Beiträge

urlaubszeitung gestalten

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaubsmagazin – Na, wie waren deine Ferien? Was hast du erlebt? Was hast du gesehen? Was hast du fotografiert? – Schließe die Augen und denke an deine Reise. Was riechst du? Welche Geräusche hörst du? Meeresrauschen, Grillen zirpen… ? Woran erinnerst du dich noch? Wer hat dich auf der Reise begleitet? Welche Begegnungen hattest du? – All diese Dinge sind es mehr als wert, festgehalten zu werden!

Willst du ein eigenes Urlaubsmagazin gestelten?

Eine eigene Urlaubszeitschrift, ein selbstgestaltetes Magazin über deine Reise ist die moderne Form, ein Fotoalbum mit dem gewissen Extra zu gestalten! Wie in einem professionellen Reisemagazin kannst du hier die Schnappschüsse, Panaromabilder und Fotos deiner liebsten Gerichte am Reiseziel mit Texten kombinieren. – Und das in einem Layout, das ein Profi gestaltet hat!

So geht’s!

Mache dir zunächst Gedanken darüber, wie dein Urlaub bzw. deine Reise so war und überlege, was du davon in deinem Magazin festhalten möchtest. Lass dich gern von der folgenden Liste zu Rubriken inspirieren:

  • eine Karte der Urlaubsregion mit Markierungen der besuchten Orte
  • Reportagen über Ausflüge
  • Porträt eurer Urlaubsunterkunft bzw. der Unterkünfte
  • Fotoseiten mit deinen schönsten Aufnahmen
  • Berichte über aufregende Erlebnisse – Pannen, Witziges und Co.
  • Welche (sportlichen) Aktivitäten habt ihr unternommen?
  • Informationen über die Kultur des Reiselandes, kombiniert mit passenden Fotos
  • Sightseeing: Welche bedeutenden Gebäude und Sehenswürdigkeiten hast du gesehen?
  • Kontaktdaten der Reisebekanntschaften mit den Fotos, die ihr gemacht habt
  • Gedanken, die du auf der Reise hattest

Anschließend zählst du, wie viele Seiten dein Reisemagazin haben sollte – die Seitenzahl sollte aus technischen Gründen unbedingt durch vier teilbar sein. Überlege nun, welches Thema auf welche Seite kommen soll und dann kommt das wichtigste: Welches Layout möchtest du für deine Urlaubszeitschrift benutzen? Eine von unseren schönen Zeitschriftenvorlagen? Oder möchtest du ein eigenes Layout entwerfen? Tipp: Für die Gestaltung der Titelseite solltest du dir besonders viel Zeit nehmen.

Neue Zeitschriftenvorlage Urlaubsmagazin

Im Jilster-Editor findest du in der linken Sidebar in den Zeitschriftenvorlagen eine neue: das Urlaubsmagazin. Darin findest du zahlreiche Anregungen und Ideen, wie du deine Fotos in Szene setzen und deinen Urlaub dokumentieren kannst. Neben reinen Fotoseiten findest du hier Seiten, um deine Reiseroute auf einer Karte aufzuzeichnen, Reisebekanntschaften zu dokumentieren, eine Reportage über einen tollen Ausflug zu schreiben und vieles mehr! Oben in der Abbildung kannst du dir einen ersten Eindruck über das Layout verschaffen. Im Editor kannst du alle Seiten der Zeitschrift ansehen und dir überlegen, welche du davon benutzen möchtest, um deine eigene Zeitschrift online zu erstellen.

Möchtest du ein Reisemagazin erstellen und dir gefällt die Vorlage für das Urlaubsmagazin nicht? – Du kannst auch jede andere Zeitschriftenvorlage (Hochzeitszeitung, Geburtstagszeitung, Businessmagazin …) als Basis verwenden, um dein eigenes Magazin daraus zu gestalten. Hier findest du einen Artikel, in dem wir dir erklären, wie du jede Zeitschriftenvorlage für dein Projekt anpassen kannst. Für welche Vorlage entscheidest du dich?

Hast du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!

Hochzeitszeitung Kennenlerngeschichte

Die Hochzeit eines Paares ist gleichzeitig ein schöner Moment für einen Rückblick. Wann hat eigentlich alles angefangen? Wie hat sich das Brautpaar kennengelernt? In der Hochzeitszeitung ist genug Platz, das Geheimnis zu lüften und noch einmal aufleben zu lassen.

