Zeitschrift im neuen Editor zu gestalten und die tollen Möglichkeiten bestmöglich auszuschöpfen. Und wenn du mal trotzdem nicht weiterkommst, dann wende dich an unseren Kundenservice. Hier bekommst du schnell alle Antworten!

Das ist anders, das ist neu!

Im neuen Editor kannst du (im Gegensatz zum alten) unter anderem:

  • Abbildungen zuschneiden,
  • Filter über deine Fotos legen,
  • Bilder manuell bearbeiten,
  • für mehr Tiefe Schatten an Abbildungen und Texten platzieren,
  • Abbildungen und Formen spiegeln und
  • aus einer noch größeren Auswahl an Abbildungen, Buchstaben und Cliparts wählen.

Alle Vorteile des alten Editors – Zusammenarbeiten mit Freunden und Verwandten, Zugriff auf unsere schönen Zeitschriftenvorlagen (wir ergänzen gerade täglich weitere Vorlagen), viele schöne Dekoelemente und Abbildungen, die du in deine Zeitschrift einfügen kannst, zahlreiche Schriftarten, -stile und -größen … – hast du im neuen Editor natürlich auch. Bist du neugierig geworden? Dann probiere den neuen Editor doch gleich mal aus!

Und was ist mit dem alten Editor?

Mit der Einführung des neuen Editors verabschieden wir uns langsam von dem alten Editor, der noch den Flash Player benötigt. Aber keine Sorge: Es wird eine Übergangsphase geben, damit du deine begonnenen Projekte in Ruhe im alten Editor fertigstellen kannst! Auch neue Zeitschriften kannst du derzeit noch im alten Editor anlegen: Wenn du eine neue Zeitschrift beginnst, kannst du ein Häkchen setzen und dich damit für den neuen Editor entscheiden. Aber Vorsicht! Hast du einmal dieses Häkchen gesetzt, kannst du neue Zeitschriften nur noch im neuen Editor anlegen. Deine alten Projekte kannst du aber selbstverständlich noch öffnen und auch weiterhin im alten Editor bearbeiten.

Gibt es eine Verbindung zwischen altem und neuem Editor?

Und damit sind wir schon bei einem wichtigen Thema: Die Zeitschriften aus dem alten Editor können aus technischen Gründen leider nicht in den neuen Editor übernommen und dort weiterbearbeitet werden. Deshalb empfehlen wir dir, neue Projekte und eigene Vorlagen gleich im neuen Editor anzulegen.

Alles klar? Oder hast du noch weitere Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!

zeitschriftenvorlagen_individualisieren_jilster_blog

zeitschriftenvorlagen_individualisieren_jilster_blog

Zeitschriftenvorlagen individualisieren

Nicht jede unserer Zeitschriftenvorlagen entspricht jedem Geschmack – denn jeder ist anders und hat seine eigenen Vorlieben und seinen persönlichen Geschmack – das ist auch gut so! Finden denn alle in der Jilster-Auswahl an Zeitschriftenvorlagen trotzdem etwas für ihren Geschmack?

Die einfache und eindeutige Antwort lautet: Klar! Denn alle Vorlagen lassen sich wunderbar individualisieren.

zeitschriftenvorlagen_individualisieren_jilster_blog

Jede Vorlage zu jedem Thema

Um eine eigene Hochzeitszeitung zu gestalten, kannst du natürlich eine unserer beiden schönen Hochzeitszeitungs-Vorlagen benutzen und die Seiten mit eigenen Bildern und Texten füllen. Das hast du vielleicht schon selbst ausprobiert.

Es geht aber noch mehr! Wir versprechen: Jede unserer Vorlagen kannst du für jedes beliebige Thema nutzen. Mit wenigen Handgriffen kannst du Zeitschriftenvorlagen individualiseren! – Du bist skeptisch? Dann schau dir unser Beispiel in den Abbildungen an: Aus der Vorlage Abschied | Kollege ist mit wenigen Klicks eine wunderschöne, leichte und unkitschige Hochzeitszeitung geworden!

Es ist so wunderbar einfach!

