Beiträge

zusammenarbeiten tipps

Ein Projekt gemeinsam angehen, einander unterstützen, Ideen teilen und zusammen verfolgen macht riesigen Spaß! – Das ist auch das, was wir von vielen Jilster-Kunden hören: „Gemeinsam im Editor zu arbeiten, ist einfach super!“ Mit anderen zusammen schafft man einfach mehr und pusht sich gegenseitig!

Zusammenarbeiten hat auch Tücken!

Habt ihr vielleicht ganz aktuell Schwierigkeiten bei eurem Projekt? Hakt es irgendwo? Seid ihr unzufrieden? – So schön zusammenarbeiten einerseits auch sein kann, es hat andererseits ganz klar seine Fallen und Tücken. Meist liegt die Ursache für den Sand im Getriebe in zu wenig Kommunikation der Redakteure untereinander. Man kann immer etwas verbessern und optimieren. Also lies auch weiter, wenn du mit eurer Teamarbeit im Großen und Ganzen eigentlich zufrieden bist.

zusammenarbeiten tipps

Unsere Tipps für eine effektive Zusammenarbeit

Die folgenden 5 Tipps helfen euch, die Zusammenarbeit eures Redaktionsteams zu verbessern und zu unterstützen.

  1. Fangt frühzeitig mit der Arbeit an eurem Zeitschriftenprojekt an und plant unbedingt Zeitpuffer ein. Denn es kommt IMMER etwas dazwischen.
  2. Verteilt die Aufgaben konkret: Wer ist für welche Seiten verantwortlich? Wer behält den Gesamtüberblick und prüft regelmäßig, ob alle den Zeitplan einhalten? Wer liest am Ende Korrektur? – Schreibt all das auf und sorgt dafür, dass jeder die Vereinbarung schriftlich hat.
  3. Bildet Redakteurs-Tandems: Wer kann besonders gut schreiben? Und wer kennt sich mit der Technik aus? – Wenn zwei sich zusammentun, von denen einer etwas sehr gut kann und der andere Unterstützung braucht, klappt die Zusammenarbeit erfahrungsgemäß am besten.
  4. Bleibt in Kontakt miteinander. Das bedeutet: Tauscht euch aus und seid dabei unbedingt offen zueinander. So kommen Schwierigkeiten früh ans Licht. Nutzt diese Herausforderungen, um euch gegenseitig zu unterstützen und zu motivieren.
  5. Last but not least: Kontaktiert uns bei Schwierigkeiten! Wir beantworten alle eure Fragen supergern und schnell. Ob es um Lieferzeiten oder technische Dinge im Editor geht, sind wir immer die richtige Adresse!

zusammenarbeiten tipps

Hast du noch weitere Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

pläne_2019_jilster_blog

Ein frohes neues Jahr wünscht dir das ganze Jilster-Team! Ein Jahr, gefüllt mit spannenden und entspannenden Momenten. Ein Jahr mit interessanten Begegnungen und vielen Anlässen zum Fröhlichsein und Feiern, aber auch mit Augenblicken der Ruhe, der inneren Einkehr und der Besinnung. Was erwartest du 2019?

Pläne 2019 – welche Projekte stehen auf deiner Liste?

Wir schmieden schon fleißig Pläne für 2019 – für Jilster und auch privat. Wie sieht es da bei dir aus? – Unrealistische Vorsätze, wie „Ich möchte stinkreich werden!“ (wenn du nicht schon auf dem Weg dort hin bist …) oder „Ich will 100 Kilo abnehmen!“, meinen wir aber nicht damit, falls du augenrollend diesen Beitrag schon gleich wieder schließen wolltest.

Nein, es geht um eine realistische Vorausschau auf spannende Projekte im neuen Jahr, die Spaß machen und im Idealfall vorab geplant sind, sodass man kurz vor dem Termin nicht ins Schwitzen gerät.

pläne_2019_jilster_blog

Zeitschriften frühzeitig planen

Vorfreude ist die schönste Freude! – Und manches sollte einfach auch in Ruhe mit viel Raum für Kreativität vorbereitet werden, beispielsweise Zeitschriften zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten, (runden) Geburtstagen oder Kollegenabschieden. Hast du schon in den Kalender geschaut, welche tollen Anlässe 2019 anstehen, zu denen du gern einen persönlichen und kreativen Anteil leisten möchtest?