Kennenlerngeschichte in der Hochzeitszeitung

Die Kennenlerngeschichte von Braut und Bräutigam ist vielleicht noch nicht allen Gästen bekannt. Möglicherweise gibt es auch eine süße oder lustige Geschichte dazu. Kennst du die Story des Kennenlernens schon?

Die Kennenlerngeschichte kann auf verschiedene Weise ihren Platz in der Hochzeitszeitung finden: Als klassische Reportage mit hohem Textanteil, als Foto-Story (vielleicht sogar als improvisierte Foto-Love-Story mit Sprechblasen und Co.) oder vielleicht sogar als Zeitstrahl, wenn die beiden es langsam angehen ließen.

Hochzeitszeitung Kennenlerngeschichte

Das solltet ihr beachten

Bevor du deine Reportage über die erste Begegnung des Brautpaares schreibst, solltest du (vorsichtig!) vorfühlen, ob das Brautpaar das auch mag oder als indiskret empfindet. Unter manchen Umständen möchten die Brautleute die Story vielleicht nicht an die große Glocke hängen. Falls du die Zustimmung bekommen hast – oder dir sehr sicher bist, dass den beiden der Beitrag in deiner Hochzeitszeitung gefallen wird, ist Bildmaterial der nächste Schritt. Hast du vielleicht sogar selbst Fotos aus der ersten Verliebtheitsphase des Paares? Frag auch ander Freunde oder Verwandte. Vielleicht kommst du mithilfe eines Vorwandes auch direkt über das Brautpaar an Bildmaterial und weitere Details der Geschichte. Dabei gehst du natürlich behutsam vor. Das ist ja klar.

Übrigens: Weitere Ideen für Themen und Rubriken in der Hochzeitszeitung findest du in unserem Artikel über die Inhalte einer Hochzeitszeitung.

Unser Vorlagen-Tipps

Kennst du schon unsere schönen Zeitschriften-Vorlagen im Editor? Das sind fertige, professionell gelayoutete Zeitschriften, die du als Vorlage für dein eigenes Zeitschriftenprojekt benutzen kannst. Im Editor hast du Zugriff auf die kompletten Vorlagen und in den Themen-Kategorien “Sonstige Seiten” lohnt es sich auch, zu schauen. Hier findest du weitere professionell gestaltete Einzelseiten zu tollen Themen und Inhalten. Stöbern lohnt sich! Tipp: Schau dich nicht nur bei den Hochzeitszeitungs-Vorlagen um, sondern wirf auch mal einen Blick in die anderen. Wenn dir das Cover schon gefällt gefällt, lohnt sich ein Blick hinein. Jede Vorlage kannst du an dein Thema anpassen. Wir zeigen dir, wie das geht!

Hast du noch weitere Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!

firmenjubiläum zeitschrift

Wenn ein Unternehmen ein Jubiläum feiert, dann ist das ein schöner Anlass für einen Rückblick oder die Firma nach außen sichtbarer zu machen – in einer Jubiläumszeitschrift.

Jubiläumszeitschrift Unternehmen

Jubiläumszeitschrift fürs Unternehmen gestalten

Jilster bietet prima Möglichkeiten, eine Zeitschrift zum Jubiläum eures Unternehmens zu gestalten! Hier werdet ihr selbst aktiv! Formuliert Texte, bindet Fotos ein, schaut im Firmen-Archiv, welche historischen Fotos ihr digitalisieren könnt usw. Plant ihr ein großes Fest oder besondere Aktionen, die ihr in der Zeitschrift ankündigen möchtet? Wollt ihr den Unternehmensgründer vorstellen? Die Firmenphilosophie? Ein Quiz einbinden über die Geschichte der Firma? Werdet kreativ!

Sprecht doch auch pensionierte Mitarbeiter an, ob sie einen Textbeitrag über ihre Zeit in der Firma beitragen wollen und vielleicht auch noch Fotos zu bieten haben. Übrigens:  So ein Zeitschriften-Projekt zum Unternehmensjubiläum ist auch ein tolles Azubi-Projekt!

So geht’s!

