Beiträge

klumne-schreiben-jilster-blog

Jede große Zeitschrift hat diese Rubrik: die Kolumne. Viele Leser lesen diese als Erstes, wenn sie das neue Heft in der Hand halten, denn: Kolumnen zu lesen, macht Spaß! In einer Kolumne schreibt der Kolumnist über ein Thema, das ihm auf dem Herzen liegt und formuliert seine eigene Meinung und seinen Standpunkt dazu – gerne auch mal provokant und mit einem Augenzwinkern. Möchtest du für deine Zeitschrift auch eine Kolumne formulieren?

Wenn du recherchierst, wie man eine Kolumne am besten schreibt, wirst du schnell feststellen, dass es dafür keine klaren Regeln gibt. Eine Kolumne ist eine freie Textsorte und somit ein kreativer Freiraum für den jeweiligen Autor. Alles ist erlaubt, wenn es den Leser nur fesselt! Trotzdem gibt es natürlich ein paar Hinweise, an denen man sich orientieren sollte, wenn man eine Kolumne schreibt:

klumne-schreiben-jilster-blog

Thema der Kolumne wählen

Entscheide dich für ein Thema für deine Kolumne. Dies sollte unbedingt eines sein, zu dem du einiges erzählen kannst und bei dem du dich gut auskennst. In einer selbstgestalteten Zeitschrift kannst du beispielsweise den Arbeitsprozess an dem Magazin thematisieren: Warum gestaltest du diese Zeitschrift? Was gefällt dir daran gut? usw. Du kannst bei einer Geburtstagszeitschrift beispielsweise über das schreiben, was dich mit dem Geburtstagskind verbindet oder in der Kolumne der Hochzeitszeitung für deine beste Freundin erzählen, wie du die erste Begegnung mit dem jetzigen Bräutigam erlebt hast.

Struktur einer Kolumne

Wie jeden anderen Text auch, kannst du deine Kolumne mit einem einleitenden Teil einem Hauptteil und einem Schluss formulieren. So wird eine runde Sache daraus. Mit der Einleitung holst du die Leser ab und ziehst sie in dein Thema, mit dem Hauptteil unterhältst du sie und mit einer Pointe schließt du deine Kolumne ab.

Inhalt der Kolumne

Schreibe nicht zu viel. Bei einem kürzeren Text ist die Chance höher, dass die Leser deine Botschaft mitbekommen. Die meisten Menschen lesen inzwischen sehr viel online. Dort sind die Texte im Durchschnitt kürzer als im Print. Denk nur an Twitter: Ein Tweet umfasst maximal 140 Zeichen. Die durchschnittliche Länge einer Kolumne beträgt etwa 350 Wörter.

Außerdem ist es wichtig dass du mit dem Inhalt deiner Kolumne die Emotionen der Leser berührst. Im Idealfall sollten sie lachen, mitfühlen oder sogar regelrecht mitgerissen werden von deinem Text.

Form geben

Wo in deiner Zeitschrift soll deine Kolumne denn ihren Platz finden? Möchtest du neben dem Text auch noch eine Abbildung platzieren? Welche Farben bekommt die Seite rund um deine Kolumne? – All dies solltest du dir überlegen, bevor du deine Kolumne layoutest.

Wenn du es sehr anstrengend und schwierig findest, ein eigenes Layout für deine Kolumne zu entwickeln, kannst auf die schönen Vorlagen von Jilster zurückgreifen. Diese findest du direkt im Editor. Hier gibt es viele verschiedene Zeitschriften, die du komplett als Vorlage für dein Projekt nutzen kannst. Aber auch einzelne Seiten kannst du verwenden. Die beiden Beispiele oben stammen auch aus Vorlagen: Die linke Kolumne ist S. 11 der Vorlage „Hochzeit/romantisch“ und die rechte ist auf S. 7 in „Geburtstag/fröhlich“ zu finden.

 

Hast Du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

seite-mit-glückwünschen-der-readtion

Wenn du eine tolle Zeitschrift als Geschenk gestaltest, willst du darin auch deine Glückwünsche und lieben Grüße für das Brautpaar oder das Geburtstagskind unterbringen, oder? Wir haben zu dem Thema mal ein paar Ideen zusammengestellt.

Warum denn Glückwünsche in der Zeitschrift?