Das ist wirklich nicht schwer. Beginne am besten mit dem Cover: Füge deine Titelformulierung ein, ergänze ein passendes Foto und – das bewirkt unfassbar viel – wähle eine passende Farbe für dein Thema.

Eine Hochzeitszeitung wird eher emotional (Rosa, leichtes Grün), eine Geburtstagszeitung vielleicht in den Lieblingsfarben des Geburtstagskindes und ein Firmenmagazin gestaltest du in den individuellen Farben des Unternehmens. Mit kleinen Illustrationen und Deko-Elementen kannst du jedes Thema ergänzen und stärker zum Ausdruck bringen. In unserem Editor findest du in der linken Sidebar unter Bilder – Themen jede Menge toller Ideen.

Befülle und gestalte Seite für Seite

Wenn das Cover deinen Geschmackstest bestanden hat, befüllst du Innenseite für Innenseite mit deinem Inhalt und deinen Farben. Auch die Schriftarten kannst du natürlich verändern und anpassen. Welche Vorlage nutzt du für welches Projekt? Möchtest du uns davon erzählen? Wir freuen uns über Kundenerfahrungen!

Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

gewinnspiel_jilster_blog

Das Cover ist das Aushängeschild deiner Zeitschrift! Ein wunderschönes, stimmiges, Aufsehen erregendes Titelblatt, das mit Leichtigkeit daherkommt, zieht alle Leser in seinen Bann.

gewinnspiel_jilster_blog

Zeitschriftencover vom Profi gewinnen

Aber genau das ist oft der herausforderndste Part des ganzen Layouts. Unser Artikel 5 kostbare Tipps zur Covergestaltung gibt dir hilfreiche Tipps zum Layout. Noch besser ist natürlich, wenn ein Profi das Ganze in die Hand nimmt!

Unser Gewinnspiel

Jilster B. V. verlost die Gestaltung eines Profi-Covers im Jilster Editor für eine Zeitschrift! Drei Teilnehmer können bei Jilster ab dem 6.11.2018 ein Profi-Make-over ihres Covers gewinnen. Das Jilster-Grafik-Team gestaltet auf Basis deines ersten Layoutes ein stimmiges und fabelhaftes Titelbild für deine Zeitschrift.

gewinnspiel_jilster_blog

So nimmst du teil

Schicke uns bis Sonntag, den 11.11.2018, 24 Uhr eine E-Mail mit dem Betreff “Zeitschriften-Cover vom Profi” mit deinen Kontaktdaten und schon bist du im Lostopf.

Die Gewinner werden elektronisch ausgelost und von Jilster B.V. schriftlich per E-Mail benachrichtigt. Nach der Auslosung haben die Gewinner vier Wochen Zeit, ihr Cover einzusenden, für das sie sich eine Überarbeitung wünschen.

Teilnahmebedingungen

Teilnehmen kann jeder, der älter als 18 Jahre ist und in Deutschland wohnt. Alle erhobenen Daten werden natürlich nur für die Abwicklung des Gewinnspiels verwendet und anschließend gelöscht. Mit der Teilnahme erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden, dass ihr Name im Fall des Gewinns auf der Website und den Social Media-Kanälen (Facebook, Pinterest, Instagram) von Jilster.de veröffentlicht werden dürfen.

Hast Du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

cover_gestalten_zeitschrift_tipps Jilster

Das Cover ist das Aushängeschild deiner Zeitschrift! – Deshalb solltest du für die Covergestaltung genug Zeit einplanen, damit es richtig gut wird. Deine Leser bzw. derjenige, für den du die Zeitschrift gestaltest, sieht das Titelbild zuerst. Umso wichtiger ist, dass es neugierig macht und toll aussieht.

Covergestaltung – kinderleicht!

Die Frage ist, mit welchen Mitteln schaffst du es, dass dein Titelbild genauso aussieht, wie die wunderschönen Zeitschriftencover, die dich im Geschäft aus den Regalen anstrahlen? – Schau dir mal diese beiden Zeitschriftencover im Vergleich an. Welches der beiden gefällt dir besser? Was fällt dir auf?

covergestaltung_zeitschrift_tipps

Wir haben dir 5 tolle Tipps zusammengestellt, wie deine perfekte Covergestaltung garantiert gelingt! Mithilfe dieser Tipps findest du auch schnell heraus, was bei der Gestaltung des linken Covers schiefgelaufen ist und warum dir das rechte garantiert besser gefällt.