Im Jilster Editor habt ihr Zugriff auf zahlreiche Zeitschriftenvorlagen, die ihr für euer Projekt als Basis benutzen könnt. Klickt euch durch und entscheidet dann, welche Vorlage ihr an die Unternehmens-CI anpassen möchtet. Hier bekommt ihr Tipps, wie ihr eine Vorlage ganz unkompliziert und schnell individuell an euer Projekt anpassen könnt. Ladet dann noch eure Fotos und Texte hoch – fertig ist das Jubiläumsmagazin!

Immer wieder aktualisieren

Bei Jilster könnt ihr immer genau die Anzahl an Zeitschriften drucken lassen, die ihr gerade braucht. Jederzeit könnt ihr recht kurzfristig neue Exemplare nachordern. Ein toller Vorteil dabei auch: Ihr könnt eure Zeitschrift jederzeit verändern. Ergänzt sie um Aktuelles, lasst anderes wiederum weg, ergänzt die Zeitschrift um weitere Seiten oder passt einfach Texte an und fügt neue Fotos ein.

Drucken in verschiedenen Ausführungen

Das Jubiläumsmagazin eurer Firma könnt ihr anschließend in verschiedenen Versionen drucken lassen: ob als einfache geheftete Zeitschrift, zusätzlich mit Hochglanzcover, als hochwertiges geleimtes Magazin oder sogar als Buch mit festem Umschlag. Ihr könnt auch Teile der Auflage so und andere wieder anders drucken lassen.

Kostenloses Online Magazin

Von eurer fertig gestalteten Jubiläumszeitschrift könnt ihr neben den gedruckten Exemplaren auch eine kostenlose Online Version erstelllen, die ihr per E-Mail an Kunden und Geschäftspartner schicken oder per Social Media und auf eurer Website einbinden könnt.

Hast du noch weitere Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!

Geburtstagszeitung Bucketlist

Hat jemand aus deiner Familie oder deinem Freundeskreis Geburtstag – vielleicht sogar einen runden – und ihr plant ein persönliches und individuell gestaltetes Geschenk? Eine selbst gestaltete Zeitschrift bietet euch unglaublich viele Möglichkeiten. Gestaltet online gemeinsam eine eigene Zeitschrift!

Das perfekte Geschenk zum runden Geburtstag

In eurer eigenen Zeitschrift entscheidet ihr alles: Das Layout, den Inhalt – einfach alles! Das macht sie zu so einem besonderen Geschenk, denn es wird so persönlich, wie ihr möchtet. Ihr könnte alle Texte, Abbildungen und Fotos genau auf denjenigen abstimmen, der Geburtstag hat – das ist einfach das perfekte Geschenk zum runden Geburtstag!

Geburtstagszeitung Bucketlist

Bucketlist für die Geburtstagszeitung – “Hak’s ab!”

Eine witzige Idee für eine Geburtstagszeitschrift ist es, eine Bucketlist zusammenzustellen. Hier könntet ihr die Dinge auflisten, die das Geburtstagskind bis zu seinem nächsten runden Geburtstag erledigt haben sollte: Was sollte man – aus eurer Sicht – vor seinem 30., 40., 50., 60. oder 70. Geburtstag unbedingt erlebt haben? Seid kreativ und überlegt euch einen Mix aus witzigen, liebevollen, sportlichen und kreativen Aufgaben für das Geburtstagskind.

Wollt ihr demjenigen, für den ihr die Zeitschrift gestaltet, auch ein bisschen Freiraum bieten? Dann nehmt in eure Bucketlist noch leere Zeilen auf, in denen das Geburtstagskind eigene Ideen ergänzen kann. Vergesst auf keinen Fall die Ankreuzkästchen, die das Geburtsagskind abhaken kann, sobald es eine Aufgabe erledigt hat.

Erstelle eine eigene Bucketlist

Hier haben wir ein paar Ideen zusammengestellt, die perfekt geeignet sind, um auf einer Bucketlist ihren Platz zu finden.

