Hochmotiviert und begeistert steckt ihr mitten in der Planung eurer Abizeitung. Die Bleistifte sind gespitzt und ihr seid bereit, loszulegen – Aber welcher Inhalt soll in euer Abibuch? Habt ihr euch dazu schon ein paar Gedanken gemacht? – Wir schon!

themen abizeitung

Der erste Schritt – Wo steht ihr?

Jeder von euch hat bestimmte Vorstellungen und Ideen, wie eure gemeinsame Abizeitung aussehen und welche Artikel und Beiträge es geben soll. Die unterschiedlichen Meinungen und Geschmäcker in der Abizeitungsredaktion sind die eine und der festgelegte Umfang der Zeitschrift sind die andere Herausforderung. An diesem Punkt solltet ihr ansetzen. Habt ihr euch schon überlegt, wie viele Seiten eure Abizeitung bekommen soll? Unser Preiskalkulator kann euch bei der Entscheidung helfe.

Welche Themen sollen in eure Abizeitung?

Ihr wisst jetzt, wie viele Seiten eure Abizeitung bekommt und nun geht es an die konkrete Planung. Im Redaktionsteam sammelt ihr jetzt Ideen. Um richtig in Schwung zu kommen, könnt ihr die Hefte der Jahrgänge vor euch besorgen und durchblättern. Nutzt eine Tafel, ein Flipchart oder einen Laptop mit Beamer, um eure ersten Ideen zu sammeln und zu sortieren.

Vielleicht werden mehr Ideen zusammen kommen, als überhaupt umsetzbar sind. Entscheidet euch deshalb für eine Hierarchie. Was ist euch am wichtigsten? Worauf könnt und wollt ihr auf keinen Fall verrzichten? Rechnet auch aus, wie viel Platz die jeweiligen Beiträge benötigen. Für die Profile aller Abiturienten braucht ihr beispielsweise ziemlich viele Seiten. Ihr solltet überlegen, ob ihr vielleicht zwei oder sogar drei Profile pro Seite platzieren könnt.

Habt ihr schon genug Ideen für den Inhalt eurer Abizeitung?

Für den Fall, dass ihr diese Frage noch mit Nein beantwortet, haben wir hier viele schöne Ideen für euch zusammengestellt. Was davon darf in eurem Abibuch nicht fehlen?

  • Grußwort des Direktors
  • Inhaltsverzeichnis
  • Steckbriefe bzw. Profile aller Abiturienten
  • Fotos, Fotos, Fotos – Porträts für die Profile, Stufenfotos, Kursfotos, Schnappschüsse von Reisen, Partys und aus dem Alltag usw.
  • Steckbriefe/Profile der Lehrer mit Spitznamen, typischen Sprüchen und lustigen Anekdoten
  • Kursberichte
  • Einblicke in Kurs- und Stufenfahrten
  • Hitlisten!!!
  • Klassenbucheinträge – besonders die ganz alten aus der 5. oder 6. Klasse
  • Dankeschön an den/die Stufenleiter/in, den Hausmeister, einen besonderen Lehrer, die Schulsekretärin …
  • Vergesst die Anzeigen nicht!
  • Liste mit Sitzenbleibern und Abgängern
  • Die besten Schüler- und Lehrersprüche – irgendjemand schreibt sie ja doch immer auf
  • Kreative Beiträge – Bilder, Gedichte oder Kurzgeschichten
  • Zeitstrahl mit den wichtigsten Ereignissen
  • Foto-Quiz

Passt alles in die Abizeitung?

Jetzt steht eure Liste mit den Wunschbeiträgen für die Abizeitung. Wie viele Seiten habt ihr ausgerechnet? Wie viele Seiten gibt Euer Budget her? Passt alles? Habt ihr noch Platz für weitere Themen? Oder müsst ihr streichen? Ein Tipp: Lasst eure Entscheidung ein paar Tage sacken.

Und wer schreibt jetzt was?

Jetzt ist es Zeit für den Redaktionsplan: Wer schreibt was? Und wann muss was abgegeben werden? Nutzt Tools wie Doodle oder Trello, um euch zu organisieren – oder ganz klassisch Stift und Papier. Manchmal bietet es sich an, sich zu zweit um ein Thema oder um eine Kategorie zu kümmern. Gerade Hitlisten und Steckbriefe sind zeitaufwendig. Verteilt die Last auf mehreren Schultern.

Kennst du unsere Abizeitungsserie?

Kennst du schon  unsere hilfreiche Artikel-Serie zum Thema Abizeitung? Sie besteht aus neun Artikeln, die euch von der ersten Planung bis hin zum Druck eures Abibuches begleitet – alle wichtigen Theman rund um Organisation, Finanzierung, Inhalt, Zeitplanung, Zusammenarbeit und Co. sind enthalten. Hier bekommt ihr viele Tipps und Hinweise und unser geballtes Wissen. Hier ist der Link zum 1. Teil der Serie: Abizeitung – so geht’s! | Teil 1: Organisation.

Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!