kreatives Online-Schulprojekt

Arbeitest du an einer Schule und setzt mit den Kindern gern digitale Projekte um, die die Medienkompetenz fördern? – Da haben wir eine Idee für dich. Bei Jilster findest du eine Plattform, auf die Schülerinnen und Schülern gemeinsam online an einem Projekt arbeiten können. Das geht im Medienraum der Schule – aber auch vom jeweiligen Zuhause aus. Alle können gleichzeitig arbeiten. So sind Langzeit-Projekte, Dokumentationen stattgefundener Lerneinheiten, fächerübergreifendes Arbeiten und vieles mehr möglich.

Du bist Chefredakteur für das Klassenprojekt

Als Chefredakteur hältst du jederzeit alle Zügel in der Hand. Du legst euer gemeinsames Zeitschriftenprojekt an und entscheidest, wer welche Seiten bearbeiten kann. So behältst du die Übersicht und hast jederzeit alles im Griff. Niemand kann auf Seiten in der Zeitschrift zugreifen, wenn du es nicht festgelegt hast!

Deine Schülerinnen und Schüler brauchen nur eine E-Mail-Adresse. Aus dem Programm heraus kannst du alle Kinder einladen zur Zeitschrift und gleich die entsprechenden Seiten zuweisen. In unseren FAQ findest du viele hilfreiche Informationen dazu!

Die Gestaltung/ das Layout eures Klassenprojekts

Je nachdem wie alt die Kinder sind, ist es ratsam gleich schon ein Layout bzw. ein Basislayout in der Zeitschrift zu hinterlegen. In unseren Zeitschriftenvorlagen gibt es viele verschiedene, schöne Seiten, aus denen du wählen kannst. Farben, Schriftarten usw. kannst du alle flexibel auswählen und anpassen. Schau deshalb auch mal in den Hochzeits- und Geburtstagszeitungen vorbei. Das ist kein Scherz! In diesem Artikel bekommst du Informationen dazu, wie du jede beliebige Vorlage anpassen kannst.

Wenn du möchtest, kannst du auf den jeweiligen Seiten schon ein paar Worte an das Kind oder die Kinder, die die Seite bearbeiten werden, hinterlegen, z. B. kleine Arbeitsaufträge.

Die Kommunikation

Als Auftakt ist eine Stunde im Unterricht, in der es nur um das gemeinsame Projekt geht, wahrscheinlich am sinnvollsten. Wir empfehlen, zustzlich per E-Mail Updates, Erinnerungen an den Zeitplan und motivierende Hinweise zu schicken.

Du hast jederzeit auf alle Seiten der Zeitschrift Zugriff und kannst den Fortschritt beobachten und dann zielgerichtet einzelne Schüler fragen, ob sie Unterstützung durch dich brauchen.

Haben dir unsere Tipps weitergeholfen? Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!

Großeltern-Enkel-Zeitschrift

Manchmal kann man Oma und Opa eine ganze Weile nicht sehen. Vielleicht weil sie auf Reisen oder krank sind bzw. es aus anderen Gründen gerade nicht geht, einander zu besuchen. Die Sehnsucht zwischen Oma und Opa und den Enkelkindern kann so ganz schön groß werden! Viele Familien nutzen regelmäßig Videotelefonie oder schicken sich über Messenger Fotos und Sprachnachrichten hin und her.

Tolle Projektidee für Enkel und Großeltern

Irgendwann sind alle Neuigkeiten ausgetauscht. Und dann? Was ist wenn ihr noch weiter zusammen sein wollt? Wir haben eine tolle Idee, wie Großeltern und Enkel mehr Zeit miteinander verbringen, diese sinnvoll mit Kreativität und Erinnerungen füllen und gleichzeitig ein superschönes und individuelles Ergebnis kreieren können. – Mit einer tollen Großeltern-Enkel-Zeitschrift! Die hilft auch garantiert gegen akute Sehnsucht – versprochen!

Weit weg und doch so nah!