  • jemand Fremdem ein Kompliment machen
  • Bungee Jumping ausprobieren
  • nachts heimlich im Freibad schwimmen
  • einen Baum pflanzen
  • ein Pfefferkuchenhaus backen
  • ein Wochenende auf einem Festival verbringen
  • einen Schal stricken
  • nach Las Vegas reisen
  • den Brautstrauß fangen
  • einen Berg besteigen
  • nackt im Meer schwimmen
  • ein Buch schreiben
  • allein verreisen
  • Handstand lernen
  • eine Fremdsprache lernen
  • eine Nacht am Strand verbringen
  • einen Fallschirmsprung machen
  • Müll im Wald sammeln
  • Riesenrad fahren
  • 24 Stunden wach bleiben
  • einen Kochkurs besuchen
  • eine Torte backen
  • im Regen tanzen
  • ein Bild malen
  • jemanden mit einem Geschenk überraschen

Welche davon schaffen es auf die Bucketlist in eurer selbstgestalteten Geburtstagszeitung? Oder habt ihr noch weitere Ideen? Schickt sie uns gern!

Hast du noch weitere Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!

Zeitschriften Vorlagen

Seit einiger Zeit haben wir bei Jilster einen tollen neuen und verbesserten Editor für selbstgestaltete Zeitschriften! Von vielen von euch haben wir schon zufriedene und begeisterte Rückmeldungen bekommen. Der neue Editor bietet noch mehr Funktionen und es macht großen Spaß, mit ihm eigene Magazine zu gestalten.

Zeitschriften Vorlagen

Endlich sind alle Zeitschriften-Vorlagen online!

Wir haben gute Nachrichten für euch: Ab sofort sind im neuen Editor alle Zeitschriften-Vorlagen wieder verfügbar! In den ersten Wochen war die Auswahl an professionell gestalteten Vorlagen im neuen Editor nicht so groß wie gewohnt. Unsere Klassiker-Vorlagen zu den Themen Hochzeit, runder Geburtstag und Co. waren jederzeit verfügbar. Aber eine Kategorie wurde schmerzlich vermisst: die “Sonstigen Seiten”.

Unsere beliebten “Sonstigen Seiten”

Ihr kennt die Vorlagen-Kategorie “Sonstige Seiten” noch nicht? Dann ist euch was entgangen … In dieser Kategorie ergänzen wir für euch regelmäßig neue kreative und wunderschöne Vorlagen für einzelne Zeitschriften-Seiten zu neuen Themen. In unserem Blog findet ihr viele inspirierende Beiträge über Artikelthemen für eure Zeitschriften.

Ihr kennt unseren Blog noch nicht? Klickt doch mal rein und lest ein paar Artikel zu eurem Zeitschriften-Thema. Über Feedback, Anregungen und Wünsche freuen wir uns. Schickt uns gern eine Nachricht. Aber zurück zu den “Sonstigen Seiten”.

Hier ein paar Beispiele für unseren “Sonstigen Seiten” in den Unterkategorien Hochzeit, Geburtstag, Abi/Schule, Business und Verschiedenes:

Und das ist nur eine kleine Auswahl. Im Blog findet ihr viele weitere interessante Beiträge, gefüllt mit Ideen, Inspirationen, Tipps und Tricks, die euch die Arbeit im Editor erleichtern und eure selbstgestalteten Zeitschriften noch besser machen! Wetten?!

Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!

titelformulierung zeitschrift

Es ist ratsam, die Titelformulierung für deine Zeitschrift wohlüberlegt festzulegen. In diesem Artikel geben wir dir Tipps, wie du dich für einen treffenden Titel für deine Zeitschrift entscheiden kannst.

Das Cover – Herzstück deiner Zeitschrift

Wenn du eine eigene Zeitschrift gestaltest, empfehlen wir dir immer, auf die Gestaltung des Covers großen Wert zu legen und dir dafür lieber zu viel als zu wenig Zeit einzuplanen. Das ist besser, als wenn du dich am Ende ärgerst und unzufrieden bist, weil die Gestaltung des Covers nicht deinen Vorstellungen entspricht. Das Cover ist wichtig, denn das Titelblatt ist das Aushängeschild der Zeitschrift. Es bestimmt den ersten Eindruck und die Wirkung. In dem Artikel hinter diesem Link bekommst du fünf hilfreiche Tipps, wie du dein Zeitschriftencover gestalten kannst.

titelformulierung zeitschrift

Titelformulierung für deine selbst gestaltete Zeitschrift

Was ist wichtig bei der Titelformulierung einer Zeitschrift? – Denk mal an die vielen Hochglanzmagazine, die du im Zeitschriftenregal findest bzw. an die, die du selbst am liebsten liest. Frauenzeitschriften tragen oft den Namen einer Frau im Titel, Magazine über Einrichtung verweisen auch im Titel schon auf Interior & Co., Auto- und Gartenzeitschriften haben ebenfalls eindeutige Titel. Dasselbe Kriterium trifft auf das Fotomotiv auf dem Titelblatt zu – es muss inhaltlich passen und auch zum Namen der Zeitschrift. Hast du schon eine Idee, was das für deine eigene gestaltete Zeitschrift bedeutet?