Eine Bestandaufnahme in unserem Team hat ergeben, dass eine Kollegin bereits eine Silberhochzeitszeitung vorbereitet, während eine andere an einer Zeitschrift zum runden Geburtstag arbeitet. Ein Kollege sammelt erste Ideen für eine Hochzeitszeitung.

Wir empfehlen!

Wir empfehlen, diese Projekte „rückwärts“ zu planen: Gib im Jilster Lieferzeitkalkulator den Termin an, zu dem du spätestens die Zeitschrift(en) für den Anlass bekommen solltest und das Programm rechnet dir aus, wann du die Bestellung spätestens abschicken musst. Plane nun einen Puffer ein – glaub uns, den brauchst du immer! – und überlege, welche Schritte wie viel Zeit brauchen. Denk auch hier an den Puffer! Hole dir noch Mitstreiter alias Co-Redakteure ins Boot und legt los.

Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

Jilster Jahresrückblick 2018 - So war das Jahr! | Jilster Blog

Jahresrückblicke über Jahresrückblicke … sicher hast du auch schon einige gelesen und gehört – und vielleicht sogar einen eigenen verfasst!? Wie war dein 2018? Was hast du erlebt, geschafft, bewältigt und überwunden? Wo bist du gestrauchelt, hast gezweifelt und gegrübelt?

Wir bei Jilster sind echte Fans von Jahresrückblicken – privat und beruflich! Bei Jilster hat sich in diesem Jahr nämlich auch viel bewegt.

jilster jahresrückblick jilster blog

Jilster Jahresrückblick – in Zahlen

Diese Zahlen fassen das Jilster-Jahr 2018 zusammen:

  • Wir haben allein über 10 000 Zeitschriften nach Deutschland geliefert.
  • Über 700 Jilster-Zeitschriften wurden nach Österreich verschickt.
  • Mehr als 1000 Zeitschriften haben wir in die Schweiz geliefert.
  • Über 6 000 neue User haben ihren Weg zu Jilster gefunden.
  • 2018 haben wir Pinterest neu für uns entdeckt: In kurzer Zeit haben wir über 1 000 Follower begeistert. Folgst du unserem Profil schon? – Layout HochzeitGeburtstagAbizeitungBusiness und vieles mehr!

Jilster Blogrückblick

2018 haben wir auf unserem Blog 43 Artikel und 2 Kundenerfahrungen veröffentlicht. Wir haben euch Tipps und Tricks verraten, zwei professionelle Covergestaltungen verlost und endlich alle Zeitschriftenvorlagen auf einen Blick zusammengestellt. Dies waren unsere persönlichen Lieblingsartikel 2018:

jilster_jahresrückblick

10 Schritte zur eigenen Zeitschrift

jilster_jahresrückblick

Grundschule | Zeitschriften im Unterricht einsetzen

jilster_jahresrückblick

Goldhochzeitszeitung gestalten | So geht’s!

jilster_jahresrückblick

Welche Farbpalette wählst du für die Hochzeitszeitung?

 

Was hast du in diesem Jahr erlebt? Welche Zeitschriften hast du mit Jilster für welchen Anlass gestaltet? Falls du Lust hast, schreib uns deine Geschichte in einer Nachricht. Wir freuen uns!

rubriken zeitschriften

„Welche Rubriken sollen in meine Zeitschrift?“ – Hast du dir diese Frage gestellt? Dann ist dieser Artikel genau richtig für dich! Wir stellen dir hier neben klassische Zeitschriftenrubriken auch andere vor, die sich für Hochzeitszeitungen, Geburtstagszeitungen oder Abizeitungen bewährt haben. Für welche Rubriken entscheidest du dich?

rubriken zeitschrift jilster blog

Rubriken in der Zeitschrift

Rubriken sind das Gerüst einer Zeitschrift. Diese finden sich (fast) alle im Inhaltsverzeichnis wieder. Das gehört übrigens auch zu diesen Rubriken. Einige klassische Rubriken, wie das Impressum oder das Cover, findest du in wirklich jeder Zeitschrift im Kioskregal! Andere sind optional. Denke mal an Kreuzworträtsel oder Interviews.

rubriken zeitschrift jilster blog

Welche Zeitschriftenrubriken wählst du?