Eine selbst gestaltete Zeitschrift ist ein ganz persönliches Geschenk. Ob du allein für deine beste Freundin eine Geburtstagszeitung gestaltest oder im Team mit Freunden und Familie eine Hochzeitszeitung oder ein Abschiedsmagazin erstellst: In der Zeitschrift ist immer viel Persönliches enthalten. Kleine Anekdoten über den Beschenkten, witzige Schnappschüsse und natürlich ganz viel Gefühl! Du bzw. ihr habt die besten Gründe, euch die Mühe zu machen, eine eigene Zeitschrift zu gestalten. Für denjenigen, der die Zeitschrift geschenkt bekommt, ist es ein ganz besonderes Geschenk, an das derjenige sich sicher gern noch lang erinnert. Deshalb ist es natürlich auch besonders wichtig, wer die Zeitschrift gemacht hat. Auf einer Glückwunsch-Seite in der Zeitschrift habt Ihr als Blattmacher die Möglichkeit, euch zu verewigen und dem Brautpaar, dem scheidenden Kollegen oder dem Geburtstagskind eure ganz persönlichen Wünsche für den Anlass zu senden und ihr bleibt gleichzeitig als Schenkende in Erinnerung.

seite-mit-glückwünschen-der-readtion

Eine eigene Seite

Die Glückwünsche sollten am besten eine eigene Seite in der Zeitschrift bekommen. So kommen sie gut zur Geltung und werden nicht übersehen. Wenn du die Zeitschrift allein gestaltest, kannst du die Glückwünsche beispielsweise in einem persönlichen Brief formulieren und diesen mit einem gemeinsamen Foto von dir und dem Beschenkten auf einer Seite platzieren. Wenn du es dezenter magst, kannst du deine Glückwünsche auch vorn im Editorial unterbringen oder auf einer schönen Fotoseite integrieren. Es gibt keine festen Regeln, wie du eine Seite mit Glückwünschen gestalten musst. Du bist frei, deine Ideen auszuprobieren.

Viele Redakteure – ein Team

Wenn ihr in einem großen Redaktionsteam an der Zeitschrift gearbeitet habt, sollte sogar eine Doppelseite für die Glückwünsche eingeplant werden. Für unser Beispiel oben haben wir die Seiten 14 und 15 aus der Zeitschriftenvorlage „Hochzeit/Romantisch“ benutzt. Auch du kannst diese Seiten in deiner Zeitschrift benutzen. Lade sie in dein aktuelles Projekt, tausche einfach die Fotos und Texte aus und schon ist eine wunderschöne Doppelseite mit Glückwünschen fertiggestellt! Du kannst diese Inspiration aber auch für ein eigenes Layout nutzen. Viele Fotos sind für die Glückwünsche von vielen Redakteuren immer eine gute Idee: So werden Worte und Fotos vom Gehirn automatisch miteinander verknüpft – außerdem sieht es einfach schön aus!

Hast Du noch Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

Merken

hochzeitszeitung-blog-jilster

Für die Hochzeit ihrer Schwester hat sich Angela etwas ganz Besonderes überlegt. Sie wusste rasch, dass sie eine eigene Hochzeitszeitung gestalten wollte – eine ganz besondere Zeitschrift sollte es werden: mit zwei Titelseiten.

Die Idee

Angela bekam die Inspiration selbst über eine gute Freundin. Diese war zu Gast auf einer Hochzeit und bestaunte die Hochzeitszeitung, die für das Brautpaar gestaltet worden war. Das Besondere daran war, dass man sie von beiden Seiten lesen konnte. Das bedeutet, dass dort, wo bei einer normalen Zeitschrift die Rückseite des Umschlags ist, ein zweites Cover war, das auf dem Kopf stand. So konnte man die Zeitschrift von beiden Seiten lesen und in der Mitte trafen die beiden Zeitschriftenteile dann aufeinander.

hochzeitszeitung-blog-jilster

Die Gestaltung

Genau so sollte Angelas Zeitschrift auch werden! Das war die zündende Idee, nach der sie gesucht hatte. Das eine Cover gestaltete Angela mit einem schönen Foto ihrer Schwester Tine, auf dem anderen platzierte sie den Bräutigam, ihren Schwager Uli. Und dann befüllte sie die Zeitschrift mit gesammelten Fotos und selbstgeschriebenen Texten über die beiden.

Die Gestaltung einer solch besonderen Hochzeitszeitung ist schon eine kleine Herausforderung, weil die Hälfte der Seiten auf dem Kopf gelayoutet werden müssen: Fotos und Textboxen werden jeweils um 180 Grad gedreht und auf den Kopf gestellt und auch das ganze Layout wird verkehrt herum angelegt. Aber die Arbeit hat sich gelohnt. Das Ergebnis ist fantastisch!