Oben in der Abbildung kannst du genau das alles auf dem Beispiel-Cover sehen. Auf den ersten Blick erkennst du, es geht darin um das Pärchen – und zwar nur um die beiden. Das siehst du am Haupttitel der Zeitschrift (“Hannah & Malte”) und an dem innigen großen Foto der beiden. Wenn du genauer hinschaust, erkennst du, dass es noch eine Ergänzung des Titel gibt (“Die Hochzeitszeitung von …”) Das ist doch wirklich eindeutig, oder? – Wir empfehlen dir, genau nach diesem Prinzip darauf zu achten, dass die Aussage des Fotos auf dem Cover zur Titelformulierung passt und beides den Inhalt bestmöglich repräsentiert. Gleichzeitig sollten Layout und Farbgestaltung natürlich ebenfalls stimmig sein. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

Unser schönes Beispiel-Cover

Das Beispiel-Cover oben in der Abbildung ist übrigens aus unserer schönen Zeitschriften-Vorlage Hochzeit/Romatisch, auf die du im Editor zugreifen kannst. Dort kannst du die Gestaltung der Titelseite in deine eigene Zeitschrift übernehmen – und pssst! Das muss gar keine Hochzeitszeitung sein. Möchtest du mehr wissen? – Wir haben einen spannenden Artikel darüber, wie du jede Vorlage an jedes Thema deiner Wahl anpassen kannst. Schau mal rein, es ist echt erstaunlich, was kleine Änderungen in der Gestaltung – z. B. Farbe und Schriftart, ausmachen.

Hast du noch weitere Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!

pflegezeitschrift über mich

Pflegezeitschrift? Nie gehört! – Dabei ist das eine wirklich tolle Sache. Pflegezeitschriften können in Einrichtungen, wie Seniorenheimen, Wohn-Heimen, in betreutem Wohnen, in Wohngruppen für Menschen mit Behinderungen und in ähnliche Institutionen praktisch eingesetzt werden.

pflegezeitschrift über mich

Eine Pflegezeitschrift – über mich!

Nicht jeder Bewohner, nicht jeder Mensch mit Behinderung oder Demenz kann sich neuen Pflegekräften, Alltagsbegleitern und anderen Betreuungspersonen selbst vorstellen und ihnen von seinen persönlichen Vorlieben und Wünschen erzählen. Im hektischen Alltagsbetrieb bleibt in vielen Einrichtungen auch leider unter den Kollegen nicht viel Zeit, die einzelnen Bewohner detailliert vorzustellen. Und genau diese Lücke schließen Pflegezeitschriften! Darin finden sich viele spannende, wichtige und hilfreiche Informationen über denjenigen – angefangen bei einem Lebenslauf, über eine Liste mit persönlichen Vorlieben, aber auch mit Angaben darüber, bei welchen Tätigkeiten derjenige Hilfe und Unterstützung braucht und auch gern möchte. So sind die Neuen im Team schnell im Bilde. Gleichzeitig ist es für den Bewohner eine tolle Chance, stolz seine Zeitschrift zu präsentieren, bei deren Gestaltung er mitgewirkt hat. Toll, oder?

Eine Pflegezeitschrift selbst gestalten

Eine Pflegezeitschrift zu gestalten ist fix gemacht. Das ist ein schönes Projekt, das Angehörige zusammen mit dem Bewohner angehen können. So verbringen sie gemeinsam Zeit, tauschen sich über die Vorlieben, die Hobbys und die persönliche Geschichte aus, wählen Fotos aus, stellen Informationen zusammen und entscheiden sich gemeinsam für ein Layout. Wir empfehlen, vorab eine Grundstruktur für die Zeitschrift zu überlegen mit Kategorien, die befüllt werden sollen. Auch eine Vorauswahl an Fotos ist hilfreich.

