Steckbrief Abizeitung gestalten

In einer Abizeitung gibt es viele Kategorien, die sich immer wiederholen, – und es gibt diese besonderen Kategorien, die alle Leser am Spannendsten finden und die sie gern als Erstes lesen möchten! Neben den Hitlisten stehen auch die Steckbriefe bei den meisten ganz hoch im Kurs. Wie sieht das bei dir aus? – Natürlich schauen alle Abiturienten zuerst ihren eigenen Steckbrief an oder den ihres Schwarms. Dann sind natürlich die der besten Freunde und Freundinnen dran und die der Konkurrenten. Und was haben die Mitschüler über den Klassenclown/den Streber/den Supersportler geschrieben? Großeltern, Tanten, Onkel und Eltern blättern natürlich zuerst zum Steckbrief „ihres“ Abiturienten und dann zu den Seiten der Schüler, die sie bereits seit Kindergartentagen kennen. Gib es bessere Argumente, Steckbriefe aller Abiturienten in die Abizeitung aufzunehmen?!

Vorbereitung

Ihr solltet frühzeitig damit anfangen, das Material für die Steckbriefe vorzubereiten und zu sammeln, damit am Ende tatsächlich alle Schüler in der Abizeitung vollständig vertreten sind. Überlegt euch zunächst, welche Informationen ihr in den Steckbrief mit aufnehmen möchtet und stellt so einen Fragebogen zusammen. Den sollten alle Schüler bekommen und in einer bestimmten Frist – nicht zu lang! – wieder an euch zurückgeben. Ihr könnt den Fragebogen ganz klassisch auf Papier austeilen oder die elektronische Variante wählen: Verschickt ein Word-Dokument oder ein PDF zum Eintragen per E-Mail. Kurz vor Ablauf der Rückgabefrist solltet ihr unbedingt alle noch einmal daran erinnern, die Steckbriefe abzugeben. Plant auf jeden Fall einen zeitlichen Puffer ein!

Steckbrief Abizeitung gestalten

Genauso solltet ihr euch überlegen, wie ihr die Aussagen und Kommentare der Schüler über die anderen sammeln möchtet: analog oder digital, anonym oder offen, per E-Mail oder mit Online-Tool. Alle Möglichkeiten haben Vor- aber auch Nachteile. Diskutiert im Abizeitungs-Kommittee, was am besten zu euch passt.

Die Fotos

Natürlich gehört zu einem Steckbrief auch unbedingt ein Foto – mindestens eines. Im Idealfall sollten die Fotos aller Abiturienten aus einem Guss sein. Das bedeutet, dass ein Fotograf alle Fotos schießt und das am besten auch unter denselben Bedingungen. Dafür sollten die Hintergründe der Fotos dieselben sein oder leichte Variationen desselben. – Was so einfach und logisch klingt, kann recht schwierig zu bewerkstelligen sein. Legt einen oder zwei Termine für die Fotoshootings fest und taktet die Termine so, dass nicht alle Schüler auf einmal Schlange stehen und fotografiert werden wollen. Ein gutes Foto braucht ein bisschen Zeit, Ruhe und keine stressige Atmosphäre. Um die besten Termine zu finden, solltet ihr vorab eine Terminabfrage machen, z. B. mit Doodle.

Zusätzlich zu den schönen neuen Porträtfotos eures Stufenfotografen könnt ihr von jedem Schüler auch noch ein Kinderfoto abbilden. Das können entweder Babyfotos sein oder Fotos aus der 5. Klasse. Vielleicht war damals ja ein Fotograf in der Schule und ihr habt auch hier (von den meisten) witzige Fotos im selben Stil. Seid euch aber auch hier im Klaren darüber, dass es ein ganz schöner Aufwand wird, alle Fotos zu besorgen, sodass jeder Steckbrief auch tatsächlich am Ende mit zwei Fotos abgedruckt wird. Die Fotos aus Kinderzeiten könnt ihr übrigens zudem für ein witziges Quiz in der Abizeitung benutzen – Wer ist wer?