Über die Arbeit

Angela ist schon ein alter Hase, was die Arbeit mit Jilster angeht. „Das Arbeiten ist super einfach und macht riesigen Spaß – weshalb das schon die vierte Zeitung ist, die ich mit Jilster erstellt habe. Und auch das Layout ist unschlagbar gut.“ Deshalb stand für Angela außer Frage, dass sie ihr Projekt „Hochzeitszeitung mit zwei Titelseiten“ auch mit Jilster umsetzen wollte. „Eure Zeitschrift ist einfach so viel schöner als alle anderen Zeitschriften in der Art, die ich gesehen habe. Und ich bekomme jedes Mal unheimlich viele Komplimente dafür!“

Über dieses liebe Feedback freuen wir uns natürlich sehr. Und auch über die tolle Anregung, eine Zeitschrift mal ganz anders zu gestalten. Danke! Angela, du bekommst das letzte Wort: „Vielen Dank noch mal für die tolle Umsetzung! Macht weiter so!“

Hochzeitszeitung-zwei-Cover-blog-jilster

Hast Du Fragen an uns oder eine Idee für ein besonderes Projekt und brauchst Unterstützung für die Umsetzung? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

Merken

anzeige-eigene-zeitschrift-jilster-blog

Eine professionell gestaltete Zeitschrift kannst du am Cover erkennen, am Inhalt – es gibt feste Rubriken – und am Verhältnis zwischen Text und Fotos. Diese Elemente machen gemeinsam auch den typischen Charakter eines Magazins aus. Wenn du eine Zeitschrift durchblätterst, kommst du am Inhaltsverzeichnis, am Impressum, an Kolumnen, an News-Artikeln, Interviews und an ganzseitigen Anzeigen vorbei. All diese Rubriken kannst du auch in deine selbstgestalteten Zeitschrift übernehmen. Das Schöne an Anzeigen ist, dass du sie zu allen Themen gestalten und auf allen Seiten platzieren kannst. In diesem Artikel möchten wir dir ein paar Tipps geben, wie du eigene Anzeigen gestalten kannst.

Das Ziel

Als Erstes solltest du überlegen, welches Ziel du mit deiner Anzeige erreichen möchtest. Welchen Effekt soll sie erzeugen? Wenn du für jemanden eine persönliche Zeitschrift gestaltest, kannst du beispielsweise dessen Lieblingsessen oder -getränk in Szene setzen. So kannst du den Beschenkten zum Lachen bringen, ihn etwas verspotten oder augenzwinkernd ermahnen. Wie du das genau machst, ist dir natürlich selbst überlassen.

Wenn du eine Unternehmenszeitschrift gestaltest, ist es besonders wichtig, dass du gut darüber nachdenkst, welches Ziel du mit der Anzeige verfolgst. Möchtest du beispielsweise, dass die Leser positiver über ein Produkt denken oder möchtest du vor allem zur Bekanntheit des Unternehmens, eines Produkts oder einer Dienstleistung beitragen?

anzeige-eigene-zeitschrift-jilster-blog

Die Idee

Als Erstes entscheidest du dich für eine Hauptaussage und formulierst sie so spannend wie möglich. Denke immer an deine Leser oder denjenigen, den du beschenken möchtest! In unserem Beispiel, der Anzeige zum Thema Kaffee, haben wir auf der Oberfläche Kaffee als Hauptbotschaft: Sandra liebt Kaffee – das weiß ja jeder. Und Sandra liebt auch Kilian. Dessen Name beginnt ebenfalls mit „K“. Das kann doch kein Zufall sein, oder? In ein knackiges Zitat verpackt, wird diese Tatsache zum witzigen Werbeslogan.

Die Verführung

Ziehe deine Leser mit deiner Anzeige mit Hilfe eines eindrucksvollen oder verlockenden Bildes in den Bann. Wähle zuerst ein Foto aus. Entscheide dich dann für eine Schriftart sowie zum Motto und zum Bild passende Farbe(n). In unserem Beispiel haben wir uns für eine schlichte Gestaltung entschieden und in der Farbe der Schrift wiederholt sich die Farbe des Kaffees.