Gemeinsam mit dem Bewohner kannst du dann gemeinsam am Computer die Seiten befüllen – falls er möchte. So kann der Bewohner gleichzeitig sein Sebstbewusstsein und sein Selbstwertgefühl stärken, indem er sich und den anderen vor Augen führt, was er alles, kann, was ihn ausmacht und was ihm besonders gut gefällt. Wenn alle zufrieden sind, könnt ihr die Zeitschrift drucken lassen. Wir finden es besonders schön, wenn die Zeitschrift als Buch – also mit festem Einband gedruckt wird. So sieht die Pflegezeitschrift lange schön aus, auch wenn sie im Idealfall oft zur Hand genommen wird.

Unsere schöne Vorlage

Gefallen dir unsere beiden schönen Doppelseiten oben in der Abbildung? Sie sie sind in unserem Editor zu finden. In der linken Sidebar kannst du auf unsere schönen Zeitschriftenvorlagen zugreifen und dir im Editor gleich in dein Projekt laden. Hier findest du auch unsere Vorlage Über mich/Jugendlich. Diese Zeitschrift hat eine Mitarbeiterin von Jilster gemeinsam mit ihrem Bruder gestaltet, der eine Behinderung hat. Schau dir an, ob dir die Vorlage gefällt. Ergänze einzelne Gestaltungselemente und lass andere weg. Hier liest du mehr dazu, wie du eine Zeitschriftenvorlage individualisieren kannst.

Hast du noch weitere Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!

hochzeitszeitung heiratsantrag

Meist ist ein zauberhafter Heiratsantrag der erste Schritt auf dem Weg zur Traumhochzeit. Er ist echte Magie! Deshalb sollte er auch in der Hochzeitszeitung einen Platz finden.

hochzeitszeitung heiratsantrag

Der Heiratsantrag in der Hochzeitszeitung

Der Heiratsantrag ist ein wichtiger Teil der Hochzeit. Deshalb finden wir es eine schöne Idee, ihn auch in die Hochzeitszeitung mitaufzunehmen. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist natürlich, dass das Brautpaar damit einverstanden ist! Wenn du das geklärt hast, kann es auch schon losgehen und du kannst die Reportage in deinen Redaktionsplan aufnehmen.

Schreib eine Reportage über den Heiratsantrag

Was ist überhaupt eine Reportage? – Sie ist ein erzählerischer und emotionaler Beitrag, der mit vielen Fotos zusammen ein tolles Gesamtbild ergibt – nicht nur optisch – und die Leser mitreißt. Das Format ist also perfekt dafür geeignet, um den Heiratsantrag in Worte zu fassen.

Meist füllt eine Reportage mindestens eine Doppelseite in einer Zeitschrift – manchmal auch mehrere. Der Autor einer Reportage schreibt aus einer bestimmten Perspektive, genau das macht sie auch so emotional. Für eine Reportage über den Heiratsantrag kannst du dich entscheiden, ob du sie aus der Perspektive desjenigen schreibst, der den Antrag gemacht hat, aus der Sicht desjenigen, dem der Antrag gemacht wurde oder eher aus einer Vogelperspektive – also als jemand, der den Antrag von außen betrachtet.

Falls es die Gelegenheit gibt, kannst du die Reportage auch zweiteilen und den Heiratsantrag einmal aus Sicht der Braut und einmal aus der Sicht des Bräutigams schildern. Vielleicht findest du einen Co-Autor, der die zweite Perspektive schreibt?!

5 Schritte zur Reportage über den Heiratsantrag

  • Interviewe Braut und Bräutigam

Sammle alles, was du für deine Reportage gebrauchen kannst: Wer hat wem den Antrag gemacht? Wie lange war er schon geplant? Hat jemand bei den Vorbereitungen geholfen? Wie sah der Ring aus? Welche Gefühle hatten die beiden? Wem haben sie es zuerst erzählt?

  • Sammle Fotos

Gibt es Fotos vom Antrag – falls er in der Öffentlichkeit stattfand? Gibt es ein Foto vom Ring? Falls es keine Aufnahmen gibt, kannst du hier auch auf Fotos zurückgreifen, die das Paar zeigen, als es frisch zusammengefunden hat und von den beiden frisch Verlobten.

  • Wähle eine Vorlage aus

Nun brauchst du noch ein Layout für deine Reportage! Gestalte selbst eines oder klicke dich durch unsere professionellen Vorlagen im Editor. Schau dabei nicht nur in den Hochzeitszeitungen. Wir empfehlen dir z. B. die Doppelseite 24/25 in der Zeitschriftenvorlage Geburtstag/modern. Schau mal rein!

  • Schreibe den Text

Formuliere den Text deiner Reportage. Achte dabei darauf, dass sie eine Einleitung, einen Mittelteil und einen Schluss hat und schau, dass du sie emotional formulierst und nicht wie einen nüchternen Bericht. Wir empfehlen: Lass später noch jemanden kritisch gegenlesen und Verbesserungen vorschlagen!

  • Arrangiere die Fotos

Platziere nun noch deine Fotos. Hast du genug? Fehlen noch welche? In kostenlosen Bilddatenbanken findet man auch schöne Bilder, die die passende Stimmung transportieren, etwa ein Foto vom Meer, falls der Antrag am Strand stattfand oder eines von Paris, falls unter dem Eiffelturm um die Hand angehalten wurde.

Hast du schon eine Idee, wie du deine Reportage schreibst?!

Hast du noch weitere Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!

hochzeitszeitung junggesellenabschied

 

hochzeitszeitung junggesellenabschied

Die letzte große Party vor der Hochzeit

Ein Junggesellenabschied ist die letzte große Sause mit den besten Freundinnen bzw. den besten Kumpels vor der Hochzeit und ein beliebtes Ritual. Es muss nicht immer die Kneipentour sein oder das Wochenende in einer spannenden Stadt, auf einer Partyinsel oder auf einer Skihütte. Manche unternehmen Wellnesstage, Wanderungen, Koch-Events oder planen Kreativprojekte. Das Schönste an diesen Unternehmungen, Ausflügen, Kurztrips oder Partynächten ist doch vor allem, mit den engsten Freundinnen oder den besten Kumpels noch einmal ausgiebig Zeit zu verbringen und zu genießen. Ein so besonderes Ereignis sollte doch wirklich noch lange in Erinnerung bleiben, oder? Deshalb ist es eine schöne Idee, wenn ihr dem Junggesellenabschied bzw. den beiden Junggesellenabschieden auch einen Platz in der Hochzeitszeitung reserviert. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das dann in die Praxis umzusetzen.

Junggesellenabschied in der Hochzeitszeitung!

Es gibt verschiedene Varianten, den Junggesellenabschied in der Hochzeitszeitung aufzunehmen. Ihr könnt beispielsweise eine richtig schöne Reportage mit einem umfangreichen atmosphärischen Text mit vielen Fotos formulieren. Die Reportage bietet sich vor allem dann an, wenn ihr eine außergewöhnliche Reise unternommen habt oder eine andere besondere Unternehmung geplant habt. Eine Reportage kann gut mal zwei bis drei Doppelseiten Umfang haben. Deshalb solltet ihr dabei unbedingt im Blick haben, wie groß der Umfang eurer Hochzeitszeitung insgesamt ist und euch auch überlegen, ob ihr beide Junggesellenabschiede (von Braut und Bräutigam) in die Hochzeitszeitung mit aufnehmen möchtet. Zu viel Raum sollten die Reportagen nicht einnehmen in der Zeitschrift.

Habt ihr viele Fotos gemacht und habt keine Lust oder keine Zeit, noch lange Texte zu verfassen, dann könnt ihr den Junggesellenabschied in der Hochzeitszeitung auch als Fotocollage oder Fotoreportage verfassen. Hier könnt ihr eine Doppelseite mit vielen Fotos gestalten. Ein paar knackige Bildunterschriften und eine schöne Überschrift über der Seite – und schon ist die Fotoreportage fertig. Tipp: Besonders schön ist es, wenn ihr die Fotos in chronologischer Reihenfolge ihres Entstehens sortiert.

Eine weitere schöne Variante seht ihr unten im Beispiel: Auf einer Doppelseite werden die Junggesellenabschiede von Braut und Bräutigam einander gegenübergestellt. Links der der Braut und rechts der des Bräutigams. Neben ein paar schönen Schnappschüssen im Kopf der Seite, wird jeweils links bzw. rechts auf einen Blick der Ablauf des Junggesellenabschieds skizziert. In der Mitte der Seite bleibt dann noch genug Platz, um einen Bericht über den Junggesellenabschied zu formulieren. Alternativ zu einem längeren Text könnt ihr hier auch O-Töne verschiedener Freundinnen und Kumpels, die dabei waren, platzieren.

hochzeitszeitung junggesellenabschied

Unsere schöne Vorlage

Gefällt dir unsere schöne Doppelseite oben? Die Seite findet ihr als Vorlage in unserem Jilster Editor in der Vorlage Hochzeit/Romantisch (S. 34/35). Im Editor könnt ihr diese Seiten direkt in eure eigene Hochzeitszeitung übernehmen und dort nach euren Vorstellungen anpassen und gestalten. Übernehmt die Struktur der Seite, falls sie euch gefällt, ergänzt einzelne Gestaltungselemente und lasst andere weg. Wenn ihr die Schriftarten ändert, könnt ihr den kompletten Look der Seiten ändern. Achtet auch darauf, die Farben an die der übrigen Zeitschrift anzupassen und auch dekorative Elemente hinzufügen, die zum Hochzeitsmotto passen.

Hast du noch weitere Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!

geburtstagszeitung inhalt

Ob zum runden Geburtstag, zum 16., 18., zum 25., zum 46., zum 66. … es muss einfach ein besonderes Geschenk sein! Etwas Persönliches, etwas Individuelles und Unvergleichliches! – Perfekt dafür ist eine Geburtstagszeitung geeignet, die du selbst gestalten und mit Inhalt befüllen kannst. Deine Geschichten und Fotos machen sie erst richtig schön!

Inhalt für deine Geburtstagszeitung

Geteilte Arbeit geht doppelt so schnell von der Hand und macht besonders viel Spaß – oder wie war das noch mal? Gestaltet eure Geburtstagszeitung doch einfach online gemeinsam. Aber erstmal geht es um den Inhalt. Was kommt rein ins Heft? Fotos aus der Kindheit des Geburtstagskindes? Eine Chronik aus dem Geburtsjahr? Erinnerungen der besten Freunde? Partyschnappschüsse? Habt ihr genügend Ideen? Ansonsten lies unbedingt weiter, denn wir haben dir hier unsere besten Tipps und Tricks zusammengestellt mit vielen Links zum Weiterlesen. Hier findest du alles, was du brauchst, um eine schöne Geburtstagszeitung zu gestalten.

geburtstagszeitung inhalt

Das gehört zu jeder Geburtstagszeitung

Einige Rubriken findest du in (fast) allen Geburtstagszeitungen. Diese Elemente gehören zu jeder Zeitschrift, um sie professioneller wirken zu lassen:

Schwierige Geburtstagskinder

Manche “Geburtstagskinder” sind trotz aller Liebe und Zuneigung zu ihnen sehr schwer zu beschenken. Jugendliche, Papas und allgemein Männer zählen dazu. Der Geschmack der einen wechselt täglich und die Peinlichkeitsgefahr ist hoch. Die anderen haben schon alles oder keine Interessen …

Das Layout

Welches Layout soll eure Geburtsagszeitung bekommen? Hier bekommt ihr Ideen und Tipps für die richtige Vorlage, die ihr dann nach euren eigenen Vorstellungen und Wünschen bzw. nach denen des Geburtstagskindes anpassen könnt:

Wichtige Erinnerungen auf einen Blick

So könnt ihr Erinnerungen und gemeinsame Geschichte kompakt und übersichtlich auf einen Blick zusammenstellen:

… und noch ein paar schöne Ideen, um spielerisch ein paar Seiten zu füllen

Habt ihr noch ein paar freie Seiten in eurer Zeitschrift? Oder habt ihr Lust auf ein paar verspielte Elemente? Dann schaut doch mal hier rein:

geburtstagzeitung inhalt

In zehn Schritten zur eigenen Zeitschrift

Und zum Abschluss noch der Hinweis auf einen schönen Artikel mit vielen Tipps, der beschreibt, wie man es am besten angeht, wenn man eine eigene Zeitschrift gestalten möchte: In zehn Schritten zur eigenen Zeitschrift

Hast du noch weitere Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!