Das Layout und die Vorlage

Das Layout der Steckbriefe sollte natürlich unbedingt zum Stil der ganzen Abizeitung passen: dieselben Farben, dieselben Schriftarten, derselbe Fotostil usw. Berücksichtigt unbedingt genug Platz für alle Eintragungen. Vielleicht möchtet ihr auch etwas freien Platz einplanen, damit ihr beispielsweise die Unterschriften eurer Mitschüler oder liebe Grüße sammeln könnt, bevor ihr euch in alle Himmelsrichtungen verstreut.

Gefallen dir die Steckbriefe unsere Beispielsteckbriefe? Die schöne Vorlage ist Teil unserer Abizeitungsvorlage „Abios Amigos“. Sie findet ihr im Jilster Editor. Ihr könnt sie gleich in eure eigene Abizeitung übernehmen und dort das Layout nach euren Wünschen und Vorstellungen anpassen. Falls ihr die Vorlage Abios Amigos für eure Abizeitung gewählt habt, ist nicht mehr viel zu tun. Ihr könnt euch aber auch nur inspirieren lassen und einen vollkommen eigenen Aufbau gestalten. Schaut auch hier unbedingt in alte Abizeitungen – wie haben eure Vorgänger das gemacht?

Hast du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

Hochzeitsbingo_jilster_blog

Mit dieser Idee schlägst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. – Sie ist ein lustiger Beitrag für die Hochzeitszeitung und gleichzeitig ein unterhaltsamer und kommunikativer Spaß für die Hochzeitsgäste, der  alle miteinander ins Gespräch bringt! Das perfekte Spiel für Hochzeitsgesellschaften, die sich noch nicht so gut kennen, und ideal, um Wartezeiten zu überbrücken, etwa bis das Essen kommt oder wenn das Brautpaar Fotos macht.

Bingo! – Wer kennt es nicht?!

Bingo ist doch das klassiche Spiel auf Kreuzfahrten oder an bunten Abenden in Kirchengemeinden oder Senioreneinrichtungen, fällt dir vielleicht sofort ein. Es ist angestaubt und langweilig? – Das kann nur jemand sagen, der noch nie auf unsere Weise Bingo gespielt hat. Es kann jeder spielen, egal wie alt er ist, es ist spannend und gewinnen kann man auch. Sei gespannt!

Hochzeitsbingo_jilster_blog

So wird das Hochzeitsbingo gespielt

Die klassischen Bingo-Regeln sind klar: Jeder Spieler hat eine (oder mehrere) Bingo-Karten mit Zahlenreihen und ein Spielleiter zieht aus einem Pool Bälle mit denselben Nummern. Wer zuerst eine komplette Reihe markieren konnte, ruft laut „Bingo!“ und hat die Runde gewonnen.

Unser Hochzeitsbingo funktioniert etwas anders. Auf der Karte stehen keine Zahlen, sondern Eigenschaften bzw. Informationen über Personen. Es werden auch keine Zahlen ausgespielt und aufgerufen. Hier sind die Spielregeln:

Begib dich auf die Suche nach Personen, die eines der Kriterien auf der Bingokarte erfüllen. Hast du eine passende Person gefunden, schreibe ihren Namen auf und streiche das Kästchen durch.
Runde 1: Wenn du alle Personen in einer Reihe oder Spalte gefunden hast, hast du ein Bingo. Wer sich als Erster mit seinem Bingo bei der Trauzeugin meldet, erhält einen kleinen Preis.
Runde 2: Jetzt gewinnt, wer als Erster alle Kästchen auf der Karte durchgestrichen hat und sich dann bei der Trauzeugin meldet.

Wetten, dass so mancher recht lang braucht, um seine Karte zu füllen, weil er sich verquatscht hat?

