Nach der Hochzeit wartet die Zukunft! – Im Film ist es ja so: Nach der Hochzeit kommt der Abspann. Dann, wenn sich die Liebenden (endlich!) gefunden, einander vor dem Traualtar tief in die Augen geblickt und ein rauschendes Fest mit Familie und Freunden gefeiert haben, ist alles zu Ende. Im wahren Leben fängt das gemeinsame Leben dann aber ja erst richtig an!

hochzeitszeitung_zukunft_jilster_blog

Hochzeitszeitung – Was bringt die Zukunft?

Um das Brautpaar, für das ihr eine wunderschöne Hochzeitszeitung selbst gestaltet, nicht arg- und ahnungslos in die Zukunft schweben zu lassen, empfehlen wir euch, einen augenzwinkernden Blick in die Kristallkugel zu werfen und eure Zukunftsprognosen für Braut und Bräutigam in die Hochzeitszeitung mit aufzunehmen. Hier ist euer Humor ein perfektes Werkzeug!

Themen für den Blick in die Kristallkugel

Bei eurem Blick in die gemeinsame Zukunft von Braut und Bräutigam könnt ihr alle wichtigen Themen des Lebens aufgreifen. Wir schlagen die folgenden vor: Liebe, Kinder und Familie, Wohnsituation, Arbeit, Gesundheit und Reisen.

Aber überlegt doch mal, was sind wichtige Themen im Leben “eures” Brautpaares? Welche Hobbys und Gemeinsamkeiten teilen Braut und Bräutigam? Welche Pläne, Ziele und Wünsche haben die beiden? All das könnt ihr berücksichtigen und in euren Kristallkugel-Blick mit aufnehmen.

Formulierungen – das solltet ihr beachten

Die Texte für die witzigen Zukunftsaussichten sollten genau das sein: lustig, augenzwinkernd und humorvoll. Bleibt dabei aber dennoch positiv und freundlich. Kleine Seitenhiebe dürfen natürlich sein, aber dunkle Zukunftsszenarien solltet ihr lieber nicht ausmalen. Habt bei der Formulierung immer das Paar im Hinterkopf und überlegt, wie eure Texte bei den beiden ankommen. Schließlich sollen sie unbedingt Freude haben mit der Zeitschrift!

hochzeitszeitung_zukunft_jilster_blog

Die Fotos für euren Artikel

Benutzt für euren Artikel ein schönes, aktuelles Paar des Brautpaares. Das zeigt ihr großformatig und ergänzt es durch kleinere Bilder, die die beiden (und eventuelle Kinder, Reiseziele, Immobilien usw.) in der Zukunft zeigen.

Passende Fotos und Abbildungen, die ihr stellvertretend für das Paar in späteren Jahren verwenden könnt, findet ihr im Internet. Unser Artikel   5 Tipps für Fotos und Illustrationen in deiner Zeitschrift hilft euch beispielsweise dabei, die richtigen Motive zu finden. Eventuell könnt ihr auch Fotos von älteren Familienmitgliedern benutzen. Achtung! Fragt diese unbedingt, ob sie einverstanden sind! Diese könnt ihr symbolisch für die späteren Lebensphasen zeigen. Als Beispiel für Kinder des Paares könnt ihr auch Kinderfotos von Braut und Bräutigam zeigen.

Unsere schöne Zeitschriftenvorlage

Gefällt dir unser Layout-Beispiel oben? – Wir haben als Basis für die Gestaltung die Vorlage “Über mich/Senioren” verwendet. Die Seiten 12 und 13 sind dabei zum Einsatz gekommen. Du kannst diese Vorlage im Jilster Editor in dein Zeitschriftenprojekt übernehmen und nach deinen eigenen Wünschen und Vorstellungen anpassen.

Das ist übrigens auch ein super Beispiel dafür, dass sich nicht nur unsere Hochzeitszeitungsvorlagen perfekt zur Gestaltung einer Hochzeitszeitung eignen. Mit ein bisschen Fantasie, Farbe und einem Wechsel der Schriftarten kannst du jede Vorlage an (fast) jedes andere Thema anpassen.

 

Hast Du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.