Weißt du, dass jede Farbe (verdeckte) Emotionen wecken kann? Manche Farben ziehen mehr Aufmerksamkeit auf sich als andere – das muss nicht immer gut sein. Schau deine eigene Anzeige also unbedingt auch mit kritischem Blick an und lasse sie auf dich wirken, bevor du sie in deine Zeitschrift hochlädst.

Leg jetzt los und gestalte deine eigene Anzeigenseite mit dem Jilster Editor. Viel Erfolg!

Hast Du noch Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

Merken

probeexemplar-bestellen-zeitschrift-gestalten-jilster-blog

Eine eigene Zeitschrift gestaltest du mit viel Liebe und Sorgfalt. Sie soll perfekt sein! Uns ist es auch wichtig, dass du mit deinem Ergebnis wirklich zufrieden bist. Deshalb bieten wir dir die Möglichkeit, zu einem reduzierten Preis vorab ein Probeexemplar deiner Zeitschrift zu bestellen. Was das genau ist und wie es dir nutzt, möchten wir dir erzählen.

Qualität ist das Wichtigste

Wenn du jemandem, der dir am Herzen liegt, eine selbst gestaltete Zeitschrift schenken möchstest, willst du natürlich, dass sie auch toll aussieht! Dann wäre es wirklich schade, wenn du erst nach dem Druck feststellst, dass sie mit Rechtschreibfehlern gespickt ist oder dass eine Doppelseite nicht gut aussieht. Deshalb empfehlen wir dir, vorab ein Probeexemplar zu bestellen, um all diese kleinen Fehler entdecken und korrigieren zu können.

Ein transparentes Wasserzeichen

Wenn deine Zeitschrift fertig gestaltet ist, kannst du im Bestellprozess die Option „Probeexemplar bestellen“ auswählen. Wenn du dich dafür entschieden hast, bekommst du per Post in der normalen Lieferzeit ein Probeexemplar deiner Zeitschrift geliefert. Dies entspricht der „richtigen“ und endgültigen Version deiner Zeitschrift. Der einzige Unterschied ist ein schmaler blauer Balken, der sich im unteren Drittel deiner Zeitschrift über alle Seiten zieht. Das ist das transparente Wasserzeichen. Es sieht genauso aus, wie im Beispiel hier unter dem Text.

probeexemplar-bestellen-zeitschrift-gestalten-jilster-blogWenn du nun beim Durchblättern deiner Zeitschrift beispielsweise Rechtschreibfehler entdeckst oder unscharfe Fotos, hast du jetzt noch die Chance, all dies zu korrigieren.

Der Preis deines Probeexemplars

Du kannst von jeder Zeitschrift in jeder Ausführung ein Probeexemplar bestellen. Das Probeexemplar ist günstiger als die Bestellung einer einzelnen Zeitschrift. Der Preis entspricht dem Einzelpreis einer Zeitschrift, wenn hundert Exemplare derselben Zeitschrift bestellt werden. Diesen Preis findest du heraus, wenn du im Preiskalkulator bei der gewünschten Anzahl der Zeitschriften 100 eingibst. Vergiss nicht, die Seitenzahl deiner Zeitschrift einzutragen.

In der untenstehenden Tabelle kannst du ablesen, dass ein Probeexemplar einer gehefteten Zeitschrift mit 32 Seiten 7,91 € kostet.

preiskalkulator-probeexemplar-zeitschrift-jilster-blog

Wir wünschen dir viel Freude beim Gestalten deiner eigenen Zeitschrift!

Hast Du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

Merken

Gestalte deine eigene Erinnerungszeitung. Eine Erinnerungszeitschrift selbstgemacht. Tolles Geburtstagsgeschenk: ein Memory-Magazin

Es gibt Augenblicke im Leben, die sind so schön, dass man sie für die Ewigkeit bewahren möchte. Es sind kostbare Momente, die man zusammen mit anderen Menschen erlebt. Diese gibt es nur ein einziges Mal. Man sollte sie festhalten, oder? Das kannst du beispielsweise mit einem schönen Memory-Magazin tun.

Wofür ein Memory-Magazin?

Ein Memory-Magazin bewahrt deine schönsten Erinnerungen in Form von Fotos und Texten in einer wunderschön gestalteten Zeitschrift. Wie ein Fotoalbum sind hier mehr als nur Bilder und Buchstaben enthalten, sondern kostbare persönliche Gefühle und Gedanken, an die man sich einfach gern zurückerinnert und sie wiederaufleben lässt.