Die Vorlage für deine Hochzeitszeitung

Unsere schöne Vorlage findest du natürlich im Editor auf jilster.de. Sie befindet sich unter „Sonstige Seiten“. Von dort kannst du sie gleich in deine eigene Hochzeitszeitung übernehmen, das Layout an deine Zeitschrift anpassen und natürlich auch die Texte so verändern, wie du magst. Wenn du Lust hast, zeig uns doch später dein Ergebnis. Wir würden uns freuen!

Hast du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

Jilster auf der Hochzeitsmesse 'Love and Mariiage 2018'

Wenn du uns auf Instagram folgst, hast du bestimmt mitbekommen, dass wir am vergangenen Wochenende kräftig von der ‚Love and Marriage 2018‘-Messe berichtet haben. Falls du (noch) kein Follower bist, bekommst du dir hier ein paar Eindrücke von dieser tollen Hochzeitsmesse!

Jilster auf der Hochzeitsmesse 'Love and Marriage 2018'

Unser Stand auf der Hochzeitsmesse ‚Love and Marriage 2018‘ in Utrecht

Mars vs. Venus

Wie war das noch gleich? – Männer kommen vom Mars und Frauen von der Venus. Dieser Satz enthält mehr als ein Körnchen Wahrheit: Unsere weiblichen Besucher waren direkt Feuer und Flamme, als wir ihnen die Hochzeitszeitungen und die vielen kreativen Möglichkeiten vorstellten. Die Herren der Schöpfung blieben hingegen cool und rational. Das merkten wir deutlich an ihren Fragen: Wie lange dauert es denn überhaupt, so eine Hochzeitszeitung zu gestalten? Wie funktioniert der Online Editor? (Manche wollten wirklich alles bis in letzte technische Detail erklärt bekommen!). Und vor allem: Wie viel soll der Spaß denn kosten? (Und wer soll ihn finanzieren?) Diese Fragen führten zu hitzigen Gesprächen zwischen Braut und Bräutigam und zu erheitertem Gelächter bei allen Anwesenden.

Die Ideen sprudeln

Viele (zukünftige) Brautpaare besuchten die Messe, aber auch viele kleine Gruppen, vor allem weibliche: Freundinnen, Bräute mit ihren Trauzeuginnen, stolze (Schwieger-)Mütter mit ihren (Schwieger-)Töchtern, aber auch Hochzeitsplaner und andere Unternehmen, die auf der Suche nach tollen Hochzeitsideen und Inspirationen über die Messe schlenderten. Alle Besucher, mit denen wir gesprochen haben, waren von der Idee begeistert, eine eigenen Hochzeitszeitung zu gestalten. Ein Pärchen hatte gleich die Idee, seine Liebesgeschichte in einer Zeitschrift zu erzählen und diese während der Hochzeitsfeier an die Gäste verteilen. Ein anderes Brautpaar plante, nach der Hochzeit alle Erinnerungen an seinen besonderen Tag und die Flitterwochen in einem Magazin festhalten. Auch einige Freunde und Verwandte waren dabei, die gleich beschlossen, das Brautpaar mit einer selbstgemachten Hochzeitszeitung zu überraschen. Diese Geschichten zählen zu den Dingen, die wir an unserer Arbeit so sehr lieben!

Jilster auf der Hochzeitsmesse 'Love and Marriage 2018'

Alle Besucher bekamen einen unserer selbst designten Jilster-Stoffbeutel!

Fazit: eine gelungene Messe

Nach zwei schönen Messertagen in Utrecht kam das Team einstimmig zu dem Schluss, dass die ‚Love and Marriage 2018‘ für Jilster ein voller Erfolg war. Viele Besucher, die uns noch nicht kannten, konnten wir von Jilster begeistern. Gleichzeitig haben wir mit überraschend vielen gesprochen, die schonmal zu einem anderen Anlass eine Zeitschrift mit Jilster gestaltet haben. Und am Ende der Tages lief fast jeder mit einem Jilster-Beutel herum, den wir extra für die Messe designt hatten. Was für ein tolles Bild!