Ob Oma und Opa auf der anderen Hälfte der Welthalbkugel oder nur 20 Kilometer entfernt wohnen ist egal! Denn bei Jilster könnt ihr online gemeinsam an einem Zeitschriften-Projekt arbeiten. Jeder sitzt an seinem Computer und das Internet verbindet euch miteinander. Lege einfach eine neue Zeitschrift an im Editor und schicke Oma und Opa eine Einladung. Bei jüngeren Kindern können die Elltern gut bei den ersten Schritten unterstützen – und vielleicht auch Oma und Opa auf die Sprünge helfen, falls die noch Unterstützung wünschen. Im Jilster-Chat könnt ihr euch austauschen oder – das ist mein Lieblingstipp – gleichzeitig einfach noch telefonieren, während ihr euch in eure Zeitschrift eingeloggt habt. So weit weg und doch so nah.

Ideen, Ideen, Ideen

Das ist ja alles schön und gut – aber was genau passiert dann? Was schreiben wir in unsere Zeitschrift rein? – Was ihr wollt! Das ist die simple Antwort darauf. Eine Zeitschrift kann so viel sein: ein Fotoalbum, eine Sammlung eingescannter Kunstwerke, gefüllt mit lustigen Sprüchen und vielen Geschichten. Humorvoll und auch nachdenklich. Hier finden auch gemeinsame Geschichten wie auch persönliche Erinnerungen Platz.

Im Jilster Editor solltet ihr euch zunächst gemeinsam für eine Vorlage entscheiden und dann kann es auch schon damit losgehen, die Seiten zu befüllen. Hier unsere Lieblingsideen für euch!

  • Das mag ich und was magst du?
  • Das haben wir schon zusammen erlebt (estes gemeinsames Foto, erster gemeinsame Urlaub, usw.)
  • Sag mal, Oma/Opa!
  • Wie war das damals?
  • Das will ich dir erzählen
  • Das will ich dir zeigen.
  • usw.

Befüllt eure Zeitschrift

Wenn ihr euch für ein Layout und die Themen entschieden habt – oder vielleicht auch, dass jeder die Hälfte der Zeitschrift nach eigenen Wünschen befüllt, kann es auch schon losgehen! Wir empfehlen euch, vorher festzulegen, ob ihr euch gegenseitig die einzelnen Seiten erst zeigen wollt, wenn sie fertig sind oder ob ihr einzelne Seiten vielleicht auch gemeinsam befüllt. Das sind lauter schöne Gründe, mit den allerliebsten Menschen mal wieder zu chatten oder zu telefonieren.

Fertig! Und jetzt?

Wenn ihr beide einer Meinung seid und euer schönes Gemeinschaftsprojekt fertig ist, könnt ihr es drucken lassen. Entscheidet euch für eine Ausführung – und los geht’s!

Extratipp: Trefft euch dann doch online im Videochat, wenn die Zeitschriften oder Bücher bei euch angekommen sind, packt gemeinsam aus und bestaunt euer Ergebnis!

Haben dir unsere Tipps weitergeholfen? Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!

Abizeitung Sprüche und Zitate

In den neun bzw. acht Jahren Schule bis zum Abi fallen im Unterricht und in den Pausen viele, viele lustige Sprüche. Manchmal ist jemand so geistesgegenwärtig und notiert sie sich. Das ist jetzt Gold wert!

Die dürfen in keiner Abizeitung fehlen

Die Kategorie mit den witzigsten Zitaten und Sprüchen darf nämlich in keiner Abizeitung fehlen! Viele der Sprüche sind so episch, dass sie zu geflügelten Worten in der Schule geworden sind. Ob es ein Mitschüler war oder ein Lehrer. Manche Sätze fallen einfach immer wieder, weil sie so lustig sind. Diese Dauerbrenner aufzuschreiben, ist deshalb natürlich überhaupt kein Problem. Die kennt ihr. Aber was ist mit den anderen? Mit den kleinen, feinen Aussagen, die im Französisch-Kurs, in der Rhönrad-AG in der 7. Klasse oder auf der Deutsch-LK-Fahrt nach Weimar gefallen sind?