Ein Memory-Magazin ist auch ein tolles Geschenk: beispielsweise zum Jahrestag mit dem Partner, zum ersten Geburtstag deines Kindes für die Großeltern oder für das Kind später selbst. Aber auch für dich selbst ist eine Erinnerungszeitschrift über einen besonderen Urlaub oder eine Lebensphase eine kostbar gefüllte Schatzkiste, die du jederzeit öffnen kannst.

 

Gestalte deine eigene Erinnerungszeitung. Eine Erinnerungszeitschrift selbstgemacht. Tolles Geburtstagsgeschenk: ein Memory-Magazin

Das passt in ein Memory-Magazin

In einem Memory-Magazin hat alles Platz, was du möchtest! Fotos sind natürlich sehr wichtig. Durchforste deine Speicherkarten und Festplatten nach deinen Schätzen. Zu manchen Erlebnissen gibt es vielleicht keine oder nur wenige Fotos. Hier ist es umso wichtiger, die Erinnerungen in Worte zu fassen. Hier kannst du Geschichten, Gedichte oder auch Reportagen formulieren.

Eine schöne Idee ist es auch, Erinnerungsstücke, wie Kinderzeichnungen, Fahrkarten, Servietten, Notizzettel oder ähnliches einfach einzuscannen und dann als jpg in dein Magazin einzubinden.

 

So gestaltest du ein eigenes Memory-Magazin

Bevor du mit der Gestaltung loslegst, ist es sinnvoll, sich ein Konzept zu überlegen: Welche Inhalte möchtest du ins Heft aufnehmen? Welcher Inhalt braucht wie viel Platz? Zu welchen Themen eignen sich reine Fotoseiten? Möchtest du auch längere Texte, zum Beispiel eine Reportage schreiben?

Wenn dein Konzept steht, schau dich in unseren schönen Vorlagen im Editor um und wähle aus, welches Layout dir gut gefällt. Um diese schöne Fotoseite oben zu gestalten, haben wir beispielsweise eine Doppelseite aus der Geburtstagszeitung „Geburtstagszeitung feminin“ als Grundlage verwendet und an das Memory-Magazin angepasst. Die Geburtstagszeitung findest du in den Vorlagen im Jilster Editor.

Hast du Spaß und Freude daran, selbst so richtig kreativ zu werden, dann gestalte doch ein ganz neues Layout für dein Memory-Magazin!

 

Hast Du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

Merken

Ob du eine Geburtstagszeitung zum 18. , zum 30., 40., 50. oder 80. Geburtstag gestaltest – ein Element darf für jedes Alter nicht fehlen: ein Rückblick auf das bisherige Leben des Geburtstagskindes. Besonders anschaulich gelingt das mit einem Zeitstrahl.

Wofür ein Zeitstrahl?

Ein Zeitstrahl – auch englisch Timeline genannt – ist eine schöne Möglichkeit, um wichtige Ereignisse und Erlebnisse effektvoll zu präsentieren. Hier kann man das bisherige Leben mit seinen großen Ereignissen und wichtigen Meilensteinen auf einen Blick betrachten. Fotos und kurze Texte – meist nur Stichworte – machen den Zeitstrahl in Kombination mit den wichtigen Jahreszahlen aus. Deshalb ist ein Zeitstrahl besonders perfekt geeignet für eine Zeitschrift zum (runden) Geburtstag. Auch zur Silber- oder Goldhochzeit oder für ein Firmenjubiläum ist eine Timeline für die Leser spannend.

Kurz und knapp können auf einem Zeitstrahl alle wesentlichen Ereignisse eines Lebens dargestellt werden: Geburt (oder der Hochzeit oder der Betriebsgründung), vielleicht Umzüge, die erste große Liebe, das erste Auto, die Hochzeit, die Geburt der Kinder und vieles mehr. Für das Geburtstagskind, das Jubelpaar oder den Unternehmensinhaber sind es besondere Momente und große Ereignisse, an die auf diese Weise erinnert wird. Für die Gäste einer Geburtstags- oder (Gold/Silber-)Hochzeitsfeier oder eines Unternehmensjubiläums sind es spannende Informationen, die den Aufhänger für so manches Gespräch bieten.

