Home Über uns Tipps Abizeitung - So geht's // Teil 4: Inhalt

Abizeitung - So geht's // Teil 4: Inhalt

geschrieben am 1. Dezember 2016 in der Kategorie Tipps.

Jetzt wird es ernst! Nachdem Ihr bereits einiges mit unserer Abizeitungs-Serie organisiert habt, startet Ihr jetzt mit der Planung des Herzstücks: des Inhaltes! Wir haben für Euch Tipps und Ideen zusammengestellt. So stellt Ihr das Konzept im Handumdrehen auf die Beine.

Abizeitung - so geht's!

Dieser Artikel ist Teil 4 der Serie Abizeitung - So geht's! Dieses Mal geht es um das Herz Eurer Abizeitung: den Inhalt!

Wir begleiten Euch mit dieser Serie das komplette letzte Schuljahr auf dem Weg zur frisch gedruckten Abizeitung. Hast Du die ersten Artikel verpasst?
Hier kannst Du sie nachlesen:

Teil 1: Los geht's
Teil 2: Praktische Tools
Teil 3: Finanzierung

Bis zum nächsten Sommer erscheint jeden Monat im Jilster-Blog ein neuer Artikel, in dem Ihr erfahrt, welche Schritte in der Abizeitungsvorbereitung jetzt anliegen und worum Ihr Euch nun kümmern solltet. Wir geben Euch wertvolle Tipps und Hinweise zu allen Abläufen und stehen Euch natürlich auch sonst jederzeit bei Fragen zur Seite. Schickt uns einfach eine E-Mail.

  

Abizeitung anfangen

 

Wo fangt Ihr an?

Es klingt so einfach, und doch gibt es einiges zu beachten, wenn  man den Inhalt einer Abizeitung plant. Die unterschiedlichen Meinungen und Geschmäcker in der Abizeitungsredaktion sind die eine und der festgelegte Umfang der Zeitschrift sind die andere Herausforderung. Hier solltet Ihr beginnen.

Fragt den Schatzmeister!

Bevor Ihr anfangt, Eure Texte zu schreiben oder einen ausführlichen Seitenplan zu bauen, solltet Ihr Euch unbedingt mit Eurem Finanzteam beraten. Dieses hat einen Überblick darüber, wie viel Geld Ihr einnehmen werdet mit Kuchenverkauf, Abipartys und Co. und natürlich aus dem Verkauf der Abizeitung. Dieser Betrag steht Euch zur Verfügung für den Druck. Wenn Ihr den kennt, dann könnt Ihr festlegen, wie viele Seiten Eure Zeitschrift haben kann. Das könnt Ihr ganz einfach mit dem Preiskalkulator herausfinden.

Was soll bloß hinein?

Nachdem klar ist, wie groß der Umfang Eurer Abizeitung werden darf, geht es an die konkrete Planung. Setzt Euch im Redaktionsteam zusammen und sammelt die Ideen. Sehr wahrscheinlich werden mehr Ideen zustande kommen, als überhaupt umsetzbar sind auf den geplanten Seiten. Legt deshalb von vornherein eine Hierarchie fest. Was ist Euch am wichtigsten? Worauf könnt uns wollt Ihr nicht verzichten? Rechnet aus, wie viel Platz diese Beiträge benötigen.

Wir haben Euch mal unsere Hierarchie zusammengestellt mit ungefähren Schätzungen, was den Platzbedarf angeht. Das ist nur eine kleine Richtschnur. Wie Ihr es am Ende macht, ist Euch natürlich selbst überlassen:

Das darf auf keinen Fall fehlen!

  • Ganz vorne im Heft: Ein Grußwort oder Editorial des Direktors. Bittet freundlich darum und Euer Direx füllt euch sicher gern eine halbe bis ganze Seite mit guten Wünschen.
  • Das Inhaltsverzeichnis: Damit finden sich die Leser in Eurem Heft zurecht. Plant eine Doppelseite dafür ein.
  • Ganz wichtig sind die Steckbriefe aller Schüler mit Fotos. Wie viele Schüler sind in Eurer Stufe? Wie umfangreich sollen die Steckbriefe werden? Braucht Ihr eine Seite für jeden Schüler oder nur eine halbe? - Rechnet aus, wie viel Platz Ihr dafür einplanen müsst. - Besonders schön sind einheitliche Fotos für die Steckbriefe. Es bietet sich an, dass Ihr einen gemeinsames Foto-Shooting mit allen macht.
  • Steckbriefe der Lehrer werden immer gern gelesen. Hier dürfen Spitznamen, typische Sprüche und lustige Anekdoten nicht fehlen. Wie viele Lehrer haben Eure Stufe unterrichtet? Plant Ihr für jeden Lehrer eine halbe oder sogar eine ganze Druckseite ein?
  • Unverzichtbar für uns sind auf jeden Fall Berichte über alle Kurse Eurer Stufe. Worum ging es? Wie war die Stimmung? Wie groß waren bzw. sind die Kurse. Habt Ihr spannende Exkursionen gemacht? Was ist noch passiert? Pro Bericht inklusive Foto ist eine Länge von ca. einer DIN A4-Seite realistisch.
  • Auch Erzählungen von und geheime Einblicke in Kurs- und Stufenfahrten gehören unbedingt in Eure Abizeitung. Etwa eine Doppelseite pro Fahrt ist ein guter Richtwert.
  • Hitlisten gehören zu den Kategorien einer Abizeitung, die meist zuerst gelesen werden. Wer ist am attraktivsten? Welcher Schüler kommt immer zu spät? Wessen Ausreden sind am besten? uvm. Die Hitlisten könnt Ihr z. B. mit Abstimmungstools erzeugen. Eine Doppelseite mit Hitlisten ist eine durchschnittliche Größe. Je nachdem, wie viel Platz Ihr habt, könnt Ihr auch nur eine Seite oder gar zwei Doppelseiten einplanen.
  • Klassenbucheinträge - besonders die ganz alten aus der 5. oder 6. Klasse sind immer witzig. Fragt im Sekretariat nach, ob Ihr in alten Klassenbüchern stöbern und die besten Einträge abfotografieren könnt. Wie viel Platz Ihr einplant, liegt allein an Euch.
  • Ein Dankeschön an den/die Stufenleiter/in, den Hausmeister, einen besonderen Lehrer, die Schulsekretärin ... Wer hat Euch besonders gut unterstützt? Wer ist die gute Seele der Schule? Hier dürft Ihr sentimental werden! Eine Seite füllt Ihr sicher locker damit.
  • Last but not least: Vergesst die Anzeigen nicht! Ihr braucht eine bestimmte Zahl an Anzeigen, die Ihr verkaufen könnt, um Euer Budget aufzufüllen. Den Platz dürft Ihr keinesfalls anders verplanen. 10-15% Eures Gesamtumfangs der Abizeitung könnt Ihr für Werbung einplanen. Deutlich mehr Anzeigen ist zu viel. Sprecht hier wieder mit Eurem Finanzteam!

Das könntet Ihr auch noch machen

Je nachdem wie viel Platz Ihr noch habt in Eurer Abizeitung, könnt Ihr noch weitere Kategorien aufnehmen. Hier noch ein paar Ideen:

  • Kreative Beiträge - Bilder, Gedichte oder Kurzgeschichten von Schülern Eurer Stufe. Gibt es kreative Köpfe unter Euch, deren Talent Ihr unbedingt einbringen wollt? Gibt es beispielsweise Werke aus dem Kunst- oder Deutschkurs, die hier ihren Platz finden können? - Damit können mehrere Seiten gefüllt werden. Bedenkt vor allem bei Bildern, Fotos etc. dasssie Platz brauchen, um zur Geltung zur kommen.
  • Liste mit Sitzenbleibern und Abgängern - wer war noch gleich Katrin Voss? Diese Listen sind vor allem spannend, wenn Ihr in ein paar Jahren Eure Abizeitung wieder zur Hand nehmt. Eine Seite reicht dafür..
  • Die besten Schüler- und Lehrersprüche - irgendjemand schreibt sie ja doch immer auf. Witzige Momente aus dem Schulalltag lockern das Heft auf: Etwa eine Doppelseite braucht Ihr dafür.

Passt das?

Nun habt Ihr Eure Liste mit den Wunschthemen für die Abizeitung fertig. Wie viele Seiten habt Ihr ausgerechnet? Und wie viele Seiten gibt Euer Budget her? Sehr wahrscheinlich ergibt sich eine Differenz. Meist sind zu viele Seiten geplant. Jetzt ist es an Euch, wieder zu streichen. Worauf könnt Ihr ganz verzichten? Welche Kategorie brauch vielleicht doch weniger Platz? Stellt Euch diese Fragen umd optimiert so lange, bis Inhalt und mögliche Seitenzahl übereinstimmen.

Seitenplan

Jetzt steht fest, was in Eure Abizeitung kommt und ihr könnt Euch daraus einen Seitenplan bauen. Das bedeutet, Ihr legt fest, welcher Beitrag, welche Anzeige auf welche Seite in Eurer Abizeitung kommt. Das könnt Ihr z.B. gleich im Jilster Editir tun, indem Ihr Eure Abizeitung jetzt schon mit der geplanten Seitenzahl anlegt und dort hinein einfach Platzhalter stellt, also hineinschreibt, was dort später seinen Platz finden wird.

Wer schreibt was?

Jetzt geht es ans Verteilen der Texte. Dafür könnt Ihr z.B. Tools wie Doodle nutzen oder ganz klassische Stift und Papier mit ausgehängten Listen. Bei manchen Texten, z. B. Kursfahrten o. Ä., bietet es sich auch an, dass ein Team aus zwei oder mehreren den Artikel schreibt. Schaut, dass die Arbeit auf möglichst vielen Schultern verteilt ist. Wenn das Abizeitungskomitee klein ist, sprecht vielleicht auch noch andere Schüler der Stufe an, die gern und gut schreiben und beispielsweise in einem Kurs sind, über den Ihr noch einen Bericht braucht.

Im Jilster-Editor könnt Ihr die Seiten den jeweiligen Autoren auch gleich zuweisen.

 

Abizeitung anfangen

 

Das erwartet Euch im nächsten Artikel

Im nächsten Artikel der Serie Abizeitung - So geht's! dreht sich alles um das Outfit Eurer Abizeitung: das  Layout. Schöne und praktische Vorlagen oder lieber doch ein ganz eigenes Design? Wir helfen Euch bei der Entscheidung.

Ihr habt schon jetzt konkrete Fragen? - Schickt unserem Kundenservice eineE-Mail!