Sammelt die besten Sprüche von Lehrern und Schülern

Diese Perlen müsst ihr sorgfältig sammeln. Schreibt dazu am besten eine Rundmail oder eine Nachricht in den Chat. Bittet eure Mitschüler in alten Notizen zu stöbern und sich gut zu erinnern und dann die Sprüche mit Angabe des Namens und am besten auch des Jahres/Schuljahres und des Schulfaches bei euch in der Abizeitungsredaktion einzureichen. – Welchen Spruch hat Frau Dr. Vollmer im Erdkunde-LK gebracht? Und womit hat sich Jonas damals so richtig in die Nesseln gesetzt? Befragt alle und schickt auch noch Erinnerungsnachrichten hinterher für die Trantüten.

Tipp: Manchmal haben sich auch Eltern richtige Knaller-Zitate gemerkt oder notiert. Bittet deshalb eure MItschüler auch Zuhause noch einmal nachzuhaken.

Seid weise in der Auswahl

Wenn ihr alle witzigen Zitate und Sprüche von Schülern und Lehrern zusammengetragen habt, geht es ans Sichten. Wie viele Meldungen habt ihr bekommen? Hoffentlich viele! Denn wenn die Auswahl groß ist, könnt ihr euch entscheiden, welche davon es wirklich in eure Abizeitung schaffen. Wir empfehlen außerdem klug vorzugehen bei der Auswahl: So witzig manches für Außenstehende auch seien mag, ihr solltet keinesfalls Sprüche veröffentlichen, die jemanden verletzen oder bloßstellen könnten. Das ist kein witziger Moment wert! Seid also weise und wählt gut aus. Im Zwifelsfall könnt ihr immer noch bei demjenigen nachfragen, den der Spruch betrifft, ob es okay ist, wenn ihr diesen in der Abizeitung abdruckt.

Gestaltet eure Sprücheseite

Wenn die Zitatauswahl steht und klar ist, wie viele Zitate und Sprüche ihr gesammelt habt, könnt ihr euch überlegen, wie ihr sie in der Abizeitung präsentieren möchtet. Wollt ihr bestimmte Zitate groß in den Fokus rücken und die anderen eher klein auflisten? Das empfiehlt sich besonders dann, wenn ihr recht viele zusammenbekommen habt. Sind es eher wenige, aber dafür umso genialere Zitate, könnt ihr jedes von ihnen besonders inszenieren (siehe Beispiel unten). Vielleicht ist auch eine Kombination aus beidem für euch die perfekte Lösung?! Dann könnt ihr z. B. auf der linken Seite ein paar besonders gute Sprüche in einzelnen Farbkästchen den Mittelpunkt stellen und auf der anderen Seite den mittelmäßigen Rest in kleinerer Schrift untereinander auflisten.

Abizeitung Sprüche und Zitate

Unsere schöne Vorlage

Gefällt dir unsere schöne Zeitschriften-Doppelseite direkt hier drüber? Sie stammt aus der Zeitschriftenvorlage für Abizeitungen „Abios Amigos“. Im Editor hast du Zugriff auf sie und kannst sie direkt in dein Abizeitungs-Projekt übernehmen.

Haben dir unsere Tipps weitergeholfen? Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!

Magazincover nachgestalten

Deine Geburtstagszeitung soll natürlich der Knaller werden – innen wie außen! Für das Cover kannst du dir etwas ganz Besonderes überlegen. Was denkst du, wie wird der oder die Beschenkte reagieren, wenn sein oder ihr eigenes Gesicht von der bekannten Lieblingszeitschrift aus dem Zeitschriftenregal entgegenlacht ? Das Staunen und die Begeisterung werden groß sein, oder? – Dann tu doch genau DAS!

Welche Magazine mag das Geburtstagskind?

Weißt du schon, welche Zeitschriften und Magazine das Geburtstagskind am liebsten mag? Oder welche es vielleicht sogar abonnier hat? Möglicherweise gibt es auch eine Zeitschrift aus früheren Jahren, mit der der- oder diejenige ganz viel verbindet – das kann auch ein beliebtes Kindermagazin sein. Falls du nicht sicher bist, frage unauffällig nach und sieh dich bei Gelegenheit mal in der Wohnung um.

Wenn du herausgefunden hast, welches Magazin das Geburtstagskind besonders gut findet, ist das schon die halbe Miete!

Kennst du die Gestaltung des Magazincovers?

Mit ein paar Tricks und Kniffen ist es gar kein Problem, die Gestaltung eines Magazincovers zu übernehmen. Am besten besorgst du dir mehrere Ausgaben der Zeitschrift. Dafür kannst du dch beispielsweise auch mal in eurer Stadtbibliothek umsehen, wenn du die Hefte in der Hand halten möchtest. Ansonsten können wir dir die Bildersuche im Internet empfehlen und auch bei Pinterest kannst du ohne Probleme fündig werden.

So analysierst du das Magazincover

Schau dir die Titelseite mal ganz genau an:

  1. Gibt es für die Cover wiederkehrende Elemente, z. B. einen orangefarbenen Rahmen?
  2. Wo steht die Titelschrift? Oben? Mittig auf dem Titelblatt?
  3. Welche Schriftarten werden benutzt?
  4. Hat die Schrift immer dieselben Farben?
  5. Wie sehen die Fotos auf dem Cover aus? Welchen Stil haben sie?
  6. Wie viele Anteaser für Artikel finden sich auf dem Cover?

All diese Dinge merkst du dir und übernimmst sie für dein eigenes Cover. Gleichzeitig kommen natürlich noch ein paar eigene Elemente dazu, die mit dem Geburtstagskind zu tun haben.

Gestalte deine eigene Cover-Variante

Um den Charakter eines bestehenden Magazincovers zu übernehmen, solltest du die wesentlichen Elemente des Originals aufgreifen und sehr ähnlich umsetzen. Im Jilster Editor findest du alle Tools und Möglichkeiten, die du dafür brauchst.

  1. Du kannst den Namen des Magazins ändern in den Vornamen des Geburtstagskindes und dafür eine möglichst ähnliche Schrift benutzen. – Oder du belässt den Originalnamen.
  2. Orientiere dich an der Farbwelt des Originals.
  3. Verwende für das Cover ein Foto des Geburtstagskindes, das möglichst gut zum Stil der ursprünglichen Zeitschrift passt.

Und schon ist deine eigene Covergestaltung fertig! Besonders schön wäre es natürlich, wenn sich auch die INnenseiten der Zeitschrift an der Original-Zeitschrift orientieren, Aber das muss natürlich nicht sein. Du kannst dein eigenes Cover auch mit jedem beliebigen Innenteil der schönen Zeitschriftenvorlagen von Jilster kombinieren.

Ideen für die Geschenkübergabe

Es gibt so viele Ideen, die Übergabe deiner selbst gestalteten Zeitschrift mit dem besonderen Cover zu gestalten. Lege das Magazin beispielsweise beim gemeinsamen Einkauft im Supermarkt heimlich ins Zeitschriftenregal, kurz bevor das Geburtstagskind daran entlangschlendert. Oder platziere das Magazin unauffällig bei dir oder dem bzw. der zu Beschenkenden auf dem Couchtisch oder im Badezimmer ganz oben auf dem Zeitschriftenstapel – die Überraschung, wen das eigene Foto plötzlich auf dem Lieblingsmagazin entdeckt wird, wird unbezahlbar sein!

Aber auch ganz klassisch in einer Geschenkbox oder in Geschenkpapier verpackt ist deine selbstgemachte Geburtstagszeitung bestimmt der Star auf der Party!

Eine kleine, aber wichtige Erinnerung

Natürlich benutzt du die adapritierte Covergestaltung nur in privatem Rahmen, Du verkaufst keine Zeitschrift mit einem solchen Cover und du benutzt sie auch nicht als Werbematerial für dein Unternehmen bzw. für ein Unternehmen, für das du arbeitest. So schützt du die Rechte des Original-Magazins und auch dich selbst.


Haben dir unsere Tipps weitergeholfen? Hast du Fragen an uns? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen dir gern weiter!