Zum 50. Geburtstag ihres Mannes hat Franziska ein tolles Magazin gestaltet. Ohne Erfahrung hat sie sich in das Projekt eine eigene Zeitschrift erstellen gestürzt und jede Menge Spaß gehabt. “Meine Zeitschrift ist wirklich toll geworden und ich freu mich schon drauf sie zu verschenken”, schrieb uns Franziska, nachdem sie das Päckchen von Jilster bekommen hatte. Das Projekt war für sie ein richtiges Abenteuer. “Ich dachte erst, ich muss meine erwachsenen Töchter um Hilfe bitten – die Jugend tut sich ja da leichter … -, aber was soll ich sagen: Ich bin gut zurecht gekommen. So war es dann für alle eine Überraschung und sie haben gestaunt, was die Mama so drauf hat!”

Die Idee

Vor einigen Jahren hatte eine Freundin eine Titelseite vom „Stern“ für ihren Mann gestaltet. So etwas wollte Franziska nun für den runden Geburtstag ihres Mannes auch machen. Bei ihrer Internetrecherche stieß sie auf Jilster und die Möglichkeiten, ein ganzes Magazin nach eigenen Wünschen und Vorstellungen mit Fotos und Texten zu füllen: “Dass es da Vorlagen gibt und Anleitungen zur Selbstgestaltung, habe ich da erst gesehen und gleich ausprobiert.”

motorrad-zeitschrift-gestalten-kundenerfahrung-jilster-blog

Das Thema

Franziskas Mann ist passionierter Biker. Klar, dass sein liebstes Hobby auch ein großes Thema in der Geburtstagszeitung werden sollte. Franziska hat deshalb kräftig im Fotoarchiv gewühlt. Das schönste der Motive hat sie für das Cover festgelegt. Aus den anderen Bildern gestaltete sie zum Beispiel schöne Collagen im Innenteil und ergänzte die Bilder mit persönlichen Texten.

Die Umsetzung

Franziska hatte ganz schönen Respekt davor, das Zeitschriftenprojekt allein auf die Beine zu stellen und hatte sich darauf eingestellt, um Hilfe bitten zu müssen. Doch es kam ganz anders: “Es hat sehr viel Spaß gemacht, so etwas mal selbst zu gestalten, auch wenn man wie ich nicht soviel Vorkenntnis hatte. Gut zu verstehende Anleitungen haben mir meist schnell weiter geholfen. Vielen Dank für eure tolle Seite und den Vorlagen, die ich echt gerne in Anspruch genommen habe.”

Die Übergabe

Für die Geschenkübergabe hat sich Franziska etwas ganz Besonders überlegt: “Da wir verreist waren, hatte ich das Hotelzimmer geschmückt, während mein Mann morgens im Bad war. Ich hatte die Zeitschrift in den Ständer für Hotelinfos gestellt. Mein Mann hat das gar nicht gleich gecheckt, weil er für einen Moment nur flüchtig hinsah und dachte, das ist eine „echte“ Zeitschrift vom Hotel. Plötzlich erkannte er sich selbst auf dem Motorrad auf dem Titelbild und war hin und weg! Da war auch meine Freude gleich doppelt groß, dass die Überraschung so toll ankam. Auch meine beiden erwachsenen Töchter staunten nicht schlecht über die eigentlich am Computer unbegabte Mama. Vielleicht mach ich das wieder mal!”

Möchtest du auch eine eigene Zeitschrift gestalten und hast noch weitere Fragen zu? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.