Zu vielen Zeitschriftenrubriken haben wir hilfreiche Artikel in unserem Blog, die du nachlesen kannst. Wir haben dir unten eine umfangreiche Auswahl an verschiedenen Rubriken zusammengestellt und erläutern kurz, worum es geht. Um mehr zu erfahren, klicke einfach auf den jeweiligen Begriff und du landest direkt im entsprechenden Artikel.

Unsere Tipps & Tricks

Cover

Keine Frage: Jede Zeitschrift braucht eine Titelseite. Wie du sie wirkungsvoll in Szene setzt, erfährst du in unserem Artikel.

Impressum

Im Impressum sind viele wichtigen Informationen enthalten, nicht nur wer an der Zeitschrift mitgearbeitet hat.

Inhaltsverzeichnis

Ein Inhaltsverzeichnis braucht jede Zeitschrift. Hier können deine Leser sich orientieren und behalten die Übersicht.

Editorial

Ein Grußwort des Chefredakteurs ist eine schöne Möglichkeit, um neugierig auf die Zeitschrift zu machen.

Reportage

Ein erzählerischer Text zu einem spannenden Thema, kombiniert mit ansprechende Fotos – das macht eine gute Reportage aus.

Kolumne

Eine Kolumne ist ein humorvoller, subjektiver Artikel zu einem aktuellen Thema – und aktuell sind Hochzeiten und Geburtstage ja immer!

Interview

Interviews kannst du ausformulieren oder als Frage-und-Antwort-Artikel in deiner Zeitschrift abdrucken. Vergiss nicht ein oder mehrere Fotos des Interviewten.

Chronik

Welche spannenden Ereignisse haben in den letzten 30, 50 oder gar 80 Jahren stattgefunden? In einer Chronik kannst du die Highlights übersichtlich zusammenstellen.

Glückwunschseite

Persönliche Glückwünsche aller Redakteure, kombiniert mit schönen Fotos, finden in deiner Zeitschrift einen guten Platz (Glückwunschkarten gehen schließlich gern verloren, rutschen unter Schränke oder hinter Schubladen …) Lass dich von unserem Artikel inspirieren!

Steckbriefe Abizeitung / Steckbriefe Hochzeitszeitung

Steckbriefe gibt es nicht nur in Abizeitungen. Auch in Hochzeitszeitungen oder Geburtstagszeitungen wecken die prägnanten Darstellungen einer (Haupt-)Person die Neugier deiner Leser.

Hitlisten

Ein absoluter Klassiker in der Abizeitung. – Aber auch in einer Zeitschrift zum Kollegenabschied in einer Geburtstagszeitschrift können wir uns Hitlisten gut vorstellen. Welche Ideen hast du dazu?

Zeitstrahl

In einem Zeitstrahl kannst du übersichtlich einen Zeitverlauf darstellen. Für Rückblicke an runden Geburtstagen oder um die gemeinsame Zeit vor der Hochzeit zu reflektieren, ist das eine super Idee!

Kreuzworträtsel

Ein Kreuzworträtsel mit eigenen Fragen kannst du ganz leicht mit einem Online-Generator erstellen.

Quiz

Ein spielerisches Element, das zum Zeitschrifteninhalt passt, ist eine willkommene Abwechslung. Unser witziges Foto-Quiz passt nicht nur in jede Abizeitung, sondern ist auch ein großer Spaß für alle Zeitschriften, an denen langjährige Freunde und Familie beteiligt sind.

Fotos

Fotos sind eigentlich keine Rubrik – sie finden sich überall in der Zeitschrift. Und sie sind wichtig! Welche Bildformate gibt es? Wo findest du tolle Fotos, wenn du keine eigenen zu einem Thema hast und wie sieht es mit den Rechten aus? – Alle Infos im Artikel.