Eine Timeline selbst gestalten – so geht’s

Am einfachsten gelingt es dir, einen eigenen Zeitstrahl für eine Geburtstagszeitschrift zu gestalten, indem du eine Vorlage benutzt. Im Jilster Editor gibt es mehrere Vorlagen für Zeitschriften, in denen eine Timeline enthalten ist. Für das Beispiel unten haben wir die Seiten 16 und 17 der Zeitschrift Geburtstag/Modern benutzt. Eine solche Doppelseite lässt sich einfach umgestalten und an deine Bedürfnisse anpassen. Übernimm den Zeitstrahl einfach auf eine Doppelseite. Dann kannst Du nicht nur Jahreszahlen, Fotos und Texte austauschen, sondern auch das Aussehen der Timeline an das Layout deiner Zeitschrift anpassen, also beispielsweise Farbe oder Schriftart verändern.

Zeitstrahl_geburtstagszeitung_blog_jilster

Wenn du kreativ bist und Zeit hast, kannst du einen solchen Zeitstrahl auch von Grund auf selbst designen. Im Jilster Editor findest du garantiert das passende Handwerkszeug dazu. Vielleicht umfasst deine persönlich gestalteter Zeitstrahl auch mehr als eine Doppelseite. Dann lasse ihn sich über mehrere Seiten ziehen. Achte aber darauf, dass er nicht zu lang wird und zu viele kleine und unwichtige Ereignisse umfasst, sodass er für die Leser weniger interessant wird.

Der Inhalt – das muss auf den Zeitstrahl

Kurz und knapp können auf einem Zeitstrahl alle wesentlichen Ereignisse eines Lebens dargestellt werden. Er beginnt mit der Geburt, beinhaltet vielleicht Umzüge, Einschulung, das erste Fahrrad, die erste große Liebe, das erste Auto, die Hochzeit, die Geburt der Kinder und vieles mehr. Bei einer (Gold-/Silber-)Hochzeitszeitung kann sich der Zeitstrahl entweder auf das bisherige Leben der Braut und des Bräutigams beziehen oder auf das gemeinsame Leben als Paar mit den wichtigsten Stationen bis zur Hochzeit. So individuell wie die einzelnen Lebensläufe aussehen, sind auch die persönlichen Timelines. Genau das macht sie so spannend.

Für eine Unternehmenszeitschrift sind das analog dazu natürlich alle wichtigen Ereignisse, wie Firmengründung, ein Umzug in andere/größere Räumlichkeiten, die Einführung neuer Produkte, der Wechsel bedeutender Mitarbeiter usw. usf. Im besten Fall findest du für jeden der Anlässe noch ein passendes und aussagekräftiges Foto und einige weiterführende Informationen, um einen knackigen Text dazu zu schreiben. Dafür kannst du gut Freunde und Verwandte bzw. Mitarbeiter nach Material fragen. Vielleicht haben sie sogar Lust, sich an der Gestaltung der Zeitschrift zu beteiligen?!

 

Hast Du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

 

Merken

Erfarung unserer Kundin Bettina mit Jilster

Erfarung unserer Kundin Bettina mit Jilster Ihren 70. Geburtstag wollte Gitti ganz besonders feiern. Klar, dass ihre Tochter Bettina sich zu dem Anlass auch ein besonderes Geschenk einfallen ließ! Eine eigene Illustrierte für die Mutter sollte es werden. Uns hat Bettina Rede und Antwort gestanden über das Projekt: „Eine Geburtstagszeitung für Gitti“.

Wie war es?

„Mit Jilster habe ich eine Geburtstagszeitung gestaltet„, erzählt uns Bettina. „Die Illustrierte ist zum 70. Geburtstag meiner Mutter.“

Bettina war nicht allein kreativ, sondern hat gleich die ganze Familie mit ins Boot geholt. Uns hat natürlich interessiert, wie ihnen die Arbeit im Jilster Editor gefallen hat.

„Das Arbeiten im Editor ist unkompliziert“, berichtet Bettina. „Besonders gut fanden wir, dass wir frei entscheiden konnten, ob wir eine der vielen Vorlagen nutzen wollen oder eigene Seiten gestalten.“

„Auch die Qualität ist toll! Die Fotos sind alle gut dargestellt, die Farben sind toll – einfach alles. Auch meiner Familie hat die Arbeit mit Jilster großen Spaß gemacht.“

Und was hat die Jubilarin zu Eurem Geschenk gesagt?

„Meine Mutter und auch alle Gäste waren sehr begeistert von der Zeitschrift. Sie ist also rundherum gut angekommen und ich wurde gefragt, wie ich diese Zeitung gestaltet habe. Ich habe die Jilster Seite natürlich gleich weiter empfohlen.“

Danke, Bettina! Wir freuen uns sehr, dass Du Eure Jilster-Erfahrungen mit uns geteilt hast und natürlich besonders darüber, dass Ihr so zufrieden seid.