Zurzeit sind wir vor allem auf Messen in unserem „Heimatland“, den Niederlanden, anzutreffen, aber wir planen, bald auch an der ein oder anderen Hochzeitsmesse in Deutschland teilzunehmen. Wenn du unseren Blog oder unsere Social Media-Kanäle verfolgst – Instagram, Facebook, Twitter, Pinterest – erfährst du , wann du uns wo treffen und unseren Jilster-Beutel bekommen kannst. Wir freuen uns drauf!

Hast du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

Das Jilster-Team stell sich vor: Pamela - Jilster Blog

Der persönliche Kontakt zu euch, unseren Kunden, ist uns bei Jilster besonders wichtig. Nur so können wir dafür sorgen, dass ihr mit euren selbst gestalteten Zeitschriften rundum zufrieden seid! Das ist als Onlineunternehmen jedoch gar nicht so einfach!

Damit unsere Namen für euch mehr als nur eine Unterschrift unter einer E-Mail sind, stellen wir euch in den nächsten Monaten alle Kollegen des Jilster-Teams ausführlich vor. Als Erste haben wir unsere Kollegin Pamela gebeten, im roten Sessel Platz zu nehmen und uns Rede und Antwort zu stehen. Wir haben sie gründlich über ihre Arbeit als Marketingmanagerin bei Jilster ausgefragt:

Das Jilster-Team stell sich vor: Pamela - Jilster Blog

Überall die Finger im Spiel

Pamela Pietersz (29) begann ihre Karriere bei Jilster als Marketing-Praktikantin. Inzwischen ist Pamela aus dem Jilster-Team nicht mehr wegzudenken! Seit dem Abschluss ihres Studiums entwickelt und analysiert sie (fast) rund um die Uhr Marketingkampagnen und verbessert unserer Webseiten.

Als Marketingmanagerin mischt Pamela überall mit: Sie sorgt nicht nur dafür, dass Jilster im Internet gut zu finden ist und untersucht das Verhalten der Besucher unserer Webseiten. Sie analysiert auch, mit welchen Suchbegriffen Jilster auf Google gefunden wird und welche Blogposts ihr am interessantesten findet. Pamelas Fokus liegt auf unserer niederländischen und unserer englischen Webseite.

Aufgewachsen auf Curaçao

Meistens ist Pamela die Ruhe selbst, wenn sie hinter ihrem Computer sitzt. Ab und zu hört man sie leise mitsingen, wenn im Radio eines ihrer Lieblingslieder läuft. Pamela lässt sich nicht hetzen, sondern nimmt sich für jede Aufgabe genug Zeit. „Schließlich müssen sich Dinge auch entwickeln können“, sagt sie . „Im Onlinemarketing muss man Geduld haben, wenn man Resultate sehen will. Das kann manchmal ziemlich frustrierend sein.“

Auf den ersten Blick erwartet man es nicht, aber in Pamelas Adern fließt exotisches Blut: Sie wurde auf der karibischen Insel Curaçao geboren und ist dort aufgewachsen. Von dort hat sie eine ordentliche Portion Lebenslust und viel Fröhlichkeit mitgebracht. Wenn ihr südliches Temperament durchbricht, steckt sie alle im Team mit ihrem ausgelassenen Lachen an.

Pamelas „Über mich“-Zeitschrift

Pamela erzählt: „Meine Arbeit macht mir am meisten Spaß, wenn ich mich in eine Zielgruppe hineinversetzen kann. Wie sorge ich zum Beispiel dafür, dass Lehrer es spannend finden, mit ihrer Klasse im Unterricht eine Zeitschrift zu gestalten?“

Das Jilster-Team stell sich vor: Pamela - Jilster Blog

So ist auch die Idee für die Pflegezeitschrift entstanden: „Vor zwei Jahren habe ich für meinen intellektuell-kognitiv beeinträchtigten Bruder eine Zeitschrift gestaltet.  In der „Über mich“ stellen wir ihn, seine Vorlieben und Eigenarten den Pflegern vor, die meinen Bruder noch nicht kennen. Cheston ist sehr stolz auf seine Zeitschrift und zeigt sie gern herum. Ich denke, dass so eine Zeitschrift eine gute Möglichkeit ist, neuem Pflegepersonal auf einen Blick die wichtigsten Dinge über einen Bewohner zu vermitteln – und natürllich macht es großen Spaß, die Zeitschrift anzuschauen und zu lesen!“

Hat euch unser Einblick ins Jilster-Team gefallen? – Bald stellen wir euch mehr Jilster-Gesichter vor.

Geburtstagszeitung Vater Geburtstagsgeschenk Papa

Es ist in vielen Familien jedes Jahr das gleiche: Es herrschen Aufregung und Unruhe kurz vor einem ganz bestimmten Geburtstag. Der Blick in den Kalender verrät, dass es nicht mehr lang dauert. Und schon beginnt der Nachrichtenaustausch unter den Kindern: „Was schenken wir Papa nur zum Geburtstag?“ – „Hat jemand eine Idee?“ – „Auf jeden Fall nicht schon wieder eine Flasche guten Whiskey!“  ….

Das schwierigste Geschenk in der ganzen Familie

Es gibt natürlich auch Ausnahmen, aber in den meisten Familien ist es doch so, dass Papa und/oder Opa die wirklich am schwersten zu beschenkende Person ist. Selten winkt er das Jahr über mal mit dem Zaunpfahl und verrät, was ihm gefallen oder worüber er sich freuen würde. Mancher kauft sich alles sofort selbst, was er gern hätte, und einige Papas haben einfach kein Hobby, für das man etwas schenken könnte. Wieder andere haben Hobbys, die aber so speziell sind, dass man einfach nur das Falsche schenken kann oder die Sachen sind so teuer, dass sie jedes Budget sprengen. Es gibt auch noch die Väter, die eigentlich nichts brauchen und bei denen jedes wohlüberlegte Geschenk dann doch irgendwie nicht passt … Und jetzt? Den nächsten Gutschein schenken, der nicht eingelöst wird? Oder doch den Whiskey?

geburtstagsgeschenk_papa_jilster_blog

Die Idee – ein ganz persönliches Geschenk

Unser Tipp – aus persönlicher Erfahrung! – lautet: Schenkt ein individuelles Geschenk, das etwas mit euch, also den Schenkenden, und mit eurem Vater zu tun hat. Etwas, das eure Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Besonderheiten und Erlebtes aufgreift. – Gestaltet eine Geburtstagszeitung für euren Vater! Hier ist Platz für eure Gedanken, Erinnerungen und Erlebnisse in Form von Fotos und Texten. Worauf genau ihr den Fokus legt, ist ganz allein euch überlassen. Denn kaum jemand kennt euren Vater besser als ihr, oder? – Wartet, bevor ihr jetzt abwinkt. Lest weiter.

Und was kommt in die Geburtstagszeitung für einen Vater so hinein?

Eine Geburtstagszeitung ist deshalb so toll, weil sie alles sein kann! – Ein Heft das sich nur um den (runden) Geburtstag und das Geburtstagskind dreht, mit vielen Fotos, Erinnerungen und Glückwünschen. Eine Geburtstagszeitung kann auch ein regelrechtes Familienheft sein mit Erinnerungen an gemeinsame Reisen, Unternehmungen, witzige Spieleabende, liebgewonnene Rituale usw., aber auch ein Hobbyheft, das sich, wie in unserem Beispiel, angefangen beim Layout über die Fotos bis hin zu den Texten ganz um das liebste Hobby eures Vaters dreht, welches es auch ist.