Anzeige

Für deine eigene Zeitschrift kannst du auch Anzeigen gestalten. Humorvoll und angelehnt an echten Anzeigenkampagnen, fiktive, die zum Thema passen, oder einfach nur ästhetische mit wunderschönen Fotos.

Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

jilster_grafikdesignerin_rowena_jilster_blog

grafikdesignerin_jilster_rowena_jilster-blog

 

Sie ist für ihren kritischen Blick bekannt und dafür, ihr Ziel nie aus den Augen zu verlieren. Rowena (26) ist Grafikdesignerin bei Jilster. Und weil ihr das nicht genug ist, drückt sie auch wieder die Schulbank. Sie studiert „ganz nebenbei“ noch Kommunikations- und Multimedia-Design an der HAN in Arnheim. Dort wird sie zur Spezialistin für digitale Medien ausgebildet: Webdesign, interaktive Animationen, Spiele und Apps. Ein fleißiges und vielseitiges Bienchen, unsere Rowena.

Wie Rowenas Geschichte bei Jilster begann

Was als Nebenjob begann, wurde schnell zu einer festen Anstellung. „Rob, der Manager Operations & Kundenservice bei Jilster, hat mich zunächst aus einem ganz anderem Grund angesprochen: Er bat mich, die Website des Fußballvereins von Bennekom, dem Örtchen, in dem Jilster Zuhause ist, umzugestalten. Wir haben so gut zusammengearbeitet, dass er mich kurz darauf mit einem Jobangebot überraschte.“ Inzwischen arbeitet Rowena schon zwei Jahren für Jilster und ein Ende ist nicht abzusehen, denn die Arbeit macht ihr großen Spaß!

Das macht eine Grafikdesignerin bei Jilster

„Grob gesagt bin ich für die visuelle Außenwirkung von Jilster verantwortlich. Was das ist? – Schau dir mal das Design der Website an oder die Layouts der Zeitschriftenvorlagen im Jilster-Editor. Um diese Dinge kümmere ich mich. Eigentlich alles, was bei Jilster mit Design und Gestaltung  zu tun hat, geht über meinen Tisch. Dabei werde ich oft auch von Praktikanten unterstützt, mit denen ich eng zusammenarbeite.“

Das Beste an Rowenas Aufgaben ist für sie, dass sie sowohl kreativ als auch lösungsorientiert sind. „Wenn ich etwas entwerfe, habe ich immer Jilster als Unternehmen im Kopf, aber ich fühle mich auch in unsere Kunden ein. Was könnte ihnen gefallen? Als Grafikdesignerin siehst du schnell die Ergebnisse deiner Arbeit und kannst sie mit der ganzen Welt teilen! Das macht mich immer sehr zufrieden. Die Reaktionen, die wir von Kunden erhalten, sind das Sahnehäubchen. Sie geben viel positive Energie und sie machen mich – ganz heimlich natürlich! – auch stolz!“

Schon viel erreicht

„In kurzer Zeit haben wir viel erreicht, was das Corporate Design bei Jilster angeht. Mehr als ich zu hoffen gewagt hätte. Ich war die erste Grafikdesignerin, die bei Jilster fest eingestellt wurde, und hatte gleich eine spannende Aufgabe. Inzwischen hat Jilster einen eigenen Stil bekommen – das ist einfach großartig! Natürlich haben wir für Jilster noch viele Ideen, die setzen wir Schritt für Schritt um. Ein nächster großer Meilenstein ist mit einem neuen Editor bereits in Sicht. Da gibt es für unseren Programmierer Frank Amsterdam aber erstmal viel zu tun.“

Danke, Rowena, für den spannenden Einblick in deine Arbeit bei Jilster!

Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

gewinnspiel_jilster_blog

Das Cover ist das Aushängeschild deiner Zeitschrift! Ein wunderschönes, stimmiges, Aufsehen erregendes Titelblatt, das mit Leichtigkeit daherkommt, zieht alle Leser in seinen Bann.

gewinnspiel_jilster_blog

Zeitschriftencover vom Profi gewinnen

Aber genau das ist oft der herausforderndste Part des ganzen Layouts. Unser Artikel 5 kostbare Tipps zur Covergestaltung gibt dir hilfreiche Tipps zum Layout. Noch besser ist natürlich, wenn ein Profi das Ganze in die Hand nimmt!

Unser Gewinnspiel

Jilster B. V. verlost die Gestaltung eines Profi-Covers im Jilster Editor für eine Zeitschrift! Drei Teilnehmer können bei Jilster ab dem 6.11.2018 ein Profi-Make-over ihres Covers gewinnen. Das Jilster-Grafik-Team gestaltet auf Basis deines ersten Layoutes ein stimmiges und fabelhaftes Titelbild für deine Zeitschrift.

gewinnspiel_jilster_blog

So nimmst du teil

Schicke uns bis Sonntag, den 11.11.2018, 24 Uhr eine E-Mail mit dem Betreff „Zeitschriften-Cover vom Profi“ mit deinen Kontaktdaten und schon bist du im Lostopf.

Die Gewinner werden elektronisch ausgelost und von Jilster B.V. schriftlich per E-Mail benachrichtigt. Nach der Auslosung haben die Gewinner vier Wochen Zeit, ihr Cover einzusenden, für das sie sich eine Überarbeitung wünschen.

Teilnahmebedingungen

Teilnehmen kann jeder, der älter als 18 Jahre ist und in Deutschland wohnt. Alle erhobenen Daten werden natürlich nur für die Abwicklung des Gewinnspiels verwendet und anschließend gelöscht. Mit der Teilnahme erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden, dass ihr Name im Fall des Gewinns auf der Website und den Social Media-Kanälen (Facebook, Pinterest, Instagram) von Jilster.de veröffentlicht werden dürfen.

Hast Du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

Business | Einen eigenen Katalog gestalten - Präsentiere deine Produkte - Jilster Blog

Das Internet ist superpraktisch! Die Website für dein Unternehmen hat ein Profi gestaltet, sie ist gut gepflegt und immer aktuell. Sie ist die Visitenkarte deines Business! Und dennoch hat so mancher gern etwas zum Blättern in der Hand: Traditionelle Kunden beispielsweise mögen es lieber, wenn man ihnen klassisch gedruckte Unterlagen überreicht als eine Visitenkarte mit einem Verweis auf die Firmen-Website in die Hand zu drücken. Auch für eigene Markierungen und Notizen sind gedruckte Unterlagen einfach super. Daher möchten wir dir heute erklären, wie du für dein Unternehmen einen eigenen Katalog gestalten kannst.

business_katalog_gestalten_jilster_blog

Einen eigenen Katalog gestalten

Gestalte doch ergänzend zu deiner Website einen Katalog in Papierform, in dem deine Kunden blättern können. Hier hast du genug Platz, um deine Produkte zu präsentieren: mit tollen Fotos und animativen Texten dazu. Ein Katalog ist wunderbar, um ihn einem Kunden am Ende eines erfolgreichen Erstkontaktes, zum Beispiel auf einer Messe, zu überreichen. So bleibt nicht nur die Unterhaltung in guter Erinnerung. Der haptische Reminder in Form eines Katalogs, den der Kunde mitnehmen und immer wieder durchblättern kann, ist nicht hoch genug zu schätzen! Und gleichzeitig kannst du deinem Kunden besonders wichtige Seiten für ihn mit einer Markierung hervorheben.

Business | Einen eigenen Katalog gestalten - Präsentiere deine Produkte - Jilster Blog

Nutze das professionelle Layout

Mit Jilster kannst du in wenigen Schritten deinen eigenen Katalog gestalten. Gefällt dir unsere Katalogvorlage in der Abbildung oben? Dies ist ein Ausschnitt aus unserer Vorlage Business. Schau dir gleich die ganze Zeitschrift an. Jede der Seiten kannst du so oft du willst für dein eigenes Magazin duplizieren, andere komplett weglassen und auf dieser Basis auch einen ganzen Katalog gestalten.

Dir gefallen Farbe und Schriftart nicht? – Passe sie einfach deiner CI (Corporate Identity) an: Nutze deine Unternehmensfarben, deine Schriftarten und füge dein Logo ein. Und natürlich auch die Fotos deiner Produkte und deine Texte. So gelingt mit überschaubarem Aufwand ein toller Produktkatalog mit Layout vom Profi – zu deutlich günstigeren Konditionen!

Du hast selbst kreatives und gestalterisches Talent? Dann kannst du in unserem Online Editor auch gleich dein ganz eigenes Layout kreieren. In diesem Grafikprogramm findest du neben vielen tolle Tools auch praktische Gestaltungselemente, um deinen individuellen Katalog ganz persönlich zu gestalten.

Hochwertiger Druck und kostenloses Online Magazin

Und das Beste: Du kannst deinen Katalog nicht nur in hoher Qualität drucken lassen, sondern auch als kostenloses Online Magazin in deine Website einbinden, über deine Social-Media-Kanäle teilen und natürlich auch per E-Mail verschicken.

Hast Du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

 

 

P. S. Hat dir der Beitrag gefallen? Dann liest du vielleicht auch diesen gern: Business | Imagebroschüre für dein Unternehmen

 

Das Jilster-Team stell sich vor: Priya - Jilster Blog

Heute möchten wir euch Priya vorstellen. Sie ist noch nicht lange im Team, aber schon nicht mehr wegzudenken!

Das Jilster-Team stell sich vor: Priya - Jilster Blog

Ein wahrer Traumjob!

Innerhalb kürzester Zeit ist Jilster zu einem gut laufenden Unternehmen mit weltweit fast einer Millionen Benutzern geworden – toll! Unser Jilster-Team war zwar großartig, aber eindeutig zu klein für all die Aufgaben. Wir brauchten dringend Unterstützung. Unsere Grafikdesignerin Rowena fand, dass ihre Freundin Priya perfekt für die offene Stelle als Texterin war. „Sie suchten jemanden, der Blogartikel und Posts für Social Media schreiben wollte. Ich habe schon in der Grundschule gerne Geschichten geschrieben. Mit dem Schreiben Geld zu verdienen – das war immer mein Traum!“, schildert Priya.

Texten mit viel Feingefühl

Jilster ist mit seiner deutschen und seiner englischen Website sehr erfolgreich, aber doch eigentlich ein niederländisches Unternehmen. Priya arbeitet für unser niederländisches Team, in unserem „Mutterschiff“ in Bennekom. “Was machst du eigentlich den ganzen Tag, Priya?”, wollten wir wissen:

„Ich schreibe für unsere niederländische Seite Artikel und veröffentliche diese auf dem Blog und auf den Social-Media-Kanälen. Das sind zum Beispiel Tipps zum Gestalten von Zeitschriften oder Neuigkeiten rund um Jilster. Ab und zu spreche ich mit einzelnen Kunden, die ihre Erfahrungen mit Jilster mit andere Kunden teilen möchten. Dann spreche ich immer mit dem Chefredakteur der Zeitschrift. Diese Gespräche sind oft sehr persönlich. Hinter jeder Zeitschrift verbirgt sich eine eigene, besondere Geschichte. Die Kunst des Schreibens liegt darin, den Kern dieser Gespräche einzufangen und in meinen Texten zum Leben zu erwecken.“

Nicht nur das Schreiben macht Priya bei Jilster besonders Spaß: „Ich freue mich immer auf die Messen, auf denen wir vertreten sind. Im vergangenen Februar standen wir zum Beispiel auf der Hochzeitsmesse „Love and Marriage“ in Utrecht. An so einem Tag trifft man viele tolle Leute mit inspirierenden Geschichten.“

Ein besonderes Team

Das Jilster-Team stell sich vor: Eis essen- Jilster Blog

Das Foto haben wir im letzten Sommer gemacht. Die kleine Eisdiele direkt neben unserem Büro hatte wieder geöffnet. Das durften wir uns natürlich nicht entgehen lassen!

„Die Zusammenarbeit im Jilster-Team läuft unglaublich gut. Wir sind alle motiviert und packen gerne an. Der Enthusiasmus, der hier herrscht, ist ansteckend! Mittlerweile bin ich mit einigen Kollegen gut befreundet und wir unternehmen auch nach der Arbeit viel zusammen. Diesen Zusammenhalt finde ich großartig. Es ist mir nämlich wichtig, dass jeder mit einem guten Gefühl zur Arbeit kommt!“

 

Das Jilster-Team stell sich vor: Pamela - Jilster Blog

Der persönliche Kontakt zu euch, unseren Kunden, ist uns bei Jilster besonders wichtig. Nur so können wir dafür sorgen, dass ihr mit euren selbst gestalteten Zeitschriften rundum zufrieden seid! Das ist als Onlineunternehmen jedoch gar nicht so einfach!

Damit unsere Namen für euch mehr als nur eine Unterschrift unter einer E-Mail sind, stellen wir euch in den nächsten Monaten alle Kollegen des Jilster-Teams ausführlich vor. Als Erste haben wir unsere Kollegin Pamela gebeten, im roten Sessel Platz zu nehmen und uns Rede und Antwort zu stehen. Wir haben sie gründlich über ihre Arbeit als Marketingmanagerin bei Jilster ausgefragt:

Das Jilster-Team stell sich vor: Pamela - Jilster Blog

Überall die Finger im Spiel

Pamela Pietersz (29) begann ihre Karriere bei Jilster als Marketing-Praktikantin. Inzwischen ist Pamela aus dem Jilster-Team nicht mehr wegzudenken! Seit dem Abschluss ihres Studiums entwickelt und analysiert sie (fast) rund um die Uhr Marketingkampagnen und verbessert unserer Webseiten.

Als Marketingmanagerin mischt Pamela überall mit: Sie sorgt nicht nur dafür, dass Jilster im Internet gut zu finden ist und untersucht das Verhalten der Besucher unserer Webseiten. Sie analysiert auch, mit welchen Suchbegriffen Jilster auf Google gefunden wird und welche Blogposts ihr am interessantesten findet. Pamelas Fokus liegt auf unserer niederländischen und unserer englischen Webseite.

Aufgewachsen auf Curaçao

Meistens ist Pamela die Ruhe selbst, wenn sie hinter ihrem Computer sitzt. Ab und zu hört man sie leise mitsingen, wenn im Radio eines ihrer Lieblingslieder läuft. Pamela lässt sich nicht hetzen, sondern nimmt sich für jede Aufgabe genug Zeit. „Schließlich müssen sich Dinge auch entwickeln können“, sagt sie . „Im Onlinemarketing muss man Geduld haben, wenn man Resultate sehen will. Das kann manchmal ziemlich frustrierend sein.“

Auf den ersten Blick erwartet man es nicht, aber in Pamelas Adern fließt exotisches Blut: Sie wurde auf der karibischen Insel Curaçao geboren und ist dort aufgewachsen. Von dort hat sie eine ordentliche Portion Lebenslust und viel Fröhlichkeit mitgebracht. Wenn ihr südliches Temperament durchbricht, steckt sie alle im Team mit ihrem ausgelassenen Lachen an.

Pamelas „Über mich“-Zeitschrift

Pamela erzählt: „Meine Arbeit macht mir am meisten Spaß, wenn ich mich in eine Zielgruppe hineinversetzen kann. Wie sorge ich zum Beispiel dafür, dass Lehrer es spannend finden, mit ihrer Klasse im Unterricht eine Zeitschrift zu gestalten?“

Das Jilster-Team stell sich vor: Pamela - Jilster Blog

So ist auch die Idee für die Pflegezeitschrift entstanden: „Vor zwei Jahren habe ich für meinen intellektuell-kognitiv beeinträchtigten Bruder eine Zeitschrift gestaltet.  In der „Über mich“ stellen wir ihn, seine Vorlieben und Eigenarten den Pflegern vor, die meinen Bruder noch nicht kennen. Cheston ist sehr stolz auf seine Zeitschrift und zeigt sie gern herum. Ich denke, dass so eine Zeitschrift eine gute Möglichkeit ist, neuem Pflegepersonal auf einen Blick die wichtigsten Dinge über einen Bewohner zu vermitteln – und natürllich macht es großen Spaß, die Zeitschrift anzuschauen und zu lesen!“

Hat euch unser Einblick ins Jilster-Team gefallen? – Bald stellen wir euch mehr Jilster-Gesichter vor.