 

 

Möchtest Du auch Deine Jilster-Geschichte mit uns teilen? – Dann schicke uns doch eine Nachricht!

Gisela hat Jilster bewertet

 

“Der Service ist sehr zufriedenstellend. Ich bin einfach sehr begeistert!” – Über so ein tolles Lob im Bewertungsportal haben wir uns natürlich sehr gefreut. Und gleich bei Gisela nachgefragt, für wen sie so eine schöne Zeitschrift gemacht hat!

Du hast es vielleicht schon gesehen: jilster.de ist ein “Geprüfter Webshop”! Das bedeutet, Du kannst bei Jilster nicht nur sicher und verbraucherfreundlich einkaufen, sondern uns hinterher auch auf dem unabhängigen Bewertungsportal von “Geprüfter Webshop” bewerten. Einige von Euch haben das schon getan und ihre Erfahrungen mit Jilster mit anderen geteilt.

 

Eine ganz besondere Geburtstagszeitung

Vor ein paar Tagen erst hat unsere Kundin Gisela eine Bewertung zu Jilster auf dem Bewertungsportal von “Geprüfter Webshop” geschrieben:

Gisela hat Jilster bewertet

Über Giselas Lob haben wir uns sehr gefreut. Es ist immer toll zu hören, dass Jilster unseren Kunden so viel Freude bereitet. Außerdem machen uns Eure Bewertungen neugierig: Jede Zeitschrift, die wir für Euch drucken, hat ihre eigenen Geschichte. Und die sollte erzählt werden, finden wir. Deswegen haben wir bei Gisela nachgehakt und sie gefragt, für wen sie die Zeitschrift gestaltet hat, wie sie das Arbeiten mit dem Jilster Online Editor und die Qualität der gedruckten Zeitschriften beurteilt und welche Reaktionen sie für die Zeitschrift bekommen hat:

Die Zeitschrift, die sie mit dem Jilster Online Editor gestaltet hat, war ein Geschenk zum 1. Geburtstags ihres Enkelkindes. Die kleine Leah wird wohl noch etwas wachsen, bevor sie das Geschenk ihrer Oma richtig zu schätzen weiß. Leahs Eltern und alle andere, die ein Exemplar dieser besonderen Geburtstagszeitung bekommen haben, waren aber schon jetzt richtig begeistert. Gisela selbst hat nicht nur das Verschenken der Geburtstagszeitung, sondern auch das Gestalten mit Jilster viel Spaß gemacht. Über die schnelle Lieferung und die Qualität der gedruckten Zeitschriften hat sie sich besonders gefreut: “Ich bin sehr zufrieden, alles war so, wie ich es mir vorgestellt habe!” Und genau so stellen wir uns das vor!

 

 

Und was ist Deine Geschichte?

Genau wie Gisela kannst Du Jilster auf dem Bewertungsportal von “Geprüfter Webshop” beurteilen und uns so die Geschichte hinter Deiner Zeitschrift verraten. Für wen hast Du die Zeitschrift gestaltet? Was sind Deine Erfahrungen mit dem Jilster Online Editor? Wie klappte das Bestellen, das Bezahlen und die Lieferung? Damit hilfst Du nicht nur uns, Jilster zu verbessern, sondern auch anderen Kunden, sich für Jilster zu entscheiden.

Jilster.de zu bewerten ist ganz einfach und dauert keine fünf Minuten: Du musst nur Deinen Vor- und Nachnamen sowie die Rechnungsnummer Deiner Bestellung angeben, 1 bis 5 Sterne vergeben, eine kurze schriftliche Bewertung formulieren – fertig!

Wir freuen uns auf Deine Geschichte!

 

 

Fotos von früher nachstellen für die Geburtstagszeitung

Fotos von früher nachstellen für die Geburtstagszeitung

Weihnachten ist für viele der einzige Moment im Jahr, an dem die ganze Familie zusammenkommt. Ein idealer Zeitpunkt also, um gemeinsame Fotos zu machen. Vor allem, wenn im nächsten Jahr eine Hochzeit oder ein runder Geburtstag ansteht und aktuelle Fotos z. B. für eine eigene Zeitschrift gebraucht werden. Für alle, bei denen es Weihnachten eher bunt zugeht, haben wir eine tolle Idee: Stellt doch mal Fotos von früher nach!