Wetten, dass euer Vater sich über das persönliche und einmalige Geschenk so richtig freuen wird?!

Hast du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.

Hitlisten für die Abizeitung gestalten

Jeder, der selbst schonmal die Abizeitung einer Stufe in der Hand hatte, in der er die Schüler kennt, erinnert sich bestimmt daran, was er als Erstes lesen wollte, oder?

Hitlisten lesen (fast) alle zuerst in der Abizeitung

Die Hitlisten zählen zu den beliebtesten Kategorien in der Abizeitung. Sie werden auch Statistiken oder Stufenwahlen genannt. Hier kann viel gelacht, geschmunzelt, gekichert und mit dem Kopf geschüttelt werden. Welcher Schüler taucht auf welchen Hitlisten ganz oben auf? Gilt der chaotische Jan tatsächlich auch unter seinen Mitschülern als Verpeiltester? Findest du die Nummer Eins auf der Liste „Nettester Lehrer“ auch am sympathischsten? – Hitlisten dürfen also in keiner Abizeitung fehlen. Hier sind die Meinungen der ganzen Stufe gefragt!

abizeitung_hitlisten_blog_jilster

So geht’s!

Überlegt euch im Abizeitungskomitee vorab die Kategorien, die ihr abfragen wollt oder befragt die ganze Stufe dazu – das kann allerdings in einer großen Dikussion enden. Schaut euch dafür gern die alten Abizeitungsausgaben durch. Da stellt ihr sicher auch schnell fest, welche Hitlisten ihr nicht in eurem Heft haben möchtet. Langweilige Themen lasst besser weg und achtet darauf, respektvoll zu bleiben und niemanden zu beschämen – auch die Lehrer nicht. Etwa 10 bis 15 Hitlisten passen gut in die Abizeitung. Ihr könnt alle oder manche Themen noch nach Geschlechtern trennen, wenn ihr wollt.

Die Abfrage könnt ihr ganz klassisch auf Papier machen, indem Ihr die Kategorien auf einem Zettel auflistet, den ihr kopiert an alle Schüler austeilt. Jeder trägt nun seine persönliche Nummer Eins in der Kategorie ein und ihr zählt die Nennungen später aus. Achtet darauf, die Zettel so zu verteilen, dass ihr sie sofort wieder einsammeln könnt, wenn alle Kategorien ausgefüllt wurden und haltet nach, wer seinen Zettel schon abgegeben hat. Das kann je nach Stufengröße ganz schön aufwendig werden. Deshalb ist die Nutzung eines Onlinetools für Umfragen auch eine gute Idee. Schaut, was für Euch am besten passt.

Ideen für Hitlisten

  • Verpeiltester Schüler
  • Heißester Feger
  • Tollstes Outfit der Stufe
  • Notorischer Zu-spät-Kommer
  • Größtes Lästermaul
  • Schlimmster Hausaufgaben-Vergesser
  • Mutti/Vati der Stufe
  • Stilles Wasser
  • Genialster Kopf
  • Zukünftiger Nobelpreis-Träger
  • Lehrerliebling
  • Sonnenschein der Stufe
  • Helfer in der Not
  • Größter Klugscheißer
  • Kreativster Kopf

Die Hitlisten in eurer Abizeitung – das Layout

Gefällt euch unsere schöne Vorlage für die Hitlisten-Doppelseite oben? Sie ist in unserer Abizeitungs-Vorlage „Abios Amigos“ enthalten. Du findest die Vorlage im Jilster-Editor oben links unter „Vorlagen“. Ihr könnt sie dort so übernehmen wie sie ist oder aber an euren Stil, eure Farben und Schriftarten anpassen. Das ist superleicht!

Hast du noch weitere Fragen? Schick uns eine Nachricht. Wir helfen jederzeit gerne weiter.