Tipp 1: Die Titelformulierung

Gib deiner Zeitschrift einen möglichst aussagekräftige, nicht zu lange Titelformulierung. Der Titel sollte in ein bis drei Worten alles aussagen über den Inhalt deines Magazins.

Um den Titel auf dem Cover besonders hervorstechen zu lassen, benutze eine auffällige Schrift, etwa eine Schreibschrift mit breiten Buchstaben. Ein breiter Buchstabe hat einen stärkeren Effekt als ein zierlicher. Die Schrift sollte größer sein und auch farblich mehr hervorstechen als alle anderen Texte auf dem Cover.

Wenn der Titel des Magazins aus mehreren Wörtern besteht, dann experimentiere mit verschiedenen Schriftarten! Das kann schöne Effekte erzeugen.

Tipp 2: Das Covermotiv – Foto oder Illustration

Das ideale Cover besteht zu 70 % aus Bild und zu 30 % aus Text. Es ist deshalb wichtig, dass das Foto oder die Illustration sehr groß abgebildet werden kann und richtig gut auffällt. Sie muss ein echter Eyecatcher sein.

Entscheide dich für ein ruhiges Bild. Vermeide Abbildungen mit einem wirren und wuseligen Hintergrund. Ein Foto, auf dem beispielsweise eine Menschenmenge zu sehen ist, ist für das Auge anstrengend zu betrachten.

Tipp 3: Die Texte – benutze Teaser

Teaser auf dem Cover kündigen deinen Lesern kurz und knapp an, was sie in der Zeitschrift erwartet. Damit machst du sie neugierig.

Platziere unbedingt mehrere Teaser auf dem Cover zu verschiedenen Artikeln, die besonders wichtig und/oder verschieden sind. So findet jeder Leser ein Thema, das er spannend findet. Gestalte die Texte für die Teaser kurz, knapp und dennoch aussagekräftig.

Tipp: Du kannst die Teaser in zwei Zeilen anlegen: Die obere besteht aus wenigen Worten und gibt das Thema an. Auch die Schrift ist hier auffälliger. Die untere Zeile ist typografisch und farblich unauffälliger und gibt weitere Informationen zum Thema.

covergestaltung_zeitschrift_tipps

Tipp 4: Die Schrift – spiele mit der Typografie

Benutze verschiedene Schriftgrößen auf deinem Cover: mindestens zwei und maximal vier. Kombiniere Kapitälchen (Großbuchstaben) mit Text in Kleinbuchstaben um Abwechslung ins Spiel zu bringen und ergänze die Basisfarbe (Farbe der Titelschrift, die sich idealerweise auch in der Abbildung wiederfindet) hier und da mit kleinen auffallenden Farbakzenten.

Wenn du fast fertig bist mit der Textgestaltung, solltest du unbedingt prüfen, ob jedes Wort auf dem Hintergrund – also deiner Abbildung – gut lesbar ist. Sorge unbedingt für starke Kontraste zwischen Hintergrund und Text.

Tipp 5: Lerne von Profis

Welche Zeitschriften gefallen dir persönlich gut? Schau dir die Cover deiner Lieblingsmagazine an. Wie viele Überschriften gibt es auf dem Titelbild der Zeitschrift? Welche Schriftarten und -größen sind zum Einsatz gekommen? Wie ist die Farbgestaltung? Passt sie zum Foto? Und wie sieht das Covermotiv überhaupt aus?

Welche Zeitschriften im Magazinregal passen zu dem Thema deiner Zeitschrift? Hier empfiehlt es sich, ganz genau zu schauen. Von professionell gestalteten Zeitschriften kannst du dir einiges abschauen und viel lernen.

Hast Du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.


P.S. Hat dir der Artikel gefallen? Vielleicht interessiert dich auch unser Beitrag, In 10 Schritten zur eigenen Zeitschrift!?