Auf solchen Fotos ist nicht nur die Veränderung der aufgenommenen Personen zu sehen, sonder man sieht lustigerweise auch, wie sich die Umgebung in der Zeit verwandelt hat.

 

Dieser Trend ist wahrscheinlich auch an Dir nicht unbemerkt vorbeigegangen: Vor einiger Zeit waren die sozialen Netzwerke voller Fotos von (jungen) Erwachsenen, die mit viel Improvisationstalent Fotos aus ihrer Kindheit nachstellten. Solche Fotos zu machen ist nicht nur superlustig, auch am Resultat wirst Du viel Freude haben! Das Tolle an Weihnachten: Du kannst die ganze Familie mit ins Boot holen! Sogar Familienmitglieder, die weiter weg wohnen und die man deswegen nicht so oft sieht, können mitmachen.

 

Die Vorbereitung

So eine Aktion sollte natürlich gut vorbereitet werden, damit sie ein voller Erfolg wird: Stöber durch alte Fotoalben und such Deine Lieblingsfotos heraus. Schau sie Dir genau an und entscheide, ob sie umsetzbar sind:

  • Siehst Du die Personen auf dem Foto an den Weihnachtstagen? Sind sie bereit, bei Deiner Aktion mitzumachen?
  • Wo wurden die Fotos aufgenommen? Kannst Du das Foto am selben Ort wiederholen? Falls nicht, wo kannst Du das Foto nachstellen?
  • Welche Requisiten brauchst Du, um die Fotosituation möglichst genau nachbauen zu können? Gibt es die Originalrequisiten vielleicht sogar noch?

Manchmal kann man ein Foto nicht mehr eins zu eins nachstellen. Möglicherweise ist eine Personen auf dem Foto leider nicht mehr am Leben. Dann könnte die jüngere Generation deren Rolle einnehmen, zum Beispiel die jüngste Enkeltochter den Platz der Oma.

Auf solchen Fotos ist nicht nur die Veränderung der aufgenommenen Personen zu sehen, sonder man sieht lustigerweise auch, wie sich die Umgebung in der Zeit verwandelt hat. Deine Eltern sind vor einiger Zeit umgezogen und deshalb kann das Familienfoto nicht im alten Wohnzimmer aufgenommen werden? – Dann macht das Foto doch in der Studentenbude Deines Bruders. Der hat damals schließlich die rote Ledercouch mitgenommen. Wetten, dass Mutti ganz entgeistert ist, wenn sie sieht, in welchem Zustand sich das gute Stück heute befindet?

 

Mit den Fotos eine Zeitschrift gestalten

Die Fotoaktion bietet tollen Stoff für eine Geburtstags- oder Hochzeitszeitung: Nicht nur mit dem Ergebnis, auch mit der Entstehung und den Geschichten hinter den Fotos kannst Du ein paar Seiten Deiner Zeitschrift füllen.

In einer Reportage kannst Du einen Blick hinter die Kulissen werfen: Warum hast Du genau diese Fotos gewählt? Welche Geschichten verbergen sich dahinter und was haben die Fotos mit dem Geburtstagskind oder dem Brautpaar zu tun? Wie verlief das Fotoshooting?

Natürlich dürfen auch die Originalaufnahmen zum Vergleich nicht fehlen. Bei alten Fotos ist jedoch oft die Auflösung ein Problem, vor allem, wenn keine Negative mehr vorhanden sind. In einem älteren Beitrag haben wir bereits ausführlich erklärt, worauf Du achten musst, wenn Du ältere Fotos für Deine Zeitschrift benutzen möchtest. Schau Ihn Dir doch einmal an: So geht’s: perfekte Fotos in einer perfekten Zeitschrift

Die “echten” und die nachgestellten Fotos kannst Du mit wenigen Klicks in den Jilster Online Editor hochladen und damit Deine Zeitschrift gestalten. Wenn es Dir schwer fällt, selbst Dein eigenes Layout zu kreieren, sind Dir unsere vielen schönen Vorlagen eine gute Hilfe. Einfach eine Seite aus einer Vorlage wählen, die Dir gefällt, Deine Fotos hochladen, eigene Texte einfügen und gegebenenfalls Farben und Schriftarten ändern – fertig. Probier es doch gleich mal aus:

 

 

PS: Solltest Du einmal eine Frage haben oder nicht weiterkommen, schick uns einfach eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter!